Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 52 Kommentare zum Artikel

      • Von Coldstone
        Um die Form zu wahren: Sowenig wie "wir Spieler" Verallgemeinerungen leiden können, sowenig halte ich es für hilfreich in der Argumentation von "den Politikern" zu sprechen. Dass es nicht nur "extreme Spielekritiker" in den politischen Gremien gibt hat sowohl die Reportage der PCPP bestätigt also…
      • Von DeadMan45
        Jetzt versuchen die Politiker schon wieder etwas an Videospielen auszusetzten. Langsam werd ich echt Sauer. Die sollten Lieber mal das Waffenschutz Gesetz überprüfen anstatt immer alles auf die Games zu schieben. Klar Gta war jetzt vllt ein bisschen unglücklich aber es geht ja nicht darum Menschen zu Töten.…
      • Von Ghost87
        Man geht das schon wieder so weiter das kann doch nicht sein! Die sollen doch endlich die USK in ruhe lasse, die sind doch schon sehr streng! Man soll einfach die Altersfreigaben bindender machen und mit schärfere Bestrafungen drohen und auch durchziehen. Das GTA nicht unbedingt ab 16 sein sollte verstehe…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
724446
Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle
Politik fordert staatliche Prüfstelle
Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) wirft der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) Versagen vor.
http://www.gamesaktuell.de/Unterhaltungssoftware-Selbstkontrolle-Thema-230081/News/Politik-fordert-staatliche-Pruefstelle-724446/
13.04.2007
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2007/04/usk_logo_muelltonne.jpg
news