Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Trouble ohne Paddel

    Nicht neu, aber immer wieder sehenswert: Verwöhnte Großstädter im Kampf gegen die Kräfte der Natur

    Seit ihrer Jugend sind Tom (Tom Marshall), Jerry (Matthew Lillard), Billy (Antony Starr) und Dan (Seth Green) die besten Freunde. Als Erwachsene sehen sie sich nur noch selten. Erst Billys unerwarteter Tod führt den Rest des einstigen Quartetts erneut zusammen. Im Gedenken an ihren verstorbenen Weggefährten entschließen sich die Männer, einen Kindheitstraum zu verwirklichen: Schon immer wollten sie den Schatz des legendären Kriminellen DB Cooper suchen, der bis heute nicht gefunden wurde. Eine Karte, die Billy vor seinem Tod angefertigt hatte, soll den Weg zum gestohlenen Geld weisen.

    Doch der Trip in die Wildnis entpuppt sich für die zivilisationsverwöhnten Großstädter als problematisch. Nicht nur, dass ein Bär ihre Karte zerreisst und Dan als Nachwuchs adoptieren will. Eine falsche Abbiegung auf dem Fluss führt das Trio samt Kanu obendrein in unbekannte Regionen, in denen es auf eine Marihuana-Farm, schießwütige Rednecks und leicht bekleidete Baumliebhaberinnen trifft.

    Zurück zur Natur

    Wie schon die US-Disc bietet auch die Code 2-DVD zwei Audiokommentare. Bereits der Regiekommentar lohnt das Einschalten. Der zweite Kommentar von Steven Brill, den drei Hauptdarstellern sowie den beiden Filmbösewichtern Ethan Suplee and Abraham Benrubi gestaltet sich dann so aufschlussreich wie witzig. Hier sind die Sprecher außerdem mittels eines Videofensters zusätzlich zum Hauptfilm eingeblendet.

    Das 18-minütige Making of ist nicht frei von den üblichen Werbesprüchen der Beteiligten. Dazu gesellen sich weiterhin 13 gelöschte Szenen. Unter anderem wird darin die Sequenz mit den zwei Rednecks beim Fischaufbereiten ausgebaut und eine alternative Version des Filmendes offeriert. Zu allen Szenen ist optional ein Regiekommentar zuschaltbar. Last but not least: der englische Kinotrailer zum Film sowie sechs TV-Clips von "Trouble ohne Paddel" für den amerikanischen Musiksender MTV. FE n

    Fazit
    Film-Check: Regisseur Steven Brill versucht erst gar nicht, das Rad neu zu erfinden, sondern bedient sich kurzerhand bei bekannten Vorlagen à la "Unerfahrene Großstädter vs. ungebändigte Natur". Die Protagonisten wirken bei aller Klischeehaftigkeit sympathisch, ihre Abenteuer sind kurzweilig anzusehen. Lang bleibt dieser Film allerdings nicht im Gedächtnis.
    DVD-Fazit: "Trouble ohne Paddel" ist eine harmlose Komödie, die sich selbst zu keiner Zeit ernst nimmt. Wer hier also mit dementsprechend heruntergeschraubten Erwartungen herangeht, wird mit Sicherheit belohnt. Die gelungene Qualität von Bild und Sound trägt ihren Teil zum Vergnügen bei. Die Special Features der Disc können sich sehen lassen.
  • Trouble ohne Paddel
    Trouble ohne Paddel
    Regie
    Steven Brill

    Aktuelles zu Trouble ohne Paddel

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
716237
Trouble ohne Paddel
Trouble ohne Paddel
Nicht neu, aber immer wieder sehenswert: Verwöhnte Großstädter im Kampf gegen die Kräfte der Natur
http://www.gamesaktuell.de/Trouble-ohne-Paddel-DVD-229390/Tests/Trouble-ohne-Paddel-716237/
01.08.2005
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/08/trouble_ohne_paddel_01eps.jpg
tests