Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • WWE 2K14 im Test für PS3: Gelungener 30 Jahre Wrestlemania-Modus, gigantisches Roster

    WWE 2K14 im Test für PS3: Nach dem Publisher-Wechsel von THQ zu 2K Games warteten wir gespannt auf das neue WWE 2K14 - jegliche Sorgen waren jedoch unbegründet, wie der Test der PS3-Version zeigt. Am Ende unserer Tests seht ihr außerdem unser kommentiertes Test-Video zu WWE 2K14 im Videostream.

    WWE 2K14 im Test für PS3: Für die WWE-Macher von Yuke's waren die vergangenen zwei bis drei Jahre eine wirklich turbulente Zeit. Erst der Reboot ihrer Reihe mit WWE 12, das etwas unrund ausfiel, dann das wirklich gute WWE 13, dem jedoch kurz darauf die Insolvenz des Publishers THQ folgte. Mittlerweile ist das Entwickler-Team bei 2K Games gelandet und erweitert deren Spiele-Portfolio um eine weitere Marke: WWE 2K ist geboren. Der erste Ableger der Reihe heißt dann auch erwartungsgemäß WWE 2K14, ist Anfang November erschienen und setzt den mit WWE 13 eingeschlagenen Weg konsequent fort – zum Glück.

    Von Jägern und Gejagten
    Auf der technischen Seite ist alles beim Alten geblieben: Als Grafikmotor dient immer noch die vor zwei Jahren eingeführte Predator-Engine. Die sorgt für schicke, wenn auch an einigen Stellen etwas hakelige Animationen, lebendig wirkende Arenen und ein schönes TV-Feeling, das durch wechselnde Kameraperspektiven und Wiederholungen nach Finishern noch einmal verstärkt wird. Allerdings setzt die Engine mittlerweile ein wenig Staub an, gerade bei der Darstellung von Haaren oder Gesichtern ist man heutzutage besseres gewohnt. Die KI hat ebenfalls wieder mit einer Handvoll Aussetzern zu kämpfen und bleibt dann beispielsweise an eurem Bein hängen, statt eine Aktion auszuführen – ein Seltenheitsfall glücklicherweise. Hinzu kommt, dass das im Vorjahr noch recht gut von der Hand gehende Kontern wieder etwas schwerer und zeitkritischer geworden ist. Wirklich frustige Ausmaße wie in WWE 12 nimmt es aber nie oder nur selten an, so dass es dem Spielspaß (fast) keinen Abbruch tut.

    Da ihr Matches aus der Wrestlemania-Geschichte nacherlebt, gibt euch das Spiel historische Bonus-Ziele vor. Bei Erfüllung schaltet ihr Kämpfer, Arenen und dergleichen frei. Da ihr Matches aus der Wrestlemania-Geschichte nacherlebt, gibt euch das Spiel historische Bonus-Ziele vor. Bei Erfüllung schaltet ihr Kämpfer, Arenen und dergleichen frei. Quelle: play³ Doch bereits im letzten Jahr war nicht die Technik der Grund, warum WWE 13 so prächtig unterhielt, was zählte, war der Inhalt. Dem Attitude-Modus, der euch durch die Geschichte der späten 90er- und frühen 2000er-Jahre führte und jede Menge Retro-Atmosphäre versprühte, setzt man in diesem Jahr den mindestens genauso charmanten "30 Years of Wrestlemania"-Modus entgegen. Angefangen im Jahr 1985 durchlebt ihr in WWE 2K14 die Geschichte des wohl wichtigsten Wrestling-Events der Welt. Ihr seht, wie 85 die Hulkamania beginnt, wie Hogan zwei Jahre darauf André the Giant die erste Niederlage in dessen WWE-Karriere beibringt, seid bei der Fehde zwischen Macho Man Randy Savage und Hogan dabei, erlebt einen erstarkenden Ultimate Warrior und besiegt schließlich Yokozuna bei Wrestlemania IX. Ihr begleitet Bret Hart bei seinem Aufstieg zum Champion, duelliert euch mit Shawn Michaels und Stone Cold Steve Austin, werdet Zeuge des "Bruder"-Duells zwischen dem Undertaker und Kane, erlebt den Aufstieg von The Rock und Triple H und so weiter und so fort. Bis ihr schließlich in der Gegenwart angekommen seid, habt ihr fast jeden Superstar verkörpert, der je in der WWE von Bedeutung war, habt zahlreiche Stunden spannender Matches erlebt und könnt vielleicht die Faszination des Spektakels Wrestling noch etwas besser nachvollziehen – fantastische Unterhaltung.

