Castlevania: Lords of Shadow (PS3)

Release:
07.10.2010
Genre:
Action
Publisher:
Konami

Castlevania: Lords of Shadow im Test für PS3 und Xbox 360

12.10.2010 13:44 Uhr
|
Neu
|
Hier bekommt ihr nun von uns den Test zu Castlevania: Lords of Shadow serviert. Waren unsere Vorschusslorbeeren gerechtfertigt? Oder entwickelt der Kratos-Konkurrent in seiner umfangreichen Kampagne einen faden Beigeschmack? Die Antwort auf diese Fragen wird euch bestimmt freuen!

Er ist groß, stark und seit kurzem auf hundertachtzig: Finstere Mächte haben Gabriel Delmont seiner Maid Marie beraubt und ihr wortwörtlich den Kopf verdreht. „Doof“, findet unser Held. Im Auftrag der Bruderschaft des Lichts reist dieser nun durch die Ländereien Castlevanias, um die Bruchstücke einer heiligen Gottesmaske aufzustöbern. Das Teil kommt wie gerufen, soll es doch angeblich Tote ins Leben zurückholen. Netter Nebeneffekt für die Bruderschaft: Um an die Scherben zu gelangen, muss sich Gabriel den machtgeilen, dunklen Fürsten stellen. Und sobald der Witwer den Chef-Monstern mit seiner legendären Kruzifix-Peitsche üble Striemen verpasst hat, ist auch die im Untergang begriffene Welt gerettet. Knapp fünfzehn Stunden lang bannte uns die Geschichte vor die Glotze. Von Langeweile keine Spur. Denn es ist wie so oft im Leben: Nichts ist so, wie es anfangs scheint und die Grenzen zwischen gut und böse verschwimmen zusehends.

Castlevania: Lords of Shadow im Test: Licht- und Schattenseiten  (1) Hier trefft ihr auf einen der üppig gepanzerten Bossgegner (1) Hier trefft ihr auf einen der üppig gepanzerten Bossgegner [Quelle: Cynamite]
Wie von uns vermutet, bedient sich Entwickler Konami in Sachen Spielmechanik fleißig bei der Konkurrenz. Vorgegebene Kamerapositionen und Knopfkombination für bildschirmfüllende Angriffs-Kompositionen? Hier lässt ganz eindeutig Kumpel Kratos grüßen. Held Delmont verfügt jedoch auch noch über Licht- und Schattenmagie – Kriegsgötter kennen diesen Luxus nicht. Unter Einfluss der Lichtmagie regeneriert Gabriel mit jedem Feindestreffer ein bisschen Lebensenergie. Schattenmagie lässt dagegen die Angriffsstärke exponentiell nach oben schnellen. Beides funktioniert so lange, bis der jeweilige Magiebehälter aufgebraucht ist. Neuen Zauber tankt man entweder an sporadisch verteilten Spendern oder lernt mit der sogenannten Fokusleiste umzugehen. Diese füllt sich, solange ihr Feinde vermöbelt, aber gleichzeitig eine gute Deckung behaltet und keinen Schaden einsteckt. Leuchtet die Bildschirmanzeige hell auf, spuckt jeder ausgepeitschte Gegner dann so lange Magiesphären aus, bis euer Lauf unterbrochen wird. Das Zusammenspiel zwischen Fokusleiste, Licht-/Schattenmagie und Kampfkombos klappt wunderbar und erlaubt ellenlange, butterweiche Schnetzeleinlagen.

 (3) Die Umgebung könnte glatt aus einem Märchen entsprungen sein (3) Die Umgebung könnte glatt aus einem Märchen entsprungen sein [Quelle: Cynamite] Castlevania: Lords of Shadow im Test: „Mogelpackung“
Regelmäßig schlägt Castlevania auch mal ruhige Töne an und liefert ein paar ordentliche Kopfnüsse. Die Spannbreite reicht hier von simpelsten Spiegel-/Lichtstrahlrätseln bis hin zu waschechten Hirnverflüssigern, die sich vor keinem Adventure verstecken müssen. Wer nicht die nötige Geduld mitbringt, pfeift auf die winkende EXP-Belohnung und lässt sich die Lösung vom Spiel vorsagen – fair! Tricksen durch erneutes Checkpoint-Laden funktioniert hier übrigens nicht (wir habens versucht): Habt ihr euch einmal zum Mogeln entschlossen, speichert das Spiel sofort ab. Die Erfahrungspunkte zum obligatorischen Attacken-Upgrade sind futsch.

