Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • XCOM 2 in der Gamescom-Vorschau: Die strategische Ebene

    In Xcom 2 haben wir uns auf der gamescom 2015 in Köln die strategische Ebene angesehen. (2) Quelle: 2K Games

    Die XCOM 2-Entwickler von Firaxis haben auf der Gamescom 2015 in einer Präsentation die Strategieebene vorgestellt. In der Vorführung haben wir einen Einblick in das neue Hauptquartier, die Individualisierung der Soldaten und die globale Strategie auf der Weltkarte erhalten.

    Was würde sich besser anbieten, als den Strategieteil von XCOM 2 in Deutschland vorzustellen?" Mit dieser Frage begrüßen uns die Entwickler von Firaxis auf der Gamescom 2015 zur Präsentation des kommende Nachfolgers zum Erfolgstitel von 2012. Anders als auf der E3, wo vor allem die prozeduralen Karten und der taktische Kampf im Vordergrund standen, zeigten uns die Macher in einer Demo die strategische Ebene der Basis und Weltkarte. Euer Hauptquartier errichtet ihr nicht mehr wie im Vorgänger unter der Erde, sondern in eine, erbeuteten Transportschiff der Aliens, die Avenger.

    In der Basisansicht finden sich Kenner des Vorgängers sofort zurecht. Zu sehen ist der gewohnte Querschnitt mit Räumen auf verschiedenen Ebenen des Raumschiffs. In der gezeigten Version der Basis waren bereits grundlegende Einrichtungen wie das Kommandozentrum, Forschungslabor, Werkstatt und ein Fitnesscenter für eure Soldaten errichtet. In der Mitte des Raumschiffs waren jedoch noch zahlreiche unerschlossene Räume zu sehen, in die ihr wie im Vorgänger weitere dringend benötigte Einrichtungen platzieren könnt.

    Eine Basis für alle Lagen

    In Xcom 2 haben wir uns auf der gamescom 2015 in Köln die strategische Ebene angesehen. (10) In Xcom 2 haben wir uns auf der gamescom 2015 in Köln die strategische Ebene angesehen. (10) Quelle: 2K Games Auf den ersten Blick fällt die deutlich gestiegene Detailvielfalt bei der Darstellung der Basis auf. Bei der Auswahl einzelner Bereiche zoomt die Kamera nahtlos in einer Nahansicht des Raums und zeigt Soldaten beim Training oder Wissenschaftler bei ihrer Forschung. Wichtige Personen wie Chefingenieurin Lilly Shen, Tochter des Chefingenieurs aus dem Vorgänger, werden bei wichtigen Gesprächen hervorragend in Szene gesetzt. Neben bekannten Charakteren wie Offizier Bradford wird euer Stab in der XCOM-Basis auch mit neue Gesichtern erweitert.

    Damit eure Labore forschen, die Werkstätten produzieren und Soldaten trainieren können, gilt es die begrenzten Mittel an Ressourcen und Personal sinnvoll auf die verschiedenen Abteilungen zu verteilen. Hier müsst ihr wieder die richtigen Prioritäten setzen, um bestmöglich auf den nächsten Einsatz vorbereitet zu sein. Eure Soldaten lernen nun nicht mehr nur im Kampfeinsatz hinzu, sondern können auch in einem sogenannten Testgelände trainieren und neue Fähigkeiten erwerben. Wie im Vorgänger entscheidet ihr euch bei jeder Beförderung eines Soldaten zwischen zwei Skills, die entweder passive Boni oder aktive Fähigkeiten verleihen.

    10:41
    XCOM 2: 10 Minuten Sabotage-Gameplay von der E3 2015

    Von Krisen und Soldaten

    In Xcom 2 haben wir uns auf der gamescom 2015 in Köln die strategische Ebene angesehen. (13) In Xcom 2 haben wir uns auf der gamescom 2015 in Köln die strategische Ebene angesehen. (13) Quelle: 2K Games Während der Präsentation zeigten uns die Entwickler auch die Individualisierungsmöglichkeiten für eure Soldaten. Diese fallen nun wesentlich umfangreicher aus, als noch im Vorgänger. Von verschiedenen Einstellungen für das Gesicht, den Körper über verschiedenste Tattoos und Frisuren bis hin zur Haltung des Kämpfers, sind euren Vorstellungen nahezu keine Grenzen gesetzt. Darüber hinaus lassen sich erneut diverse Teile der Rüstung in den verschiedensten Farben gestalten. Das gleiche gilt diesmal auch für die Waffen, denen ihr sogar spezielle Muster verpassen könnt. Zusätzlich lassen sich die Grundmodelle mit verschiedenen Upgrades ausstatten.

    Die Planung der nächsten Missionen findet wie gewohnt im Kommandozentrum auf einer großen Projektion der Erde statt, die diesmal jedoch noch detaillierter und größer ausfällt. Ihr verschiebt jedoch keine Kampfeinheiten, stattdessen bricht die Avenger selbst zu den jeweilen Krisengebieten auf. Eure Aufgabe ist es zunächst den Kontakt zu Widerstandsgruppen auf der ganzen Welt herzustellen, um den Kampf gegen die Aliens unter eurem Kommando zu vereinen. Natürlich könnt ihr nicht überall zugleich sein, also gilt es wieder abzuwägen, wo eure Hilfe am dringensten benötigt wird, oder wo die Aussicht auf dringend benötigte Ressourcen am lukrativsten erscheint. XCOM 2 erscheint im November exklusiv für PC.

  • XCOM 2
    XCOM 2
    Publisher
    2K Games
    Developer
    Firaxis Games
    Release
    05.02.2016

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167340
XCOM 2
Gamescom-Vorschau: Die strategische Ebene
Die XCOM 2-Entwickler von Firaxis haben auf der Gamescom 2015 in einer Präsentation die Strategieebene vorgestellt. In der Vorführung haben wir einen Einblick in das neue Hauptquartier, die Individualisierung der Soldaten und die globale Strategie auf der Weltkarte erhalten.
http://www.gamesaktuell.de/XCOM-2-Spiel-55610/News/Gamescom-Vorschau-1167340/
08.08.2015
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2015/08/xcom_2_Gamescom_teaser_Kopie-pc-games_b2teaser_169.jpg
xcom,strategie,firaxis
news