Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Skyrim-Special: Enderal - Die Trümmer der Ordnung

    Dungeon-Erkundung vom Feinsten: Die von uns gespielte Alpha-Demo der Skyrim-Total-Conversion Enderal besitzt eine tolle und dichte Atmosphäre. Quelle: PC Games

    Mod-Projekte sorgen dafür, dass Lieblingsspiele uns auch lange nach Release noch Freude bereiten. Die Königsklasse besteht jedoch darin, ein bestehendes Spiel gleich komplett umzubauen. Enderal ist eine solche Total Conversion für Bethesdas Skyrim.

    Dragon Age, The Elder Scrolls, The Witcher und Co. sind allesamt bekannte Marken für Rollenspieler. Doch Genre-Perlen können auch völlig abseits riesiger Budgets und durchgeplanter PR- sowie Marketingkampagnen entstehen, jedenfalls wenn es um Enderal geht. Glaubt ihr nicht? Solltet ihr aber, denn wir konnten uns in einer spielbaren Demo-Version von der überaus professionellen Qualität des Spiels überzeugen.

    Was ist Enderal überhaupt?

    Enderal ist ein ambitioniertes, im Jahr 2012 gestartetes Projekt des deutschen Mod-Teams SureAI und eine sogenannte Total Conversion zu The Elder Scrolls 5: Skyrim. Sprich, das Team nutzt die Engine und die Tools des Bethesda-Spiels, definiert die Inhalte aber neu. Im Falle von Enderal resultiert das in einer komplett neuen Spielwelt, einem eigenen Rollenspiel- und Level-System sowie einer gänzlich von The Elder Scrolls unabhängigen Story. Die Entwickler von SureAI können für ihr aktuelles Projekt schon auf eine Menge Erfahrung zurückgreifen, denn auch für den Skyrim-Vorgänger Oblivion stampften die Modder ein eigenständiges Rollenspielprojekt namens Nehrim aus dem Boden, das sie im Juni 2010 veröffentlichten. Nehrim schlug bei den Oblivion-Fans ein wie eine Bombe, bot es doch zig Stunden gute Rollenspielkost, gewürzt mit aufgewerteter Grafik zum Hauptspiel und gespickt mit eigenen Quest-Ideen der Modder, die sich abseits typischer Fantasy-Klischees bewegten. Der Erfolg blieb nicht aus - im September 2013 knackte die Nehrim-Mod die Grenze von einer Million Downloads.

    Was bietet die Spielwelt?

    Die Gesichtszüge der Enderal-Charaktere fallen feiner aus als im originalen Skyrim und wirken dadurch realistischer. Ob man in Enderal nach Release auch zusätzliche Mods für Gesichter, Frisuren und Ähnliches benutzen kann? Die Gesichtszüge der Enderal-Charaktere fallen feiner aus als im originalen Skyrim und wirken dadurch realistischer. Ob man in Enderal nach Release auch zusätzliche Mods für Gesichter, Frisuren und Ähnliches benutzen kann? Quelle: PC Games Enderal spielt thematisch im gleichen Universum wie sein Vorgänger Nehrim, erzählt aber eine völlig neue Geschichte, sodass Vorkenntnisse nicht zwingend nötig sind. Laut Aussage von SureAI werden Nehrim-Fans aber auch einige bekannte Charaktere antreffen sowie Hinweise und Anspielungen auf die Ereignisse des Vorgängers entdecken. Enderal und Nehrim sind zwei Kontinente in einer Fantasy-Welt namens Vyn. Das Mod-Team hat dabei einen eigenen, tiefgründigen und mystischen Rollenspielhintergrund erschaffen, der sich mit dem eines The Elder Scrolls durchaus messen kann. Vieles davon lässt sich in Enderal in zahlreich vorhandenen Büchern nachlesen, ein Feature, das auch bei The Elder Scrolls-Spielen zur Atmosphäre beiträgt.

