The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D (3DS)

Release:
17.06.2011
Genre:
Action
Publisher:
Nintendo

The Legend of Zelda - Ocarina of Time 3D: Besser als das Original? Wir haben Links 3DS-Ausflug getestet!

17.06.2011 18:15 Uhr
|
Neu
|
Ocarina of Time 3D im Test: Viele Zocker sind mit Links Abenteuern aufgewachsen, The Legend of Zelda: Ocarina of Time aus dem Jahre 1998 wird als Meilenstein der Spielegeschichte betrachtet. Poliert und mit 3D-Optik ist das Action-Adventure nun auch für den 3DS erhältlich. Pflichtkauf oder müder Aufguss? Katha liefert euch die Antworten.


Ocarina of Time für 3DS im Test: Die rätselhafte Shiek taucht auch in der 3DS-Version von Ocarina of Time auf. Ocarina of Time für 3DS im Test: Die rätselhafte Shiek taucht auch in der 3DS-Version von Ocarina of Time auf. [Quelle: Nintendo] Ocarina of Time 3D im Test: Das waren noch Zeiten, als der Anblick eines dreidimensionalen Link Zockerherzen höher schlagen ließ! Ocarina of Time fuhr weltweit Höchstwertungen ein, als es 1998 für den Nintendo 64 erschien. In Listen der besten Spiele aller Zeiten belegt es regelmäßig den ersten Platz. Doch inzwischen sind 13 Jahre vergangen – wirkt Ocarina of Time im Vergleich mit aktuellen Titeln nicht etwas angestaubt? Wir nehmen die Antwort vorweg: Nein, es gehört zu den besten Titeln, die im Moment für den Nintendo 3DS erhältlich sind. Hier sind unsere Gründe!

Das hat uns im Test von The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D gefallen:

In den Tempeln findet ihr neue Items und Waffen. Hier seht ihr den Enterhaken in Aktion. In den Tempeln findet ihr neue Items und Waffen. Hier seht ihr den Enterhaken in Aktion. [Quelle: Nintendo] Beeindruckende Grafikpracht - Ocarina of Time für 3DS im Test
Anstatt Däumchen zu drehen, hat Nintendo die Grafik des N64-Spiels für den 3DS poliert. Die Charaktermodelle, allen voran Held Link, sind detaillierter und weniger eckig als in der Urversion. Die Farben wirken kräftiger, die Texturen und die Beleuchtung wurden verfeinert. Im Zusammenspiel mit dem gut integrierten 3D-Effekt erlebt ihr Hyrule so prachtvoll und plastisch wie nie zuvor!

Knackige Rätsel - Ocarina of Time für 3DS im Test
Die Zelda-Serie ist bekannt für die Tempel mit ihren fordernden Rätseln und kniffligen Puzzles. Natürlich sind die unheimlichen Höhlen in Ocarina of Time für den 3DS auch vertreten und werden eure grauen Zellen zum Glühen bringen. Erfreulicherweise gibt es ein paar kleine Neuerungen für leidenschaftliche Dungeon-Forscher. Zum einen hilft der Shieka-Stein mit kurzen Videosequenzen weiter, wenn ihr an einer Stelle festhängt. Diese Hilfestellung ist natürlich optional. Des Weiteren könnt ihr die schweren Eisenstiefel, die ihr fast im gesamten Wassertempel wieder und wieder an- und ausziehen müsst, nun bequem per Knopfdruck wechseln. Der umständliche Weg durchs Menü wie zu Nintendo-64-Zeiten bleibt euch so erspart.

Hyrule ist ein toller Ort - Ocarina of Time für 3DS im Test
Neben der Hauptstory warten im Fantasyreich Hyrule zahlreiche Nebenbeschäftigungen, Minispiele und Sidequests. Angelt den dicksten Fisch aus dem Teich, vergrößert eure Taschen, indem ihr in den Marktplatzbuden eure Geschicklichkeit unter Beweis stellt und tauscht Gegenstände mit den kauzigen Einwohnern, um am Ende eine magische Maske und ein besonders starkes Schwert zu erhalten. Wer sich also auch abseits der Storymissionen mit Ocarina of Time beschäftigt, kommt so locker auf eine Spielzeit von über 40 Stunden.

Auf dem Rücken Eponas erkundet ihr das Fantasyreich Hyrule. Auf dem Rücken Eponas erkundet ihr das Fantasyreich Hyrule. [Quelle: Nintendo] Gut für unterwegs geeignet - Ocarina of Time für 3DS im Test
Auch wenn Ocarina of Time auf den ersten Blick nicht wie ein Spiel wirkt, dass man mal schnell während der Wartezeit auf den Bus zocken kann, sorgen gerade die Nebenquests und die Suche nach Skulltulas und Herzteilen für kurzweilige Unterhaltung. Dank dem neuen Schnellspeichersystem per Start oder Select sichert ihr in Windeseile euren Fortschritt, bevor der 3DS wieder in die Tasche wandert.

Redaktion

17.06.2011 18:15 Uhr
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Moderator
Bewertung: 0
29.07.2011 19:05 Uhr
Zitat: (Original von trainsday)
Schöner Test, nur verstehe ich den ganzen hype um dieses spiel nicht.
Hat doch bestimmt jeder 2. schon vor jahren durchgespielt.
Meiner Meinung nach hätte man die Zeit nutzen sollen um ein neues Zelda zu erschaffen anstatt immer das Essen von vorvorgestern…
Mitglied
Bewertung: 0
29.07.2011 18:45 Uhr
Schöner Test, nur verstehe ich den ganzen hype um dieses spiel nicht.
Hat doch bestimmt jeder 2. schon vor jahren durchgespielt.
Meiner Meinung nach hätte man die Zeit nutzen sollen um ein neues Zelda zu erschaffen anstatt immer das Essen von vorvorgestern aufzuwärmen.
Ich seh schwarz für die Zukunft, überall nur noch Remakes 
Gelöscht
Bewertung: 0
08.07.2011 23:47 Uhr
Habe es mir gekauft , oh oh , da werden doch Errinerungen wach an früher , echt ein Klasse Teil der Zelda Reihe und womöglichen eines der besten Zelda Teile überhaupt , wobei ich sagen muss das mir Zelda: Phantom Hour Glass nicht so wirklich gefiel und ich am Anfang Skeptisch war mir das neue Zelda bzw das Remake des Zeldas zuholen , doch es lohnt sich aufjedenfall