Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Tomorrow Childen: Was für ein Spiel ist das? Erste Infos von der Gamescom!

    Auf der Sony-PK angekündigt, sorgte The Tomorrow Children vor allem für eines: Fragezeichen über den Köpfen. Nun präsentierte man uns das Spiel hinter verschlossenen Türen und wir haben zumindest ein paar handfestere Infos.

    So wirklich einordnen konnten wir The Tomorrow Children nach der gestrigen Ankündigung auf der Sony-Pressekonferenz nicht wirklich. Der Exklusivtitel der Pixeljunk-Macher sah aus wie eine wirre Mischung aus Minecraft, Die Sims und russischem Kinderfilm. Nun, da wir das Spiel hinter verschlossenen Türen präsentiert bekamen, sehen wir etwas klarer. Fragen bleiben jedoch noch mehr als genug offen: Die grundsätzliche Gameplay-Basis steht zwar, wo die Entwickler aber letzten Endes genau hinwollen, wissen sie laut eigener Aussage momentan selbst noch nicht hundertprozentig.

    Doch worum geht es überhaupt? The Tomorrow Children spielt in einer fiktiven Zukunft. Dessen Zeitlinie spaltet sich Ende der 60er Jahre, mitten im kalten Krieg, von der unsrigen, realen Geschichte ab. Irgendwann in den hundert Jahren nach dieser Zäsur geht die Zivilisation jedoch zu Grunde, die Erde wird fast vollständig zerstört und die Menschheit steht vor dem Abgrund. In diese traurige Dystopie startet ihr als ein wiedergeborener Klon. Eure Aufgabe: nicht weniger, als die menschliche Zivilisation wiederherzustellen.

    The Tomorrow Childen von Pixeljunk: Was für ein Spiel mag das wohl werden? (1) The Tomorrow Childen von Pixeljunk: Was für ein Spiel mag das wohl werden? (1) Quelle: Sony Um das zu bewerkstelligen, arbeitet ihr in einer persistenten Welt mit bis zu 100 anderen Spielern zusammen. Deren Alter Egos seht ihr jedoch nur, wenn sie mit der Welt agieren. Wer nur herumläuft, wird ausgeblendet. Dadurch ergibt sich ein etwas seltsam anmutender Mix aus MMOG und Singleplayer-Titel.

    Wie dem auch sei: Die Welt selbst ist unterteilt in Inseln und Dörfer. Erstere stellen die Überreste der alten Zivilisation dar. Hierhin reist ihr, um Ressourcen abzubauen, die ihr in den Ausbau eures Dorfes steckt. Dieses Ressourcen-Sammeln ähnelt extrem Sandbox-Titeln wie Minecraft. Dank der schicken Voxeltechnik lässt sich die Landschaft aber noch um einiges freier abtragen als in Mojangs Indie-Dauerbrenner. Zusätzlich dazu stoßt ihr auf Schatzkisten (mit besseren Items) sowie die sogenannten Dolls, die einer Art Tonfigur ähneln. Diese Dolls sind nichts anderes als "verlorene" Menschen. Schleppt ihr also eine Doll in euer Dorf, könnt ihr den Menschen wiederbeleben und kommt somit eurem aktuell noch sehr vagen Ziel, die Zivilisation zu retten, näher.

    The Tomorrow Childen von Pixeljunk: Was für ein Spiel mag das wohl werden? (4) The Tomorrow Childen von Pixeljunk: Was für ein Spiel mag das wohl werden? (4) Quelle: Sony Im Gegensatz zu den Inseln stehen die Dörfer: Statt auf Überreste der alten Welt zu treffen, sind die Spielergemeinden die ersten Vorboten der neuorganisierten Zivilisation. Hierhin schafft ihr Ressourcen, hier errichtet ihr Gebäude, die dank der persistenten Welt für alle Spieler sichtbar sind, und hier stellt ihr Verteidigungsanlagen auf. Denn: Der Untergang der Welt brachte nicht nur eine fast endlose Ödnis mit sich, sondern auch riesige Monster, die mal einem Chrom-Godzilla und mal einer Riesenspinne ähneln. Warum es sie gibt? Keine Ahnung! Aber sie attackieren in regelmäßigen Abständen die Siedlungen der Spieler und sind nur durch Zusammenarbeit aufzuhalten. Zu diesem Zweck führt ihr in eurem Inventar übrigens auch nicht nur Schaufeln und Spitzhacken für die Ressourcenbeschaffung mit euch, sondern auch offensivere Items wie Raketenwerfer, MGs oder Jetpacks. Ist eines der Monster besiegt, erstarren die Überreste und lassen sich eine zeitlang ebenfalls für Ressourcen ernten - der Entwickler verwendete hierfür übrigens den Vergleich von Tierkadavern und Ameisen. Na lecker!

