Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Until Dawn in der Vorschau: Der interaktive Teenie-Horrorfilm

    Sam ist eine von acht Figuren, die eigentlich nur Urlaub in den BErgen machen will. Quelle: Sony

    Auf der Playstation Experience in Las Vegas präsentierte Sony erstmals eine Gameplay-Demo zum interaktiven Horrorfilm Until Dawn. Wir konnten schon einige Tage vor dem Event ran und haben das Grusel-Adventure mit Hayden Panettiere angespielt.

    Es ist ein ganz üblicher Story-Aufbau im Horrorgenre: Acht Freunde, allesamt im Teenager-Alter, machen Urlaub auf einer abgelegenen Berghütte. Ein verrückter Mörder hat was dagegen und pickt sich einen nach dem anderen raus, um sie auf abgefahrene Weise zu töten. Durch Megaerfolge wie Halloween, Nightmare on Elm Street und Texas Chainsaw Massacre war ein komplett neues Genre erfunden: Der Teenie-Splatter. Nun wird das Genre interaktiv.

    Hayden Panettiere nimmt ein Bad - und läuft den ganzen Level lang nur bedeckt von einem handtuch herum. Hayden Panettiere nimmt ein Bad - und läuft den ganzen Level lang nur bedeckt von einem handtuch herum. Quelle: Sony Denn anders als erwartet ist Until Dawn mehr ein spielbarer Film als ein richtiges Spiel. Ähnlich wie Heavy Rain und Beyond: Two Souls von Quantic Dreams steuern wir die acht Charaktere in sehr cineastischen Kameraeinstellungen frei im Raum herum. Sobald die Action beginnt, wechselt das Spiel zu Quick Time Events und schnellen Entscheidungen. In der Demo steuern wir eine junge Frau, gespielt von Hollywood-Sternchen Hayden Panettiere. Die Szene beginnt ganz atmosphärisch in der Badewanne. Hayden Panettiere hört Musik, als hinter ihr der verrückte Killer auftaucht – mit hämischem Grinsen im Gesicht und einer Maske auf dem Kopf. Doch anstatt sie direkt in der Badewanne zu lynchen, will er erst spielen – wie Jigsaw aus der SAW-Serie. Er hat im ganzen Haus Ballons mit Pfeilen aufgehängt, die das Opfer in den Keller locken. Die Atmosphäre: Dunkel und gruselig! Einmal löst sich ein Ballon und schwebt davon. Die Macher nutzen den Moment, um den Killer in einer dunklen Ecke am anderen Ende des Bildschirms durch die Schatten huschen zu lassen. Solche Psychotricks haben schon F.E.A.R. zu einer intensiven Horror-Erfahrung gemacht – und sie klappen immer noch! Als ich aus den Augenwinkeln die Bewegung sehe, obwohl ich mich auf etwas ganz anderes konzentriere, zucke ich unweigerlich zusammen.

    Als der Killer sich anschließend zu erkennen gibt, hat der Spieler die Wahl: Mit der Vase nach ihm werfen oder wegrennen. Im Prinzip bestehen alle wichtigen Entscheidungsmomente aus solchen Szenen. Durchs Neigen des DualShock 4 Controllers wähle ich meine Entscheidung aus und bestätige, warte ich zu lange, greift der Irre einfach zu und schnappt mich! "In der Demo geben wir Spielern besonders viel Zeit zum Überlegen, aber im fertigen Spiel ist man ziemlich unter Zeitdruck", erklärt Tom Heaton von Supermassive Games. Dass Until Dawn früher mal als PS-Move-Spiel für die Playstation 3 geplant war, spürt man. Die meisten Actionszenen bestehen aus Bewegungsgesten und –steuerung. Das geht weiter als nur bis zur Entscheidungsfindung: Zum Zielen bewegt man den Controller, zum Schließen eines Türbolzens reißt man ihn ruckartig nach rechts. Immer wieder ploppen Quick Time Events auf. Als Hayden nur in ihren Bademantel gehüllt die Kellertreppe herunterrennt, stolpert sie. Nur für einen Augenblick blinkt ein Tastensymbol auf: Wer es trifft, rappelt sich noch im Sturz auf. Wes verfehlt, bleibt kurz liegen und lässt den Mörder näher rankommen. "Es ist uns wichtig, dass man all diese Events auch verlieren kann, ohne dass das Spiel von vorn losgeht", erklärt Heaton. Generell soll es kein Zwischenspeichern geben.

