Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Spass beim Fensterln

    Es tut sich was im Browserfenster: Neue Online-Spiele sind schöner und abwechslungsreicher. Wir haben für Sie im Internet gefensterlt und den Weltraum erobert, die Weltmeere besegelt und uns wilde Autorennen geliefert.

    In PC PowerPlay 2/2005 haben wir zum ersten Mal ausführlicher über Browsergames berichtet: Massively-Multiplayer-Spiele, bei denen Sie keine teure Software kaufen müssen, weil sie einfach mit dem ganz normalen Browser gespielt werden. Diese Spiele haben unzählige Fans, weil sie die ganze Faszination von Multiplayer-Titeln bieten, von überall gespielt werden können und oft mehr spielerischen Tiefgang haben als so manches teure Vollpreisspiel. Die meisten dieser Spiele sind kostenlos, fast alle sind (Aufbau-)Strategiespiele -- aber bei unserem ersten Blick in die Szene war ein Großteil im Weltraum angesiedelt und litt unter langweiliger Grafik.

    Seitdem hat sich einiges getan: In Riesenschritten machen sich die Entwickler daran, neue Themen und Spielprinzipien anzutesten und ihre Titel grafisch aufzubohren. Es ist also an der Zeit, einige weitere spielenswerte Spiele vorzustellen. Dieses Mal haben wir vor allem solche Titel herausgepickt, die mehr bieten als das Abbauen von Rohstoffen, Ausbauen von Gebäuden und Angreifen von Nachbarplaneten.

    Nie waren Fantasy und Mittelalter schöner

    Recall Revolutions beispielsweise kann nicht nur mit einem für ein Browserspiel recht aufwändigen Mittelalter-Look punkten, sondern auch mit spielerischen Inhalten. Wie bei vielen anderen Programmen haben auch hier die Götter den Aufbau vor die Schlacht gesetzt. Zunächst ist geschicktes Taktieren mit den verfügbaren Ressourcen und maximal nutzbaren Feldern gefragt. Wenn es zu Schlachten zwischen den Spielern kommt, so müssen Sie -- entsprechend Ihrer Rolle als Angreifer oder Verteidiger -- mit den Truppengattungen jonglieren: Schnelle und teure Reiter, oder vergleichsweise langsame, aber billige und sehr gut verteidigende Pikeniere stehen zur Wahl. Daneben noch eine ganze Reihe anderer Gattungen, mit denen Sie eine gut ausbalancierte Armee zusammenstellen können.

    Thematisch ist New Hope mit Recall Revolutions verwandt. Den etwas schwierigeren Einstieg gleicht es damit aus, dass erfahreneren Spielern eine ungeheure Vielfalt an strategischen Möglichkeiten, Gebäuden und Einheiten geboten wird: Magie, offene Feldschlachten, Belagerungen -- inklusive der Möglichkeit, mit dem eigenen Charakter durch die Welt zu streifen oder seine Truppen direkt anzuführen.

    Historienspektakel im alten Rom

    Ebenfalls einen Blick wert ist Gladiatoren, das in ein schick gerendertes Gewand gekleidet ist und das historische Szenario des alten Roms aufgreift. Bei Redaktionsschluss befand sich das Spiel noch in der Beta-Phase. Es sollte aber offiziell veröffentlicht sein, wenn Sie diese Ausgabe von PC PowerPlay in Händen halten.

    Während man bei Gladiatoren ein wenig an den (fast) gleichnamigen Film denkt, erinnert Travian mit seiner putzigen Aufmachung eher an Asterix. Das Spiel hat in den letzten Monaten einen fast kometenhaften Aufstieg hingelegt. Es demonstriert perfekt, wie man Grafik in einem Browserspiel geschickt einsetzt: nicht als Selbstzweck oder gar den Spielablauf störend, sondern zur Optimierung der Benutzerführung. Wie bei einigen anderen neueren Titeln ist auch hier der zur Verfügung stehende Platz begrenzt -- Sie können also nicht einfach eine unbegrenzte Anzahl an Gebäuden errichten. Dafür werden Sie mit einem hübschen Dorfplatz belohnt. Unbedingt anspielen sollten Sie den Klassiker Wogen des Schicksals, der gerade runderneuert als Andaloria wiedergeboren wurde. Das Spiel bietet jetzt eine noch schönere Grafik und noch mehr Komplexität -- das bewährte Fantasy-Szenario ist geblieben.

