Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • X-Men Legends 2

    In einem actionlastigen Mix aus Rollenspiel und Dauerprügler schicken sich die X-Men an, nach den Konsolen auch den PC zu erobern. Wir haben uns für Sie schon einmal durch die ersten zwei Levels gekämpft.

    Wer die X-Men kennt, weiß auch um die geklärten Fronten zwischen den Helden und der Bruderschaft -- beide Mutantenteams sind sich spinnefeind und bekämpfen sich, ohne dass jemals jemand gewinnen würde. Nun wird es aber Zeit, dass sich die beiden Gruppen zusammenraufen, um sich gegen den Mutanten-Tyrann Apocalypse zu stellen, der sich die Welt untertan machen möchte. Keine leichte Aufgabe, zwei Truppen zu vereinen, wenn sie sich so feindlich gesinnt sind, wie zum Beispiel Wolverine und Sabretooth. Die hacken nämlich gerne aufeinander ein. Sprichwörtlich gesehen, natürlich.

    Alles beginnt damit, dass der Bösewicht Apocalypse einen bitteren Krieg mit Magneto führt. Professor Xavier, seines Zeichen Anführer und Mentor der X-Men, wird eher als Bauernopfer von Apocalypse entführt. Dem ging es nämlich hauptsächlich um Mutantin Blink, die Portale zu verschiedenen Orten öffnen kann und somit immer den schnellstmöglichen Reiseweg mit sich herumträgt. Da die X-Men mit ihren Kräften allein nicht in das Versteck von Apocalypse eindringen könnten, müssen sie notgedrungen mit Magnetos Truppe zusammenarbeiten, um den Professor zu befreien. Gesagt, getan, und schon stehen vier Mutanten alleine da und müssen sich den Weg aus dem Versteck freikämpfen.

    Die fantastischen Vier?

    Zu Beginn des Abenteuers übernehmen Sie die Kontrolle über Wolverine, Cyclops, Storm und Magneto. Aber keine Angst: Im Laufe des Kampfs gegen Apocalypse probieren Sie bis zu 16 verschiedene Mutanten und ihre zehn Spezialfähigkeiten aus.

    Sie können zu jeder Zeit wählen, welchen der vier Charaktere Sie spielen wollen, ein kurzer Mausklick auf das Portrait genügt und schon wechseln Sie die Figur. Die anderen drei Mutanten kämpfen trotzdem munter mit -- auf welche Art, entscheiden Sie selbst, da Sie die KI auf defensiv, normal oder aggressiv einstellen können.

    Je öfter Sie einen Charakter spielen, desto schneller steigt er eine Stufe auf. Die nötigen Erfahrungspunkte erhält er mit jedem Gegner, den er erledigt. Aber auch die drei Mitstreiter in Ihrer Gruppe gehen nicht leer aus, denn sie erhalten ebenfalls Erfahrungspunkte für ihre Kampferfolge.

    Bei einem Levelaufstieg werden nicht nur Attribute wie Gesundheit, Regeneration, Schaden und Angriffsgeschwindigkeit gesteigert. Freischaltbare Spezialangriffe erleichtern Ihnen die Kloppereien mit den Feinden. Steigt ein Held eine Stufe auf, entscheiden Sie selbst, ob Sie die Punkte verteilen wollen, oder ob das Programm diese Aufgabe übernehmen soll. Ebenso funktioniert die Aufteilung von Rüstungsgegenständen wie Hosen, Oberteile und Armbänder, die Sie in den Levels finden.

    Lauter Supermänner

    Die Spezialangriffe sind natürlich auf jeden einzelnen Charakter ausgerichtet. Wolverine, den wir uns im ersten Level wegen seiner netten messerscharfen Krallen geschnappt haben, können wir mit der linken Maustaste angreifen lassen. Mit der rechten Maustaste lösen wir einen heftigen Angriff aus, der den Spezialattacken an Kraft und Stärke aber bei weitem nicht nahe kommt. Die Zifferntasten aktivieren erst die wirklich wuchtigen Angriffe, die die Gegner ziemlich alt aussehen lassen. Storm schleudert einen kräftigen Blitz, während Cyclops seine Laseraugen aktiviert.

