Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Last Guardian Vorschau: Eindrücke aus der GC-Demo

    [b]Ein ungleiches Team: [/b]
Zwischen Mensch und Tier entwickelt sich Schritt für Schritt eine Freundschaft. Quelle: Sony

    Großer Auftritt: Auf der Gamescom durften wir die ersten 45 Minuten des gefühlsbetonten Action-Adventures The Last Guardian spielen.

    Nach dem enttäuschenden No Man's Sky und der Verschiebung von Gran Turismo: Sport sind wir gespannt, ob der letzte verbliebene Sony-Titel im Vorweihnachtsgeschäft (Playstation-VR-Gedöns mal ausgeklammert) unsere Hoffnungen erfüllen kann. Nicht nur wir sind neugierig: Die The Last Guardian-Spielstationen am Sony-Stand auf der Gamescom waren dicht belagert, das seit neun Jahren in Entwicklung befindliche Action-Adventure zog die Interessenten magisch an. Konnte man doch die ersten 45 Spielminuten zocken - insofern man nicht von ungeduldigen Besuchern, die auch mal wollten, verscheucht wurde.

    Aber The Last Guardian ist nun mal kein Spiel zum Durchrennen. Wer nicht beobachtet und die wunderschöne Atmosphäre auf sich wirken lässt, dem entgeht viel. Jeder der Ico und/oder Shadow of the Colossus gespielt hat, der hat schnell das Gefühl, sich in derselben Spielwelt zu befinden und die Überreste einer untergegangenen Zivilisation zu erforschen. Der Grafikstil ist einzigartig, der Riesenvogel Trico wird so fantastisch dargestellt und animiert, dass man ahnt, wieso die Entwickler fast ein Jahrzehnt an The Last Guardian gearbeitet haben - und das Spiel in dieser Zeitspanne von einem PS3-zu einem PS4-Titel mutiert ist.

    Freunde fürs (Über)Leben

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold: 
Die dichte Atmosphäre ist förmlich mit Händen greifbar. (PS4) Reden ist Silber, Schweigen ist Gold: Die dichte Atmosphäre ist förmlich mit Händen greifbar. (PS4) Quelle: Sony Feindseliger Beginn: 
Es fällt dem Jungen nicht leicht, das Vertrauen des Riesenvogels Trico zu gewinnen. (PS4) Feindseliger Beginn: Es fällt dem Jungen nicht leicht, das Vertrauen des Riesenvogels Trico zu gewinnen. (PS4) Quelle: Sony Man staunt, man fühlt sich berührt und ist sich schnell sicher, ein ganz besonderes Videospiel-Kunstwerk vor sich zu haben. Filigran, fast zärtlich, entwickelt sich die Freundschaft zwischen Trico - eigentlich ein menschenfressendes Raubtier - und unserem Protagonisten, einem kleinen Jungen, der sich dem Riesenvogel ganz unbedarft nähert, als er diesen, von Speeren durchbohrt und in Ketten gefangen, das erste Mal erblickt.

    Indem wir Trico befreien und ihm etwas zum Fressen bringen, gewinnen wir sein Vertrauen. Nein, falsch: Tricos Misstrauen wird nach und nach geringer. Erst faucht Trico uns an wie eine aggressive Katze, doch rasch erkennt die Kreatur, dass dieser kleine Menschenjunge die einzige Rettung aus der mysteriösen Welt darstellt.

    Natürlich sprechen Trico und der Junge nicht dieselbe Sprache, also muss man sich etwas einfallen lassen, damit Trico das tut, was man will. An einer Stelle werfen wir Fässer mit Nahrung in einen See - und beobachten Trico dabei, wie er zögert hinterherzuspringen, über die Konsequenzen nachdenkt, sich dann doch vom Fresstrieb leiten lässt und mit einem Satz im Wasser landet. Später entdecken wir einen mysteriösen Schild, mit dem wir Trico dazu animieren können, rote Blitze auf eine markierte Stelle zu feuern und so den Weg freizuschießen.

    Tierische Scheu: 
Manchmal ist Trico ein ganz schöner Schisser. Doch die Kreatur folgt dem Jungen, schließlich wollen beide entkommen. (PS4) Tierische Scheu: Manchmal ist Trico ein ganz schöner Schisser. Doch die Kreatur folgt dem Jungen, schließlich wollen beide entkommen. (PS4) Quelle: Sony Uffbasse! 
In den Katakomben warten einige Fallen auf uns. (PS4) Uffbasse! In den Katakomben warten einige Fallen auf uns. (PS4) Quelle: Sony

    Nicht alles Gold, was glänzt

    Eines scheint klar: Wer für die leisen Töne des ungleichen Paares nichts übrig hat, der wird beim Spielen mehr jammern als jubeln. Denn das Gameplay steckt zwar voller Herausforderungen - erklärende Infos sind rar, Entdeckungen häufig - aber auch voller Frustmomente.