    Weltraum, zweimal anders

    Auch die ursprünglichste Sparte der Browsergames -- die Weltraumspiele -- hat sich seit den Anfangstagen weiterentwickelt. Spiele wie Omega Day glänzen mit einer stark aufgebohrten Grafik, die nicht nur schick aussieht, sondern auch Teil des Interfaces ist. Gebäude dürfen hierbei per Mausklick wie in einem klassischen Strategiespiel aus einer Seitenleiste ausgewählt und auf der Planetenoberfläche platziert, Schiffe individuell aus diversen Einzelkomponenten -- wie Schilden, Laser, Reaktoren oder Antrieben -- zusammengebastelt werden und lassen sich mittels einer dreidimensionalen Karte des Universums ein Stück bequemer und angenehmer erkunden. Vorbei die Zeit ellenlanger Textlisten! Weniger durch spielerischen Schnickschnack oder grafische Glanzlichter, sondern mehr durch seinen schrägen Humor und perfekte Community-Arbeit zeichnet sich Icewars aus. Die schrägen Gags sind unnachahmlich, also versuchen wir es gar nicht erst -- einfach anschauen und lieben oder hassen!

    Auch das traditionsreiche Genre der Wirtschaftsspiele ist weiter im Aufwind. Ob Spiele wie Airlinesim, Kapitalism oder die mit dem zugträchtigen Namen des Ascaron-Klassikers ausgestattete Hoffnung Patrizier Online -- für ambitionierte Geldscheffler gibt es hier alles zu finden, was das Herz begehrt. Als Manager, Händler und Wirtschaftsboss muss man hier den Konkurrenten zeigen, was eine Harke ist.

    Neben diesen klassischen Sparten der Browserspiele finden sich mittlerweile immer mehr Spiele in anderen Genres: Fans von jaulenden Motoren, schnellen Rennen und hochgezüchteten Autos oder Kartrennen kommen mittlerweile mit Gummigeruch oder Rumble Race auf ihre Kosten -- die Devise lautet hier: mehr Boxenluder-Faktor und weniger Seriosität als bei Spielen wie dem Formel-1-Manager.

    Geld oder Leben

    Titel wie Mafia 1930, Mafia Incorporated oder Drugworld hingegen dürften Pate-begeisterten Spielern gefallen. Als Oberhaupt einer Gang oder gar eines ganzen Mafia-Clans können Sie sich hier mit Drogenverkäufen, Prostitution, Bestechung, Mord und Totschlag einen Namen machen und bis ganz nach oben kämpfen. Dazu benötigen Sie natürlich nicht nur einen Haufen Geld, sondern möglichst viele kräftige Burschen an Ihrer Seite.

    Wagen wir zum Abschluss noch einen Blick in die Zukunft. Ob Browserspiele jemals wie »echte« Spiele aussehen, steht in den Sternen -- aber es wird daran gearbeitet, dass sie sich annähern. Einer der Hoffnungsträger ist Techassault, dessen Grafik nicht nur an frühere rundenbasierte Strategiespiele erinnert, sondern das auch in spielerischer Hinsicht einen Schritt nach vorn machen dürfte. Die Entwickler borgen sich Ideen von den früheren Hexfeld-Titeln aus. Anders als bei den meisten heutigen Browsergames wird nicht einfach eine Basis aufgebaut, die dann der Mittelpunkt des ganzen Spiels ist. Vielmehr zieht der Spieler mit kleinen Gruppen (Squads) durch die Landschaft, erkundet die Umgebung, sucht nach Rohstoffquellen und geheimen Extras. Dabei spielt das jeweilige Terrain eine Rolle. Allerdings: Techassault wird wohl erst Anfang 2006 fertig.

    Max Volkamer/Andreas Lober

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
717421
Windows XP
Spass beim Fensterln
Es tut sich was im Browserfenster: Neue Online-Spiele sind schöner und abwechslungsreicher. Wir haben für Sie im Internet gefensterlt und den Weltraum erobert, die Weltmeere besegelt und uns wilde Autorennen geliefert.
http://www.gamesaktuell.de/Windows-XP-Software-125140/Specials/Spass-beim-Fensterln-717421/
01.09.2005
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/m_browserspiele_00_09eps.jpg
specials