Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Warface im Hands-On-Test: Der F2P-Koop-Shooter von Crytek unter der Gamescom-Lupe

    Warface, der kommende Koop-Shooter von Crytek, ist derzeit auch auf der Gamescom 2012 vertreten. Wir hatten die Gelegenheit für einen ersten Hands-On-Test, in dem wir euch verraten, was uns ge- und missfallen hat.

    Crytek werkelt derzeit an Warface, einem Free2Play-Koop-Shooter. Natürlich sind die Entwickler auch auf der Gamescom 2012 unterwegs und so hatten wir die Möglichkeit, das neue Spiel einmal auszuprobieren. Neben dam genannten Koop-Modus gibt es auch die Möglichkeit, PvP-Gefechte auszutragen, die allem Anschein nach klassischen Deathmatches ähneln. Wir haben uns auf der Gamescom in zwei kooperative Missionen gestürzt und mussten uns dabei von Checkpoint zu Checkpoint kämpfen. Die Missionen in Warface sind in diverse Abschnitte unterteilt, die es zu durchlaufen gilt.

    Wer ein paar Freunde zur Hand hat, kann mit insgesamt fünf Teilnehmern in die Action starten. Dabei stehen verschiedenen Klassen zur Auswahl bereit: Rifleman, Medic, Engineer und der klassische Sniper. Wie beispielsweise in Battlefield: Bad Company 2 ist der Medic für die Heilung zuständig, während der Engineer die Rüstung der Soldaten wieder flottmachen kann. Wer sich für den Rifleman entscheidet, muss dafür Sorge tragen, dass die Kameraden mit ausreichend Munition versorgt sind. Taktik spielt in Warface eine untergeordnete Rolle, die Entwickler setzen viel mehr auf Action-Passagen.

    Warface: Missionen, Sound und Waffenhandling

    Die Grafik von Warface war für einen F2P-Titel sehr ansehnlich. Die Grafik von Warface war für einen F2P-Titel sehr ansehnlich. Quelle: Crytek Besonders gut hat uns der Waffensound und das -handling gefallen. Hier zeigt sich die Erfahrung der Crysis 3-Macher, zumal sich die Waffen auch mit Upgrades ausstatten lassen. In unserer ersten Mission bekamen wir es mit einem Helikopter zu tun, der uns und unser Team auf eine harte Probe gestellt hat. Deckung und Vorsicht war geboten, während wir mit Raketenwerfern, die überall auf der Karte auftauchten, auf das Fluggefährt feuerten. Mit herkömmlichen Waffen konnten wir kaum Schaden anrichten. Geht ein Teamkollege zu Boden, kann er für einen begrenzten Zeitraum wieder aufgestellt werden. Schafft man es nicht rechtzeitig, den Soldaten wieder auf die Beine zu stellen, muss er warten, bis die gesamte Truppe den nächsten Checkpoint erreicht hat. Wer Crysis 2 gespielt hat, freut sich über diverse Ähnlichkeiten. So kann man sich an bestimmten Stellen nach oben ziehen oder mittels F-Taste im Rennen über den Boden rutschen.

    Warface: Free2Play, Grafik und Performance

    Die Warface-Schlachten erfordern wenig Taktik, die Entwickler setzen auf das pure Action-Paket. Die Warface-Schlachten erfordern wenig Taktik, die Entwickler setzen auf das pure Action-Paket. Quelle: Crytek Unsere zweiten Mission spielte in Slums - höchstwahrscheinlich in Brasilien. Die anstürmenden Gegner waren mit durchschlagskräftigen Waffen ausgerüstet: Schrotflinten, Gewehre und Raketenwerfer machten uns das virtuelle Leben schwer. In typischer Call of Duty-Manier gab es auch Widersacher mit großen Schilden, die nicht einfach zu besiegen waren. Wer hier voll und ganz auf Teamwork setzt, verschafft sich mit geschickten Manövern einen Vorteil. Zwischen den Missionen hat man die Gelegenheit, die eigene Klasse mit Upgrades zu versehen und neue Waffen einzupacken. Wer noch mehr Schutz im Gefecht braucht, greift zusätzlich zu Stiefeln, Helmen und Handschuhen. Wie die Finanzierung von Warface im Rahmen des Free2Play-Modells aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Die Grafik ist auf sehr hohem Niveau und konnte voll und ganz überzeugen. Gleichzeitig will Crytek sicherstellen, dass Warface auch auf Durchschnitts-Rechnern ruckefrei läuft.

    02:00
    Warface: Neues E3-Video mit purem Gameplay
  • Warface
    Warface
    Developer
    Crytek
    Release
    21.10.2013
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von big ron
    Das ist wohl Crytek´s Versuch, um auszutesten, wo sie mit dem F2P-Modell liegen werden und was sich lohnt.

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    Cover Packshot von The Culling Release: The Culling
    Cover Packshot von Beacon Release: Beacon
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von big ron
        Das ist wohl Crytek´s Versuch, um auszutesten, wo sie mit dem F2P-Modell liegen werden und was sich lohnt.
    • Aktuelle Warface Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1018177
Warface
Warface im Hands-On-Test: Der F2P-Koop-Shooter von Crytek unter der Gamescom-Lupe
Warface, der kommende Koop-Shooter von Crytek, ist derzeit auch auf der Gamescom 2012 vertreten. Wir hatten die Gelegenheit für einen ersten Hands-On-Test, in dem wir euch verraten, was uns ge- und missfallen hat.
http://www.gamesaktuell.de/Warface-Spiel-41743/News/Warface-im-Hands-On-Test-Der-F2P-Koop-Shooter-von-Crytek-unter-der-Gamescom-Lupe-1018177/
19.08.2012
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/08/warface_coop4.jpg
warface,shooter,crytek
news