Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • The Regiment

    Wenn die Künstliche Intelligenz tatsächlich intelligent ist, kann man Terroristen vergleichsweise entspannt die Tour vermasseln. Im Dienste der S.A.S. durchleben Sie brenzlige Einsätze, ohne sich um jede Kleinigkeit kümmern zu müssen.

    Von wegen unterkühlte Briten: Die Jungs der Spezialeinheit S.A.S. (Special Air Service) sind mindestens genauso cool wie ihre amerikanischen SWAT-Kollegen. Entwickler Kuju Entertainment (City of the Dead) verpackt historisch verbriefte und fiktive Einsätze der Truppe in einen Taktik-Shooter, der sich wesentlich flotter spielt als Konkurrenten wie SWAT 4 oder die Rainbow Six-Reihe.

    Die Besten kommen weiter

    Auf der Games Convention konnten wir zwei Level spielen: eine Episode des mehrteiligen Tutorials und einen kompletten Einsatz, in dem wir einen Anschlag auf das Parlamentsgebäude vereiteln sollen. Das Tutorial erinnert an SWAT 4 -- wir bewegen uns entlang aufgeklebter Markierungen durch eine Lagerhalle und folgen haarklein den Anweisungen, die wir über Funk bekommen. Die lotsen uns zu einem Schießstand, wir sollen auf bewegliche Ziele feuern. Mühelos erledigen wir die auf festen Bahnen gleitenden Zielscheiben. Training erfolgreich abgeschlossen ... zumindest fast. Bestanden haben wir zwar, von der höchstmöglichen Punktzahl sind wir aber ein ganzes Stück entfernt. Der Ehrgeiz ist angespornt, wir starten das Training erneut. Dem Wink des anwesenden PR-Managers folgend nehmen wir gezielt die aufgemalten Köpfe aufs Korn. Und siehe da: Wir schneiden eine ganze Ecke besser ab als im ersten Durchgang.

    Diese Bewertung findet übrigens nicht nur im Training statt. Auch während der Einsätze beäugt The Regiment kritisch Ihre Leistungen. Abschließend geht es dann an die Auswertung, und Sie werden in eine Schublade gesteckt. Deren Bandbreite reicht von »S.A.S.-Veteran« über »feiges Huhn« bis zu »Geiselmörder«. Je besser Sie abschneiden, desto zeitiger schalten Sie Extras wie Interviews mit echten S.A.S.-Mitgliedern frei. Das soll zum erneuten Durchspielen der Missionen anspornen.

    Schlaue Helfer

    Wir begnügen uns derweil mit unserer passablen Bewertung und stürzen uns in den Einsatz. Vor Beginn brieft uns der ehemalige S.A.S.-Mann John McAleese in einem Filmschnipsel und gibt uns Tipps an die Hand. Dann landen wir im Spiel und starten in einer Tiefgarage. Hier stoßen wir auf die ersten Terroristen und wundern uns über die KI unserer Mitstreiter. Die feuern nämlich zügig aus allen Rohren. Die ersten fünf Gegner sind ausgeschaltet, bevor wir die Fieslinge überhaupt erblickt haben. Trotzdem halten die Jungs ihre vorgeschriebenen Positionen ein, sichern anstandslos jeden Raum und stürmen nichteinfach ungefragt los -- auch wenn unser Team also extrem eigenständig agiert, sind wir der Boss.

    Im Direktvergleich mit SWAT 4 ist es ausgesprochen angenehm, ohne ständiges Taktieren und das Ausgeben von Befehlen auch einfach mal vorpreschen zu können. Das müssen wir auch, denn Schnelligkeit ist in dieser Mission alles. Schaffen wir es im vorgegebenen Zeitlimit nicht, alle Bomben zu entschärfen, fliegt das Parlamentsgebäude in einer Zwischensequenz in die Luft. Game Over.

    Team Rot, Blau, Grün und Gelb

    Als wir die Bomben entschärft haben, wundern wir uns ein wenig. Für einen Taktik-Shooter ein extrem kurzer Einsatz. Dann stellen wir fest, dass wir nur mit einem von vier Teams unterwegs waren. Jede Mission besteht nämlich aus mehreren Teilmissionen. Da kümmert sich beispielsweise ein Trupp um das Entschärfen der Bomben, ein zweiter rettet die Geiseln, und ein dritter riegelt mögliche Fluchtwege ab. Zum Beispiel. Die Aufgaben variieren je nach Einsatz.

    Sie spielen die verschiedenen Teams übrigens nicht stur nacheinander, sondern können die Reihenfolge frei wählen. Je nachdem mit welchem Trupp Sie anfangen, erleichtern Sie einem anderen Team und damit auch sich selbst unter Umständen das Leben. Ist ein Großteil der Terroristen bereits ausgeschaltet, haben Sie etwa bei der Befreiung von Geiseln mehr Ruhe.

    Konvertierte Spezialeinheit

    Technisch macht The Regiment einen durchwachsenen Eindruck. Einzelne Objekte wie in der Tiefgarage geparkten Autos sind sehr detailliert gestaltet, andere hingegen könnten kaum noch trister sein. Der Taktik-Shooter erscheint auch für die Playstation 2 und ist von Polygonzahl bis Schattenwurf klar auf die Konsole ausgerichtet.

    David Bergmann

  • The Regiment (dt.)
    The Regiment (dt.)
    Developer
    Kuju PLC. (UK)
    Release
    17.02.2006

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Haydee Release: Haydee
    Cover Packshot von Bioshock: The Collection Release: Bioshock: The Collection 2K Games
    Cover Packshot von Eisenhorn: XENOS Release: Eisenhorn: XENOS
    Cover Packshot von Space Rift Release: Space Rift bitComposer Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 11/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 10/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 11/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
715564
The Regiment (dt.)
The Regiment
Wenn die Künstliche Intelligenz tatsächlich intelligent ist, kann man Terroristen vergleichsweise entspannt die Tour vermasseln. Im Dienste der S.A.S. durchleben Sie brenzlige Einsätze, ohne sich um jede Kleinigkeit kümmern zu müssen.
http://www.gamesaktuell.de/The-Regiment-dt-Spiel-38168/News/The-Regiment-715564/
01.09.2005
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/v_regiment_01_09eps.jpg
news