Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Updated

    The Witcher 3: Entwickler über Downgrade und PC-Patch mit 600 Änderungen - Update

    The Witcher 3: Entwickler über Downgrade und PC-Patch mit 600 Änderungen - Update Quelle: PC Games

    CD Projekt arbeitet derzeit an einem umfangreichen Update für The Witcher 3, das einige Änderungen und Bugfixes beinhalten soll. Das Update befindet sich derzeit in der Prüfungsphase. In einem lesenswerten Interview bei Eurogamer.net äußern sich CD Projekt außerdem zum heiß diskutierten Grafik-Downgrade von The Witcher 3: Wild Hunt.

    Update: Hoppla! Da ist den Kollegen von Eurogamer.net wohl ein kleiner Fehler unterlaufen. Laut Marcin Momot, Community Manager bei CD Projekt, handelt es sich bei dem 600 Änderungen schweren Patch bereits um das Day-1-Update, das zum Release erschienen war. Trotzdem sind natürlich weitere Patches in Arbeit. Ein künftiges Update soll unter anderem die Schriftgrößen verbessern - vor allem unter Konsolenspielern gibt es einige Klagen, dass bestimmte Texte so klein geraten sind, dass sie sich auf Distanz kaum entziffern lassen.

    Hier die Twitter-Meldung von Momot:

    Originalmeldung:
    Obwohl The Witcher 3: Wild Hunt reihenweise Top-Wertungen absahnen konnte, zeigten sich manche Spieler auch enttäuscht: Die Grafik des Edel-Rollenspiels erreicht nicht ganz die Qualität, die man in einigen früheren Werbe-Trailern und Gameplay-Videos zu sehen bekam. Unsere englischsprachigen Kollegen von Eurogamer.net haben aus diesem Grund ein lesenswertes Interview mit CD Projekt geführt, in dem sich die Entwickler zu dem Entstehungsprozess des Spiels äußern und erklären, wie es zu der geringeren Grafikqualität gekommen ist. Lest dazu auch die Meinungen der PC Games-Redaktion zum Downgrade.

    Klasse Interview bei Eurogamer.net: CD Projekt spricht offen über Downgrade

    Im Interview gehen der Studio-Mitbegründer Marcin Iwinski, Studioleiter Adam Badowski und Global Communications Manager Michal Platkow-Gilewski zum ersten Mal genauer darauf ein, wie es zu dem Grafik-Downgrade gekommen ist. Auf die Frage, ob die Konsolen die PC-Version zurückgehalten hätten, hat Iwinski eine deutliche Antwort: Ohne die Konsolen gäbe es kein The Witcher 3. Das Budget hätte für eine reine PC-Version schlichtweg nicht ausgereicht, da man ohne die Konsolen nicht genügend Spiele hätte absetzen können, um die Investition überhaupt zu rechtfertigen. Iwinski merkt aber auch an, dass das Spiel wahrscheinlich besser ausgesehen hätte, wenn es ausschließlich für PC entwickelt worden wäre - auch wenn man sich das nicht hätte leisten können.

    Ohne die Konsolen gäbe es schlichtweg kein Witcher 3. Auch zu den früheren Präsentationen und Trailern, in denen das Spiel noch etwas besser ausgehen hatte, äußern sich die Entwickler: Man habe damals definitiv echtes PC-Material gezeigt, nichts davon sei vorgerendert gewesen. Allerdings war das Spiel damals noch weit von einer Fertigstellung entfernt, man habe nur eine Version zu Demonstrationszwecken gestrickt. Als CD Projekt schließlich dieselbe Grafikqualität in einer offenen Welt umsetzen wollte, stieß man auf technische Probleme. Darum sah man sich zu Änderungen gezwungen, beispielsweise wurde das Rendersystem ausgetauscht, um eine gleichbleibend hohe Grafikqualität sowohl bei Tag wie auch bei Nacht zu erreichen, ohne die gesamte Welt mit dynamischen Lichtquellen zuzupflastern.

    The Witcher 3: Entwickler über Downgrade und PC-Patch mit 600 Änderungen - Update Quelle: PC Games Auch auf die dichten Rauch- und Feuereffekte aus dem beliebten Sword of Destiny-Trailer gehen die Entwickler ein. Diese Grafikspielereien hätten moderne PCs schlichtweg überfordert, da solche Transparenzeffekte ohne DirectX 12 nicht gut umzusetzen sein. Also habe man beschlossen, diese Effekte etwas zurückzufahren und sich stattdessen lieber darauf konzentriert, die (gefühlten) 5000 Türen in Novigrad benutzbar zu machen.

    Michal Platkow-Gilewski gibt auch zu bedenken, dass viele Aspekte des Spiels besser wären seit 2013, etwa die schiere Größe oder die Framerate. Da freut sich auch Adam Badowski, der anmerkt, dass es das erste Mal sei, dass ein Spiel von CD Projekt für seine gute PC-Optimierung gelobt worden sei.

    Die Entwickler beteuern außerdem, dass man nicht aufhören werde, weiter an dem Spiel zu arbeiten und es zu verbessern. Außerdem würden sich alle im Team die vielen Kommentare und Rückmeldungen der Spieler (positive wie negative) sehr zu Herzen nehmen. Iwinski wünscht sich, dass die Fans auch in Zukunft auf CD Projekt vertrauen: "Allen Spielern, die noch nicht hundertprozentig überzeugt sind, empfehle ich definitiv abzuwarten und zu schauen, was in künftigen Patches und Updates kommt."

    Umfangreicher Patch in Arbeit, Veröffentlichung dauert noch einige Tage

    Im Interview bestätigen die Entwickler auch, dass CD Projekt derzeit an einem umfangreichen Patch für The Witcher 3 arbeitet, der mehr als 600 Änderungen beinhalten soll. Der Patch ist bereits fertig und wird geprüft, was allerdings noch 5 bis 7 Tage in Anspruch nehmen soll (Stand: 20. Mai 2015). Außerdem soll es kurz danach ein weiteres Update geben, wodurch Spieler der PC-Version die Möglichkeit erhalten, bestimmte Ini-Dateien umzuschreiben und so die Grafikqualität weiter zu erhöhen. Unter anderem sollen sich Gras- und Vegetationsdichte, Post-Processing-Effekte, Schärfe und Sichtweiten dadurch weiter steigern lassen.

    Das vollständige englischsprachige Interview findet ihr bei Eurogamer.net.

    02:52
    The Witcher 3: Video-Grafikvergleich - PC vs. Xbox One vs. PS4
    Spielecover zu The Witcher 3
    The Witcher 3
  • The Witcher 3
    The Witcher 3
    Publisher
    Bandai Namco
    Developer
    CD Projekt
    Release
    19.05.2015

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1159578
The Witcher 3
Entwickler über Downgrade und PC-Patch mit 600 Änderungen - Update
CD Projekt arbeitet derzeit an einem umfangreichen Update für The Witcher 3, das einige Änderungen und Bugfixes beinhalten soll. Das Update befindet sich derzeit in der Prüfungsphase. In einem lesenswerten Interview bei Eurogamer.net äußern sich CD Projekt außerdem zum heiß diskutierten Grafik-Downgrade von The Witcher 3: Wild Hunt.
http://www.gamesaktuell.de/The-Witcher-3-Spiel-38488/News/Entwickler-ueber-Downgrade-und-PC-Patch-mit-600-Aenderungen-Update-1159578/
21.05.2015
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2015/05/Witcher3_PC_Review_023-pc-games_b2teaser_169.jpg
the witcher 3,rollenspiel,patch
news