Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Titanfall 2 gespielt: E3-Vorschau zum neuen Mech-Shooter - endlich auch für PS4
    Quelle: Electronic Arts

    Titanfall 2 in der Hands-on-Vorschau: So spielt sich der überarbeitete Mehrspielermodus des Ego-Shooters

    So spielt sich Titanfall 2: Unsere Hands-on-Vorschau von der E3 in Los Angeles enthält ein erstes Fazit zum Mehrspielermodus und beleuchtet die Änderungen im bekannten Piloten-Mech-Gameplay. Außerdem werfen wir einen Blick auf die neue Einzelspielerkampagne und die PS4-Grafik von Respawn Entertainments Ego-Shooter!

    Die größte Neuerung von Titanfall 2 war auf der E3 nicht anspielbar: die Solo-Kampagne. Stattdessen schmissen Respawn Entertainment und Electronic Arts die Gäste ihrer EA-Play-Show in den Mehrspielermodus des Mech-Shooters. In diesen 12-Spieler-Matches zwischen zwei Teams tummeln sich neben menschlichen Spielern weiterhin Bots. Die computergesteuerten Grunts und Sentinels sind als Kanonenfutter diesmal noch wichtiger, denn der automatische Countdown bis zum Erhalt des ersten kampfstarken Mechs aus Teil 1 fehlt. In Titanfall 2 müssen sich Spieler ihren Titan verdienen, Abschüsse verringern hier nicht mehr die Zeit bis zum Eintreffen des freundlichen Riesen, sondern machen die Anforderung eines solchen überhaupt erst möglich. Dadurch erinnert das System stärker an die Killstreaks aus Call of Duty.

    TItanfall 2: Kurzes Multiplayer-Hands-on auf der E3

    Titanfall 2 TItanfall 2: E3-Vorschau mit Multiplayer-Hands-on (4) Quelle: Electronic Arts Gerade mal zehn Minuten durften wir auf der E3 während unserer Hands-on-Session in Titanfall 2 verbringen und zwar in der PS4-Version. Respawn Entertainment hatte eine neue Karte im Gepäck, die mit Brücken und den Häusern einer umkämpften Siedlung viele Schauplätze für den Showdown zwischen den bekannten Fraktionen IMC und Militia bot. Gespielt wurde ein neuer Modus: Bounty Hunt. Dabei handelt es sich um eine Variante des bekannten Team Deathmatch, bei dem in regelmäßigen Abständen Titans des gegnerischen Teams als Ziele markiert werden. Diese Kampfläufer gilt es anschließend per Nahkampf-Move aus dem eigenen Titanen oder - in der Rolle eines einfachen Fußsoldaten - vom Rücken der Mechs im bekannten Rodeo-Sitz auszuschalten. Anschließend regnet es Punkte, die in Richtung des eigenen Team-Sieges zählen.

    01:49
    Titanfall 2: Titanen und Wall Runs - Trailer zum Mehrspielermodus
    Spielecover zu Titanfall 2
    Titanfall 2

    Verändertes Titanen-Rodeo

    Titanfall 2 wirft das bekannte Spielkonzept nicht über den Haufen, es ist zugänglich, actionreich und schnell wie eh und je. Die Änderungen liegen vor allem im Detail. So können Piloten, die auf den Rücken eines Mechs geklettert sind, nicht mehr direkt das Hirn des mechanischen Widersachers unter Feuer nehmen. Stattdessen wirft der Pilot automatisch eine Granate in die Innereien des Kampfläufers und klaut im Gegenzug eine Batterie. Diese kann er anschließend einem verbündeten Mech einsetzen, um dessen Gesundheit wiederherzustellen. Das soll das Teamwork fördern und die Titans zu einer wichtigeren Größe in den Gefechten machen, beschneidet gleichzeitig aber die Eigenständigkeit der Piloten, die nun deutlich länger benötigen, um aus einem Einzelkampf gegen einen Titanen als Sieger hervorzugehen.

    Titanfall 2 TItanfall 2: E3-Vorschau mit Multiplayer-Hands-on (6) Quelle: Electronic Arts Dafür wird die Mobilität der Soldaten an anderer Stelle von Titalfall 2 gestärkt, hauptsächlich durch den Einsatz des neuen Greifhakens. Damit könnt ihr euch an weit entfernte Häuserkanten heranziehen. Auch Titanen lassen sich mit dem Wurf des Seils rasch erklimmen. Ja, ihr könnt sogar feindliche Spieler ins Visier nehmen und so blitzschnell mit ihnen auf Kollisionskurs gehen - selbst mitten in der Luft! Das erfordert allerdings einziges an Fingerspitzengefühl und dürfte zusammen mit den aus dem Vorgänger bekannten Parkours-Elementen von Titanfall 2 (an Wänden entlang laufen, mit dem Jetpack durch die Luft düsen) Profis noch stärker ansprechen und Einsteiger noch mehr dazu motivieren, die eigenen Bewegungen zu perfektionieren.