    The Tomorrow Childen von Pixeljunk: Was für ein Spiel mag das wohl werden? (5) The Tomorrow Childen von Pixeljunk: Was für ein Spiel mag das wohl werden? (5) Quelle: Sony RPG-Elemente bietet The Tomorrow Children ebenfalls: Neben den bereits erwähnten Items, die scheinbar in unterschiedlichen Qualitätsstufen existieren, steckt ihr auch noch verdiente Tributpunkte in Perks, Upgrades und Skills. Welche das sind, wollten die Entwickler noch nicht verraten, nur soviel: Tributpunkte erhaltet ihr für fast jede gelungene Spielaktion - abgebaute Ressourcen, besiegte Monster etc. Diese Punkte investiert ihr dann an einem bestimmten Gebäude in eurer Stadt in die gewünschten Upgrades. Dies solltet ihr übrigens auch regelmäßig tun, denn das Tributesystem dient gleichzeitig als eine Art Speicherstand. Wer in der rauen Welt den virtuellen Löffel abgibt, spawnt zwar in seinem Dorf wieder, verliert aber alle Tributpunkte, die er noch nicht in Belohnungen eingetauscht hatte - klingt fair.

    The Tomorrow Childen von Pixeljunk: Was für ein Spiel mag das wohl werden? (2) The Tomorrow Childen von Pixeljunk: Was für ein Spiel mag das wohl werden? (2) Quelle: Sony Abgesehen davon liegen jedoch noch viele Inhalte von The Tomorrow Children im Dunkeln. Wie wird die Story aussehen, wie erzählt das Spiel seine Geschichte? Wissen wir noch nicht. Gibt es ein Ende, einen Zeitpunkt, an dem die Zivilisation wieder so weit hergestellt ist, dass es nicht weiter geht? Wissen nicht einmal die Entwickler, wobei sie aktuell wohl ein Endlosspiel in der persistenten Welt favorisieren. Und auch was das Bezahlsystem anbelangt, ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Was die Entwickler allerdings verrieten, ist: Für eine wie auch immer geartete Art der Bezahlung (höchtwahrscheinlich Tributpunkte) könnt ihr permanent das Dorf wechseln, etwa um mit Freunden zusammenzuarbeiten. Und: Von der Idee, eine Art PvP-System mit rivalisierenden Dörfern einzuführen, sind die Macher sehr angetan. Alles weitere - und das wird noch eine Menge sein - erfahren wir aber erst noch in der Zeit bis zum Release. Wann der ist? Ihr erratet es sicher - niemand weiß es.

  • The Tomorrow Children
    The Tomorrow Children
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Release
    25.10.2016

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von XCOM 2 Release: XCOM 2 2K Games
    Cover Packshot von Valkyria Chronicles Remastered Release: Valkyria Chronicles Remastered Sega , Media Vision
    Cover Packshot von Hand of Fate Release: Hand of Fate
    Cover Packshot von Dungeon Defenders 2 Release: Dungeon Defenders 2
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1132338
The Tomorrow Children
Was für ein Spiel ist das? Erste Infos von der Gamescom!
Auf der Sony-PK angekündigt, sorgte The Tomorrow Children vor allem für eines: Fragezeichen über den Köpfen. Nun präsentierte man uns das Spiel hinter verschlossenen Türen und wir haben zumindest ein paar handfestere Infos.
http://www.gamesaktuell.de/The-Tomorrow-Children-Spiel-54753/News/Was-fuer-ein-Spiel-ist-das-Erste-Infos-von-der-Gamescom-1132338/
13.08.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/08/The_Tomorrow_Children__2_-pc-games_b2teaser_169.png
news