    Nachteil an der ganzen Sache ist natürlich, dass es im Vergleich zu einem klassischen Karriere-Modus keine wirkliche spielerische Freiheit gibt. Die Ergebnisse im 30 Years of Wrestlemania-Modus von WWE 2K14 sind – ironischerweise wie im echten Wrestling – fest vorgegeben. Wer als Undertaker bei Wrestlemania verliert, muss das Match halt wiederholen, die Geschichte sieht es nicht anders vor. Dadurch mag sich der ein oder andere eher wie ein Begleiter einer interaktiven Geschichte fühlen denn als Protagonist. Um das Wrestlemania-Paket abzurunden, könnt ihr euch übrigens noch diverse Bildergalerien und Videos zum Event im Allgemeinen und zur Undertaker-Siegesserie im Speziellen ansehen und euch sogar daran versuchen ebenjene Serie auszubauen oder zu beenden – schick.

    Master of the Universe
    Im WWE-Welt-Modus spielt ihr die aktuelle WWE nach, inklusive aller Events und passender Roster. Bei Bedarf könnt ihr aber auch Parameter verändern oder Dinge selbst erstellen. Im WWE-Welt-Modus spielt ihr die aktuelle WWE nach, inklusive aller Events und passender Roster. Bei Bedarf könnt ihr aber auch Parameter verändern oder Dinge selbst erstellen. Quelle: play³ Etwas flexibler ist da schon der Modus "WWE Welt", im Englischen Universe betitelt. Hier spielt ihr schlicht den WWE-Kalender nach, inklusive Großereignisse wie Summer Slam, Royal Rumble und natürlich Wrestlemania, aber eben auch das wöchentliche Monday Night Raw oder Smackdown jeden Freitag. Titelgürtel wechseln den Halter, Rivalitäten entstehen dynamisch, einzelne Wrestler können sich sogar verletzten und entsprechend ausfallen. Wer will, erstellt sogar eigene Großevents oder neue wöchentliche Shows und passt die Roster der einzelnen Veranstaltungen an. Dies alles ähnelt aufgrund seiner Dynamik schon eher einem Karrieremodus, mit dem Unterschied, dass ihr eben nicht einen einzelnen Wrestler steuert, sondern die ganze Welt. Wem das zu viel ist, kann Matches natürlich auch simulieren lassen. Abgerundet wird die Modi-Auswahl noch durch Einzelmatches mit zahlreichen Einstellungs-Möglichkeiten – ganz gleich ob Tag-Team, Royal Rumble, Steel Cage oder Fatal 4-Way – sowie einen leistungsstarken Editor für Charaktere, Arenen, Titelgürtel und sogar Spezial-Moves. In WWE 2K14 gibt es also jede Menge Wrestling fürs Geld also.


    WWE 2K14 (PS3)

    Spielspaß
    8,7 /10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Wrestlemania-Feeling pur!
    Leistungsstarker Editor
    Viele Kämpfer und Modi
    Tolle Hallen-Atmosphäre
    Engine wirkt mittlerweile angestaubt
    Konter einmal mehr gewöhnungsbedürftig
    Fazit
    Etwas runder als der Vorgänger, mit jeder Menge Retro-Charme.

    04:37
    WWE 2K14 - die neueste Wrestling-Simulation im Test für PS3
  • WWE 2K14
    WWE 2K14
    Publisher
    2K Games
    Release
    01.11.2013

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von NBA 2K16 Release: NBA 2K16 2KSports , 2KSports
    Cover Packshot von FIFA 16 Release: FIFA 16 Electronic Arts , EA Sports
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1097473
WWE 2K14
WWE 2K14 im Test für PS3: Gelungener 30 Jahre Wrestlemania-Modus, gigantisches Roster
WWE 2K14 im Test für PS3: Nach dem Publisher-Wechsel von THQ zu 2K Games warteten wir gespannt auf das neue WWE 2K14 - jegliche Sorgen waren jedoch unbegründet, wie der Test der PS3-Version zeigt. Am Ende unserer Tests seht ihr außerdem unser kommentiertes Test-Video zu WWE 2K14 im Videostream.
http://www.gamesaktuell.de/WWE-2K14-Spiel-43136/Tests/WWE-2K14-im-Test-fuer-PS3-1097473/
14.11.2013
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2013/11/Wrestlemania_Moment-000-pc-games.jpg
wwe,beat 'em up,2k games
tests