    Die speziellen Fähigkeiten jedes Mutanten helfen auch bei kleinen Rätseleinlagen. So stehen wir mit unserer Gruppe vor einem Schutzschild, hinter dem wir lockende Gesundheitsboni und Mutantenkraft-Auffrischer entdecken. Mit einem Windstoß von Storm oder einem Krallenhieb von Wolverine kommen wir hier nicht weiter. Aber Magneto hat noch seine anziehenden magnetischen Kräfte in petto, mit denen wir spielend leicht den Schild ausschalten, um an die begehrten Hilfsmittelchen heranzukommen.

    Solche Gesundheits- und Mutantenkraftpäcken finden wir überall in den Levels, und sammeln sie natürlich für den Notfall ein. Zwei Balken zeigen uns jeweils an, wie es um die Gesundheit und die Energie des gerade ausgewählten Helden bestellt ist. wenn's mal eng wird, können wir beides mit den eingesammelten Paketen auffrischen. Ärgerlich: Wie arg unsere Gruppenmitglieder angeschlagen sind, können wir bisher nur erkennen, wenn wir die betroffene Figur auswählen. Eine Partyübersicht wie in Dungeon Siege 2 würde die Übersicht erleichtern. Die Gegner gehen schließlich auch auf die Figuren los, die wir nicht spielen. Außerdem sind die Kämpfe mitunter zu hektisch, als dass wir im Sekundentakt alle Charaktere durchschalten könnten, um zu sehen, wem es schlecht geht.

    Kunterbuntes Getummel

    Die Entwickler von Beenox haben eng mit den Marvel-Verantwortlichen zusammengearbeitet und X-Men Legends 2 eine stimmige comicartige Grafik verpasst: Schwarze Linien umreißen jede Figur und lassen sie damit nur noch mehr wirken, als seien sie frisch einem Comic entsprungen. Die Schauplätze, seien es nun der Südpol, die Insel Genosha oder Ägypten, sehen ähnlich Comic-inspiriert aus und fügen sich damit sehr gut in das Flair des Action-Rollenspiels ein.

    Ein großer Vorteil ist auch die einstellbare Kameraführung. Damit die Steuerung nicht unnötig kompliziert wird, können Sie die Kamera hinter dem aktiven Helden platzieren und vermeiden damit ein Steuerchaos wie in Fantastic 4. Es kann nämlich doch mal gefährlich werden, wenn Ihre Heldentruppe an einer Wand festhängt, und just in dem Moment ein paar Feinde herangestürmt kommen.

    Apropos Gegnerhorden: Bei den Schauplätzen wie bei den Mutantenfeinden waren die Entwickler kreativ -- Beenox verspricht rund 100 Gegnertypen, darunter auch Lady Deathstrike und die Reiter des Apokalypse. Zudem soll es einen Online- und einen Offline-Mehrspieler-Modus geben, bei dem Sie sich mit drei weiteren Spielern in Mutanten verwandeln. Großer Wert wird auf den kooperativen Modus gelegt; aber auch sechs andere Modi, unter anderem Spieler gegen Spieler, werden integriert.

    Susanne Braun

  • X-Men Legends 2: Rise of Apocalypse
    X-Men Legends 2: Rise of Apocalypse
    Developer
    Raven Software
    Release
    13.10.2005

    Aktuelles zu X-Men Legends 2: Rise of Apocalypse

    PC PSP GC PS2 XB X-Men Legends 2 0

    X-Men Legends 2

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Bioshock: The Collection Release: Bioshock: The Collection 2K Games
    Cover Packshot von Eisenhorn: XENOS Release: Eisenhorn: XENOS
    Cover Packshot von Space Rift Release: Space Rift bitComposer Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
717430
X-Men Legends 2: Rise of Apocalypse
X-Men Legends 2
In einem actionlastigen Mix aus Rollenspiel und Dauerprügler schicken sich die X-Men an, nach den Konsolen auch den PC zu erobern. Wir haben uns für Sie schon einmal durch die ersten zwei Levels gekämpft.
http://www.gamesaktuell.de/X-Men-Legends-2-Rise-of-Apocalypse-Spiel-43343/News/X-Men-Legends-2-717430/
01.09.2005
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/v_xmen_01_09eps.jpg
news