    01:01
    Until Dawn: Neuer Trailer zum PS4-Horrorspiel
    Spielecover zu Until Dawn
    Until Dawn

    Acht Charaktere – unzählige Enden

    Die aufwändigen Gesichtsanimationen erinnern an Quantic Dreams Performance Capture Methode. Die aufwändigen Gesichtsanimationen erinnern an Quantic Dreams Performance Capture Methode. Quelle: Sony Wenn ein Charakter stirbt, bleibt er für immer tot. Es ist jedoch vollkommen offen, ob überhaupt jemand stirbt. "Es gibt ein perfektes Ende, in dem jeder überlebt. Es gibt ein schreckliches Ende, in dem alle sterben. Und es gibt ganz viel dazwischen", erklärt Tom Heaton. Jede Entscheidung im Spiel kann auch eine Weggabelung darstellen. Biegt man links ab und rennt davon oder biegt man rechts ab und versteckt sich? In solchen Momenten muss man den Controller ganz still halten. Schafft man es nicht – und der DualShock 4 erkennt sogar kleinste Vibrationen des Rumble Packs – bedeutet das vielleicht das Ende für einen Charakter. Angst, dass Spieler eine der acht Figuren zu schnell verheizen könnten, haben die Macher aber nicht. Alle möglichen Situationen sind so in eine Story platziert, dass man keinen der Charaktere zu leichtfertig verlieren könnte. Immerhin wäre es schade, wenn Hollywood-Stars wie Hayden Panettiere nach wenigen Minuten das zeitliche segnen würden.

    Nach der Demo hat fast jeder Journalist eine andere Geschichte zu erzählen. Der eine wollte lieber kämpfen und in Quick Time Events den Mörder aggressiv angehen, manche versteckten sich, viele rannten. Fast jeder schuf am Ende eine ganz eigene Geschichte – das gefällt mir und wirkt dynamischer als Heavy Rain, wo am Ende doch alles auf eine Auflösung hinausläuft.

    Ist das nun Spiel genug?

    Wegrennen oder verstecken? Wer sich nicht schnell entscheidet, spielt mit dem Leben der Charaktere. Wegrennen oder verstecken? Wer sich nicht schnell entscheidet, spielt mit dem Leben der Charaktere. Quelle: buffed Ein bisschen Kritik muss Until Dawn aber einstecken: Bei so vielen möglichen Enden ist der Wiederspielwert zwar hoch. Doch wenn es wirklich keine Speicherpunkte gibt, bedeutet das Trial and Error. Will man eine einzige Entscheidung revidieren, müsste man theoretisch komplett von vorn beginnen. Das Konzept ist an der Stelle brüchig, weil viele Entscheidungen nicht logisch ablaufen. Oft passieren nämlich ganz andere Dinge als man erwartet und die eigentliche Grundlage der Entscheidung geht flöten. Im Geiste eines Horrorspiels ist es natürlich konsequent, den Fehler nicht rückgängig zu machen – aber eben nicht sehr kundenfreundlich.

    Vielen dürfte daneben der sehr cineastische Look des Spiels sauer aufstoßen. Schon Heavy Rain und Beyond: Two Souls waren sehr geschichtslastig und eher schwach auf der Gamedesign-Brust. Until Dawn treibt das noch viel weiter und reduziert das Gameplay auf Gesten und Bewegungen. Das kann funktionieren, wenn die Geschichte hinter dem Horrorspiel entsprechend gut geschrieben ist. Aber plumpe, flache Story ist eigentlich eines der Charaktermerkmale des Teenie-Splatters. Ob das lang genug bei Laune hält, ist eine ganz große Frage.


    In eigener Sache:
    Wir haben Until Dawn auf einem Event begleitend zur Playstation Experience in London ungefähr 20 Minuten angespielt. Screenshots und Videomaterial konnten wir nicht selbst aufnehmen. Anreise und Übernachtung hat Sony bezahlt. Einen Einfluss auf den Inhalt der Vorschau nahm das nicht.

  • Until Dawn
    Until Dawn
    Publisher
    Sony
    Release
    26.08.2015
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von Cloud-Strife
    Ahahahaha^^Das sieht ja lustig aus.Aber das Vieh finde ich jetzt nicht sooooo gruselig.Sieht eher nach einem ernsten…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Killing Floor 2 Release: Killing Floor 2
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von Cloud-Strife
        Ahahahaha^^

        Das sieht ja lustig aus.

        Aber das Vieh finde ich jetzt nicht sooooo gruselig.
        Sieht eher nach einem ernsten Fall für die Kieferchirurgen oder Orthopäden aus xD

        Ob Klitschko auch im Spiel ist... könnte dem Kerl sicherlich leicht die fehlgebildeten Zähne entfernen, dafür dass er seine Frau bedrängt xD
    • Aktuelle Until Dawn Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1146369
Until Dawn
Vorschau: Der interaktive Teenie-Horrorfilm
Auf der Playstation Experience in Las Vegas präsentierte Sony erstmals eine Gameplay-Demo zum interaktiven Horrorfilm Until Dawn. Wir konnten schon einige Tage vor dem Event ran und haben das Grusel-Adventure mit Hayden Panettiere angespielt.
http://www.gamesaktuell.de/Until-Dawn-Spiel-40692/Specials/Vorschau-Der-interaktive-Teenie-Horrorfilm-1146369/
02.01.2015
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/12/Until_Dawn_Hayden_Panettiere_Screenshots__1_-gamezone_b2teaser_169.jpg
until dawn,ps4 playstation 4,horror
specials