    01:12
    Titanfall 2 gespielt: Video-Fazit von der E3 2016 - Gemischter Eindruck
    Spielecover zu Titanfall 2
    Titanfall 2

    Titanfall 2: Evolution statt Revolution

    Titanfall 2 TItanfall 2: E3-Vorschau mit Multiplayer-Hands-on (7) Quelle: Electronic Arts Die E3-Demo enthielt zwei von insgesamt sechs Titans des fertigen Spiels. Eine Rückkehr der bekannten Titanfall-Mechs soll es nicht geben, Respawn Entertainment setzt auf modernisierte Versionen der alten Modelle. Ion zum Beispiel wirkt durch seine in der Brustregion angebrachte Laserkanone besonders futuristisch, Scorch dagegen kann für kurze Zeit eine Flammenwand erschaffen oder eine Falle aus Feuerbomben legen. Bekannte Technologien wie das Vortex Shield, das gegnerische Projektile auffängt und an den Absender zurückschickt, sind auch in Titanfall 2 wieder dabei. Neu dagegen und bislang nur in Trailern zu sehen: ein riesiges Titan-Schwert, das Schüsse blockt und verheerende Schäden im Nahampf anrichtet.

    In Sachen Piloten-Loadouts gibt es in Titanfall 2 bisher keine Spur von einer der umstrittensten Waffen des Vorgängers: der zielsuchenden Smart Pistol. Stattdessen führt Respawn Entertainment ein doppelläufige Scharfschützengewehr ein und eine neue Granatenvariante hebt für kurze Zeit die Schwerkraft im Zielgebiet auf, woraufhin die frei schwebenden Widersacher leichte Beute für eure Feuerstöße sind.

    Einige Fähigkeiten und Items sind darüber hinaus für den Einzelspielermodus reserviert; die neue Titanfall-2-Kampagne erzählt ähnlich wie Call of Duty eine lineare Story mit mehreren geskripteten Missionen. Dabei wollen die Designer eine starke Bindung zwischen dem vom Spieler kontrollierten Piloten und seinem mechanischen Kumpfel, einem aufopferungswilligen Titan erzeugen. Außerdem gibt es hier einzigartige Gegner wie die kleinen Spinnen-Roboter aus dem Trailer. Der Solo-Feldzug soll zusammen mit einem ominösen neuen Fortschrittssystem dafür sorgen, dass Titanfall 2 nach dem Release am 28. Oktober 2016 für PC, Playstation 4 und Xbox One nicht so schnell die Luft ausgeht wie dem Vorgänger. Dessen Community zerbrach unter anderem daran, dass Publisher Electronic Arts mehrere DLC-Pakete mit neuen Maps verkaufte und so die Spielerbasis aufsplitterte. Das soll sich beim Nachfolger nicht wiederholen, denn bei Titanfall 2 erscheinen neue Maps und Spielmodi als Gratis-DLC. Von der Qualität des Spiels können sich alle Fans übrigens bereits vor Release überzeugen, denn eine Titanfall 2-Beta ist bereits angekündigt.

    02:02
    Titanfall 2: Trailer zur Singleplayer-Kampagne
    Spielecover zu Titanfall 2
    Titanfall 2
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1198323
Titanfall 2
Titanfall 2 in der Hands-on-Vorschau: So spielt sich der überarbeitete Mehrspielermodus des Ego-Shooters
So spielt sich Titanfall 2: Unsere Hands-on-Vorschau von der E3 in Los Angeles enthält ein erstes Fazit zum Mehrspielermodus und beleuchtet die Änderungen im bekannten Piloten-Mech-Gameplay. Außerdem werfen wir einen Blick auf die neue Einzelspielerkampagne und die PS4-Grafik von Respawn Entertainments Ego-Shooter!
http://www.gamesaktuell.de/Titanfall-2-Spiel-55363/Specials/E3-Vorschau-Multiplayer-Hands-on-Mehrspielermodus-gespielt-ohne-Kampagne-PS4-1198323/
13.06.2016
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2016/06/titanfall-2-eaplay-0003-pc-games_b2teaser_169.jpg
titanfall,electronic arts,ego-shooter
specials