    Vor allem die störrische, teilweise unberechenbar agierende Kamera nervt, weil man viel zu oft nicht weiß, in welche Richtung man den Stick jetzt eigentlich drücken soll, um den Helden in die gewünschte Position zu befördern. Dazu gesellt sich eine ungenaue Kollisionsabfrage. Manchmal wird das Aufheben eines Gegenstands zur Tortur, weil man Sekunden damit verbringt, die Spielfigur richtig auszurichten.

    Leider löst auch die Texturqualität beim besten Willen keine Jubelstürme aus, hier wird der PS3-Ursprung des Spiels am deutlichsten. Etwas überspitzt formuliert ist The Last Guardian ein Paradebeispiel, wofür wir japanische Spiele-Entwickler lieben - und wofür wir sie gerne kräftig durchschütteln möchten.

    Die Rätsel erinnern an Ico: Schalter aktivieren, Wände zerstören, auf Objekte klettern. Sie sind eher Mittel zum Zweck als wirkliche Motivationsfaktoren. Bisher wird nur angedeutet, wie reizvoll das Zusammenspiel der beiden ungleichen Helden auch spielerisch sein kann. Aber noch haben wir nur einen Bruchteil von The Last Guardian spielen können.

    Entwickler: genDESIGN/Sony Japan Studio | Hersteller: Sony


    Meister der Emotionen

    Kreative Kraft: 
Fumito Ueda ist Schöpfer der gefühlvollen Werke von Team Ico und dessen Nachfolger genDESIGN. Kreative Kraft: Fumito Ueda ist Schöpfer der gefühlvollen Werke von Team Ico und dessen Nachfolger genDESIGN. Quelle: Sony Fumito Ueda gehört zu den ganz wenigen Entwicklern, die ein Händchen dafür haben, tiefe Emotionen beim Spieler hervorzurufen.

    Ico (2001), Uedas erstes Werk, erzählte die Geschichte des titelgebenden 12-jährigen Jungen und des Mädchens Yorda, das Ico aus einem Käfig befreien und gegen beängstigende Schattenwesen verteidigen muss. Wie in The Last Guardian ging es auch in Ico um die Beziehung zweier ungleicher Protagonisten, um Beschützergefühle und Vertrauen. Shadow of the Colossus (2005) ist ebenfalls ein durch und durch gefühlsbetontes Spiel. Um ein totes Mädchen wieder zum Leben zu erwecken, zieht der Protagonist in den ausweglos erscheinenden Kampf gegen 16 übermächtige Kolosse, die er mit dem Schwert besiegen muss. Belohnt wird man dafür mit einem der besten Abspänne der Videospielgeschichte. Wer noch eine PS3 besitzt, kann die beiden Games in einer besonderen Remastered-Collection mit HD-Auflösung und vielen Bonus-Inhalten erleben.


    02:18
    The Last Guardian: Deutscher Preview Trailer
  • The Last Guardian
    The Last Guardian
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Release
    07.12.2016
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von dantealexdmc5
    Ich hab so die vermutung das der Titel sich nochmal verschieben wird. 2017 wird es kommen wenn überhaupt... Dieser…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Killing Floor 2 Release: Killing Floor 2
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Robinson: The Journey Release: Robinson: The Journey Crytek
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von dantealexdmc5
        Ich hab so die vermutung das der Titel sich nochmal verschieben wird. 2017 wird es kommen wenn überhaupt... Dieser Titel steht leider unter keinem gutem Stern.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1210226
The Last Guardian
The Last Guardian Vorschau: Eindrücke aus der GC-Demo
Großer Auftritt: Auf der Gamescom durften wir die ersten 45 Minuten des gefühlsbetonten Action-Adventures The Last Guardian spielen.
http://www.gamesaktuell.de/The-Last-Guardian-Spiel-37811/Specials/Vorschau-GC-1210226/
17.10.2016
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2016/10/TLG_Packfront_PS4_ENG_Front_1465878457-pc-games_b2teaser_169.jpg
the last guardian,sony,action-adventure,ps4
specials