Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Urban Chaos: Riot Response

    "Sie haben das Recht zu schweigen -- für immer!" Als gnadenloser Superbulle bekämpft ihr durchgeknallte Straßengangs. Euer Motto: Erst schießen, dann fragen.

    T-Zero steht für "Tolerance -- Zero", also für "Null Toleranz". T-Zero heißt auch die Spezialeinheit, der ihr in "Urban Chaos: Riot Response" angehört. Und T-Zero macht ihrem Namen alle Ehre: Wo die schwer bewaffnete Truppe aufschlägt, werden keine Rechte vorgelesen, keine Gefangenen gemacht und Verhandlungen ausschließlich mit Totschlag-Argumenten geführt. Die Kugel zwischen die Augen wird beispielsweise oft zitiert.

    Genau die richtigen Männer also, um einer Horde brandschatzender und wahllos um sich ballernder Verrückter Manieren beizubringen. Die bösen Jungs sorgen in einer amerikanischen Großstadt für Chaos und Anarchie.

    Feuer mit Feuer bekämpfen

    Ihr ahnt es schon: Bei Eidos neuestem Streich handelt es sich nicht um Videospielkost der feinsinnigen Art. Im Gegenteil, hier ist Dauerfeueraction der stumpfsten Sorte angesagt. Aber das kann ja auch Spaß machen, wie wir spätestens seit "Black" wissen.

    In den elf Levels von "Urban Chaos: Riot Response" geht es im Grunde nur um eines: alle Gegner auslöschen. Zwar werdet ihr immer wieder mit Missionszielen wie "befreie diesen" oder "beschütze jenen" betraut. Diese dienen aber nur dazu, euch weiter durch die strikt linearen Stages zu scheuchen. Rätsel oder Ähnliches sucht ihr hier vergeblich. Dass die anspruchslose Ballerei trotzdem nicht schon nach kurzer Zeit langweilig wird, hat mehrere Gründe.

    Akkord-Arbeit

    Zum einen steht ihr ständig unter Strom, weil euch die ununterbrochen anstürmenden Fieslinge keine Zeit lassen zum Durchatmen. Pausenlos stürzen aus allen Ecken Hackebeil schwingende Irre auf euch zu, während ihre Kameraden euch aus dem Hintergrund mit abgesägten Schrotflinten und Molotow-Cocktails beharken. Ähnlich wie in "Resident Evil 4" lebt ihr in der ständigen Angst, von der feindlichen Übermacht überrannt zu werden. Zum Glück seid ihr mit einem unzerstörbaren Schild ausgerüstet, hinter dem ihr euch auf Knopfdruck verschanzen könnt. Die Sache hat allerdings einen Haken: Solange ihr in Deckung seid, könnt ihr nicht zurückschießen, sondern euch nur mit kurzen Stößen wehren. Trotzdem solltet ihr ausgiebig von dem Riot-Shield Gebrauch machen, sonst beißt ihr in Kugelhagel und Flammenmeer schneller ins Gras, als ihr "T-Zero" sagen könnt.

    Heiße Action

    Noch intensiver wird die Daueraction durch die gekonnte Inszenierung. Die Entwickler haben sich offensichtlich intensiv mit der möglichst spektakulären Darstellung von Feuer beschäftigt und präsentieren die Früchte ihrer Arbeit, wo es nur geht. Alle paar Meter erwarten euch beeindruckende Explosionen, manche Levels stehen gar komplett in Flammen. Gelungene Partikel- und Raucheffekte unterstreichen die hitzige Atmosphäre.

    Beim Kampf gegen die aufflammende Anarchie stehen euch Feuerwehr und Ambulanz zur Seite. Immer wieder begegnet ihr aufopferungsvollen Helfern, die ihr herumkommandieren könnt. Auf Tastenbefehl löschen sie Feuer, beseitigen Hindernisse oder versorgen euch mit Medipacks. Dadurch mutiert "Urban Chaos: Riot Response" zwar beileibe nicht zum Taktik-Shooter, das Mittendrin-im-Chaos-Gefühl wird durch das "Dein Freund und Helfer"-Feature aber noch verstärkt.

    Zusätzliche Würze bringen die optionalen Ziele ins Spiel, durch deren Erledigung ihr dickere Wummen, bessere Schutzausrüstung und Bonuslevels freischaltet. In jedem Abschnitt eine bestimmte Anzahl von Schergen per Kopfschuss oder mit dem Elektroschocker niederzustrecken, ist bei dem immensen Gegneraufkommen nämlich gar nicht so leicht!

    Bleibt abzuwarten, ob das trotz allem ziemlich platte Spielprinzip auf Dauer kaschiert werden kann, oder ob nach ein paar Levels die Luft raus ist aus dem Nonstop-Action-Ballon. Unser Test der fertigen Version wird genau das in einer der nächsten play-Ausgaben klären. Eines ist jetzt schon sicher: Für langweilige Games gibt es bei uns T-Zero!

  • Urban Chaos: Riot Response
    Urban Chaos: Riot Response
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Rocksteady Studios
    Release
    18.05.2006

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
720102
Urban Chaos: Riot Response
Urban Chaos: Riot Response
"Sie haben das Recht zu schweigen -- für immer!" Als gnadenloser Superbulle bekämpft ihr durchgeknallte Straßengangs. Euer Motto: Erst schießen, dann fragen.
http://www.gamesaktuell.de/Urban-Chaos-Riot-Response-Spiel-40726/News/Urban-Chaos-Riot-Response-720102/
01.05.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/urbanchaos_pic3eps.jpg
news