Castlevania: Lords of Shadow im Test: Diese Kamera, Mann!  (5) Diese Bauern greifen gerne zur Fackel um euch zu helfen (5) Diese Bauern greifen gerne zur Fackel um euch zu helfen [Quelle: videogameszone]
Die ganz hohe Wertung bleibt dem Titel dennoch verwehrt. Warum? Zwar hat der Titel massig Höhepunkte. Etwa Bosskämpfe gegen übelgelaunte Werwolf-Daddys, spaßige Reitabschnitte, die quasi nach „Darksiders!“ schreien, und unterhaltsame Kletterpassagen. Auf der anderen Seite ist die Kameraposition in Innenabschnitten oft unvorteilhaft gewählt und lässt den Wunsch nach einem leicht beeinflussbaren Winkel aufkeimen. Serientypisch ist zudem der hoch angesiedelte Schwierigkeitsgrad. Im Ernst: Wer noch nie Hand an ein God of War-artiges Spiel gelegt hat, ist selbst im leichtesten Modus schnell überfordert. Kenner knabbern dementsprechend an den drei anderen Graden. Bei der Optik beanstanden wir einen starken Treppenstufeneffekt und gelegentliche Ruckler. Ansonsten bilden Grafik und epische Soundkulisse aber ein märchenhaftes Gesamtbild.

Castlevania: Lords of Shadow (PS3)
Spielspaß-Wertung

8,5 /10
Leserwertung
(10 Votes):
89 %
Sehr flüssiges Kampfsystem
Manchmal ungünstige Kamerawinkel
Faire, fordernde Rätseleinlagen
Teils zu hoher Schwierigkeitsgrad
Äußerst anständige Spieldauer
Treppenstufeneffekt und Ruckler
Fazit
Märchenhafte, gut inszenierte Action-Schnetzelei mit fairen Rätseln – aber auch mit merklichen Kameraproblemen.

Mit den Kernelementen eines guten Action-Adventures stimmt hier alles: Allen voran das facettenreiche Kampfsystem mit Licht- und Schattenmagie hat es mir angetan. Hinzu kommen tolle Bosskämpfe und ein durchdachtes Rätsel-System. Um den Avard zu kassieren, müssen allerdings auch Einsteiger ihren Spaß haben. Ganz zu schweigen von den vielen suboptimalen Kamerapositionen. Am Ende reicht es zwar nicht, um König Kratos zu enthronen. Ein erfreulich guter Serien-Reboot ist Konami aber allemal gelungen!
Alexander Wenzel
Gast

12.10.2010 13:44 Uhr
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Mitglied
Bewertung: 0
23.01.2011 20:00 Uhr
Ein perfekter Neuanfang!
Mitglied
Bewertung: 0
03.11.2010 12:39 Uhr
also castlevania ist echt klasse 
man wird durch rätsel etc. gefordert, es kommt immer was neues hinzu d.h. nie langeweile, viel abwechslung und klasse bosse. 
Mitglied
Bewertung: 0
30.10.2010 19:53 Uhr
sieht interessant aus... werd ich echt mal genauer unter die lupe nehmen

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Konami hat neues Bildmaterial zum kommenden Castlevania: Lords of Shadow-DLC Reverie veröffentlicht. Das erste von zwei geplanten Download-Paketen erscheint noch im März auf Xbox Live und im PlayStation Network. mehr... [5 Kommentare]
Neu
 - 
Für Castlevania: Lords of Shadow sollen Anfang nächsten Jahres zwei neue DLCs erscheinen. Jetzt wurden erste Screenshots zu den Erweiterungen des Action-Adventures aus dem Hause Konami veröffentlicht. mehr... [4 Kommentare]
Neu
 - 
Im Februar 2011 wird der erste Download-Content für Castlevania: Lords of Shadow erscheinen. Konami erweitert das Action-Adventure durch den DLC um neue Monster, Spielareale und brandneue Storylines. mehr... [7 Kommentare]
Neu
 - 
Für das Action-Adventure Castlevania: Lords of Shadow hat Publisher Konami einen Patch veröffentlicht, der unter anderem die bis dato fehlerhafte Speicherfunktion korrigiert. Das Update steht momentan nur für die PS3 bereit, der Xbox 360-Patch erscheint demnächst. mehr... [2 Kommentare]
Neu
 - 
Wie Konami bekannt gab, konnte man seit der Veröffentlichung von Castlevania: Lords of Shadow für Xbox 360 und PlayStation 3 in Nordamerika und Europa bereits über eine Million Exemplare verkaufen. mehr... [5 Kommentare]