Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Xbox One: Microsoft entlohnt YouTuber heimlich für positive Berichterstattung

    Geld für positive Berichte über Xbox One: Microsoft entlohnte YouTuber nach Recherchen von arstechnica.com offenbar für wohlwollende Gameplay-Videos. Teilgenommen haben an der Promoaktion offenbar Partner-Kanäle von Machinima. Die Werbekampagne startete geleakten Informationen zufolge bereits am 14. Januar. Weder Microsoft noch die Betreiber von Machinima haben sich bislang zu dem Vorfall geäußert.

    Die Videospielbranche ist offenbar um einen neuen Skandal reicher: Nach einem Bericht von des Online-Magazins arstechnica.com soll Microsoft YouTuber heimlich für (positive) Berichterstattung zur Xbox One entlohnt haben. Der Redmonder Konzern hatte sich in der Vergangenheit mit einer Guerilla-Marketing-Promo-Aktion an die Betreiber des Machinima-Kanals gewandt. Deren Partner-Kanäle konnten sich mit Gameplay-Videos zu einem beliebligen Xbox One-Titel ein nettes Sümmchen dazuverdienen. In einer geleakten Mail ist von einer Bonuszahlung von drei US-Dollar (abgerechnet nach CPM; also beispielsweise 3 US-Dollar pro 1.000 Abrufe) die Rede.

    Um an der Werbeaktion teilzunehmen, mussten die YouTuber lediglich ein Gameplay-Video aus einem Xbox One-Spiel mit einer Lauflänge von mindestens 30 Sekunden hochladen, den Clip mit dem speziellen Tag "XB1M13" markieren und außerdem erwähnen, dass sie auf der Xbox One spielen. Eine schnelle Recherche auf YouTube von der Arstechnica-Redaktion ergab, dass etwa 6590 Videos mit XB1M13 markiert wurden, aber nur einige hundert scheinen tatsächlich mit der Machinima-Microsoft-Werbeaktion verknüpft. zu sein. Kurios wird der Vorfall allerdings erst durch die Richtlinien (sogenannte Guidelines).

    In einer Passage werden Teilnehmer aufgefordert, kein schlechtes Wort über Machinima, Xbox One oder die passenden Spiele zu verlieren. arstechnica.com schlussfolgert daraus, dass teilnehmende YouTuber ausschließlich positiv (oder zumindest neutral) über die Xbox One berichten müssen, um eine Entlohnung zu erhalten. Das Vorgehen von Microsoft verstößt offenbar gegen die Richtlinien der Federal Trade Commision (kurz: FTC). Demnach erwartet ein normaler YouTube-Zuschauer, dass die von User-generierten-Inhalte ohne werblichen Charakter sind. In einem Fallbeispiel wird ein Videospiel-Blogger genannt, der zwecks Besprechung eine kostenlose Konsole erhielt.

    Laut FTC-Richtlinien müsse er dieses Geschenk ablehnen. Den Recherchen von arstechnica.com zufolge, nahm diese Form des Marketings bei Microsoft jedoch keine allzu große Rolle ein. Aus einer Machinima-Mail soll hervorgehen, dass sich Microsoft lediglich bereit erklärte, für die ersten 1.25 Millionen Videoabrufe zu bezahlen. Die Werbekampagne sei am 16. Januar bereits ausgelaufen, was darauf hindeuten könnte, dass die oben genannte Summe erreicht wurde. Unklar bleibt, ob Machinima für das Anschreiben der Partnerkanäle irgendeine Form von Entlohnung erhalten hat. Microsoft und Machinima haben den Vorfall bislang nicht kommentiert. Mehr über die verdeckte Xbox One-Promoaktion lest ihr im verlinkten Originalbericht.

    02:53
    Xbox One: Major Nelson erklärt wie man Videos aufnimmt, editiert und hochlädt
  • Xbox One
    Xbox One
    Hersteller
    Microsoft
    Release
    22.11.2013
    Es gibt 50 Kommentare zum Artikel
    Von Umrael
    Das ist wohl richtig. Mit diesem Irrsinn war nach den ersten Sperrungen allerdings zu rechnen.Seltsam auch, dass nicht…
    Von StHubi
    Eigentlich kann das genau so gut bedeuten, dass diese Konzerne keinerlei echte Anlaufstelle oder einfach nur Personal…
    Von Umrael
    Das ist richtig. Angry Joes allerdings hat beispielsweise einige Inhaber dazu bewegt, dass sie die Sperre von Videos…
    • Es gibt 50 Kommentare zum Artikel

      • Von Umrael
        Zitat von StHubi
        ...
        Das ist wohl richtig. Mit diesem Irrsinn war nach den ersten Sperrungen allerdings zu rechnen.
        Seltsam auch, dass nicht jedes Video geflaggt blieb. Warum nicht gleich alle Videos?
        Weitere Merkwürdigkeit: Angry Joe ist kein Unbekannter. Er hatte Größen wie Major Nelson im Interview. Und dann gibt es noch Probleme?
      • Von StHubi Moderator
        Zitat von Umrael
        Das ist richtig. Angry Joes allerdings hat beispielsweise einige Inhaber dazu bewegt, dass sie die Sperre von Videos nehmen. Einige MS-Videos blieben allerdings geflaggt, was bedeutet, dass nicht alle Videos von MS freigeschaltet wurden. MS ist allerdings nicht der einzige Konzern.
      • Von Umrael
        Zitat von StHubi

        Wie Hoernchen schon geschrieben hat, hatten einige Rechteinhaber bekannt gegeben, dass sie nichts mit den Sperren zu tun haben.
        Das ist richtig. Angry Joes allerdings hat beispielsweise einige Inhaber dazu bewegt, dass sie die Sperre von Videos nehmen. Einige MS-Videos blieben allerdings geflaggt, was bedeutet, dass nicht alle Videos von MS freigeschaltet wurden. MS ist allerdings nicht der einzige Konzern.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1105907
Xbox One
Xbox One: Microsoft entlohnt YouTuber heimlich für positive Berichterstattung
Geld für positive Berichte über Xbox One: Microsoft entlohnte YouTuber nach Recherchen von arstechnica.com offenbar für wohlwollende Gameplay-Videos. Teilgenommen haben an der Promoaktion offenbar Partner-Kanäle von Machinima. Die Werbekampagne startete geleakten Informationen zufolge bereits am 14. Januar. Weder Microsoft noch die Betreiber von Machinima haben sich bislang zu dem Vorfall geäußert.
http://www.gamesaktuell.de/Xbox-One-Konsolen-232351/News/Xbox-One-Microsoft-entlohnt-YouTuber-heimlich-fuer-positive-Berichterstattung-1105907/
21.01.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2013/12/Xbox_One_Complete_Bundle-pc-games_b2teaser_169.png
xbox one,microsoft,konsole
news