Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Timeshift

    Bullet-Time war gestern: Gegen das, was wir in Timeshift mit der Zeit anstellen können, wirken die Zeitlupen-Einlagen von Max Payne und Konsorten wie Kinderkram.

    Michael Swift ist ein Chrononaut. Klingt cool, aber was genau tut der Mann wohl, um diese Bezeichnung zu verdienen? Fremdwort-Experten enträtseln Swifts Titel natürlich im Handumdrehen. Ein »Naut« ist ein Reisender (Astronaut = Sternenreisender), und das Wort Chronos steht schlicht für »Zeit«. Wer jetzt allerdings glaubt, wir hätten es hier mit einem Epochenspringer à la Marty McFly zu tun, irrt gewaltig. Vielmehr rennt Michael Swift in einem hypermodernen Spezialanzug herum, der es ihm erlaubt, die Zeit zu verlangsamen, einzufrieren oder sogar zurückzuspulen.

    Big Brother is watching you ...

    Die Zeit zu manipulieren kann ganz schön hilfreich sein, wenn wir als einsamer Held Swift gegen ein bitterböses Regime von Cyber-Nazis antreten. Wir werden nämlich im Rahmen eines Experiments in die Vergangenheit geschickt, und als wir zurückkommen, haben sich die USA in einen orwellschen Überwachungsstaat verwandelt. Da wir die »echte« Zeitlinie kennen und wiederherstellen wollen, werden wir zum Feind der neuen Machthaber und somit zum Gejagten.

    Mach mal Pause!

    Gott sei Dank befinden wir uns in einem Ego-Shooter und können unsere Probleme durch simples Ballern lösen. Wirklich? Ganz so simpel ist Timeshift nämlich doch nicht, dafür sorgt unser Zeitverschiebungs-Outfit. Am unteren Bildrand wird das aktuelle Energieniveau des Anzugs eingeblendet, das sich übrigens stets automatisch regeneriert. Diese Anzeige ist in drei Stufen unterteilt, und je nach Ladungszustand können wir per Tastendruck mehr oder weniger spektakuläre Effekte auslösen. Konkret: Wenn unsere Arbeitskleidung zu einem Drittel aufgeladen ist, können wir die Zeit lediglich verlangsamen. Mit zwei von drei Energiebalken dürfen wir zudem das Geschehen einfrieren. Bei voller Ladung können wir die Zeit gar zurückdrehen. Option eins funktioniert genau wie die Bullet-Time aus Max Payne und verhilft uns zu einem Vorteil in Feuergefechten. Ungleich interessanter ist die Pause-Funktion. Mit der können wir nicht nur verdutzten Gegnern die Waffe klauen, sondern auch ansonsten unerreichbare Areale erreichen, indem wir etwa eine Kiste in die Luft werfen, schnell die Zeit einfrieren und die Kiste dann als behelfsmäßige Leiter benutzen.

    Zusätzlich macht uns die Pausefunktion unempfindlich gegen jeglichen körperlichen Schaden. Einige Stellen im Spiel sind in Echtzeit schlicht unpassierbar, da sie etwa von einer Feuerwand blockiert oder mit tödlichen Selbstschussanlagen gesichert sind. Kein Problem für den gewieften Chrononauten: Vor solchen vermeintlichen Sackgassen halten wir die Zeit einfach an -- schon können wir unbeschadet durchs Feuer latschen oder uns unbemerkt an Wächtern und Sicherungen vorbei schleichen.

    Wer hat an der Uhr gedreht?

    Die dritte und letzte Fähigkeit unseres Chrono-Anzugs lässt die Uhr solange rückwärts laufen, bis die Energie komplett aufgebraucht ist. Das funktioniert anders als etwa im jüngsten Abenteuer des Prince of Persia. Swift bleibt von dieser Aktion nämlich unbeeinflusst, sprich: Wenn wir eine Kugel abbekommen und dann zurückspulen, bleibt unser Held trotzdem verwundet. Lediglich unsere Umwelt und die Gegner werden von einer Rückspulaktion beeinflusst. Wer also etwa ein besonders spektakuläres Feuergefecht meistert und meint, dass das noch eleganter gelöst werden könnte, springt einfach noch einmal zum Anfang der Schießerei zurück.

    Noch praktischer ist das Talent zur Wiederholung allerdings, wenn wir etwa zu ungestüm vorgegangen sind, und sich zu viele Feinde gleichzeitig an unsere Fersen heften. Schnell zurückgespult, und schon stehen alle Gegner wieder auf ihren Ausgangspositionen und wissen auch nicht mehr, dass wir überhaupt in der Nähe sind. Zusätzlich nutzen die Entwickler diese Funktion ganz bewusst zur Lösung bestimmter Rätsel. Etwa, wenn wir auf einem Zug, der dummerweise in die falsche Richtung fährt, in einen Hangar gelangen müssen. Ein Sprung auf den Zug, Rückspultaste gedrückt, und schon gelangt unser Held dank rückwärts laufender Zeit doch an sein Ziel.

    Sascha Gliss

  • Timeshift (dt.)
    Timeshift (dt.)
    Publisher
    Vivendi
    Developer
    Saber Interactive (US)
    Release
    02.11.2007
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Outlast 2 Release: Outlast 2
    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
715424
Timeshift (dt.)
Timeshift
Bullet-Time war gestern: Gegen das, was wir in Timeshift mit der Zeit anstellen können, wirken die Zeitlupen-Einlagen von Max Payne und Konsorten wie Kinderkram.
http://www.gamesaktuell.de/Timeshift-dt-Spiel-38870/News/Timeshift-715424/
01.05.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/v_timeshift_01_05eps.jpg
news