    Die Größe des Spielkontinents umfasst beim aktuellen Stand des Projekts eine Landmasse von etwa 35 bis 40 km² und entspricht damit der Größenordnung von Skyrim. Für Abwechslung sorgen unterschied-liche Klimazonen, durch die euch die mit 25 Spielstunden geplante Hauptquestreihe und zusätzlich zig Nebenaufträge führen. Ihr bereist eisige Schneegebiete, erforscht dichte Dschungel, malerische Küstengebiete, trockene Wüsten und malerische Strände. In der von uns gespielten Version fiel uns angesichts der liebevollen Gestaltung mehrfach die Kinnlade runter.

    Enderal bietet an vielen Stellen deutlich höher aufgelöste Texturen als Skyrim. Außerdem erzeugen unzählige Detail-Objekte und die von Hand erstellten Gebiete ein absolut harmonisches und natürliches Umgebungsgefühl. Verstärkt wird dies durch stimmiges Licht-und- Schatten-Spiel, was besonders in den zahlreich vorhandenen Ruinen und Dungeons für eine dichte Atmosphäre sorgt.

    Questen in Enderal

    Wie in Skyrim stehen euch in Enderal Reittiere zur Verfügung. Sehr gespannt sind wir auf die Umsetzung des geplanten Schnellreisesystems mit Flugtieren. Wie in Skyrim stehen euch in Enderal Reittiere zur Verfügung. Sehr gespannt sind wir auf die Umsetzung des geplanten Schnellreisesystems mit Flugtieren. Quelle: PC Games Eine der Stärken des Rollenspiels sind die Quests, die sich meist wohltuend vom Einheitsbrei hochgelobter AAA-Titel abheben. Dabei versteht es SureAI sogar, bekannte Klischees aufzugreifen und mit Witz zu verfeinern. Das war schon in Nehrim famos - als Beispiel sei der typische "Rattenauftrag" in Fantasy-RPGs genannt. In Nehrim genügte es jedoch nicht, wie sonst üblich, die Nager einfach umzuhauen. Nein, vielmehr musste man die vorhandenen Rattenschlupflöcher dauerhaft mit Steinen verstopfen, da sonst stets neue Viecher nachkamen.

    Für Enderal hat sich das Mod-Team aber noch deutlich mehr vorgenommen. Ohne zu viel von der Hauptgeschichte verraten zu wollen, wird es in SureAIs Rollenspiel recht düster und geheimnisvoll zugehen. Abseits der typischen Gut-Böse-Schwarz-Weiß-Malerei bewegt sich euer Hauptcharakter oft in Grauzonen und sieht sich dabei vor schwere Entscheidungen gestellt. Das erfahren wir beispielhaft in der Questreihe aus der Demo-Version.

    Allem Übel im Land Enderal liegt eine seltsame Krankheit zugrunde, die im Volksmund der "Rote Wahnsinn" genannt wird. Die Folge: Friedliche Menschen beginnen, scheinbar zusammenhangslose, brutale Akte der Gewalt zu begehen. Das schließt sogar Gräueltaten wie etwa Kindermorde ein. Selbst der eigene Charakter ist kein strahlender Held, sondern besitzt allem Anschein nach eine eigene, zum Teil dunkle Vergangenheit. Zumindest erleben wir das in Traum- und Erinnerungsabschnitten - sowohl in eigenen als auch in denen anderer Charaktere oder Verstorbener. In der Demo begeben wir uns auf eine Questreihe, bei der es zunächst um angeblich verfluchte, magische schwarze Steine geht. Wir starten dabei in der malerisch gestalteten Hauptstadt Ark, die vor liebevoll gestalteten Details nur so strotzt. Schon in den ersten Dialogen mit den Story-NPCs fällt uns die gelungene Vertonung auf. SureAI kann wie schon in Nehrim auf professionelle und Laien-Sprecher zurückgreifen, die ihr Handwerk verstehen und die gut geschriebenen Dialoge mit Leben füllen.

    Im Laufe des spielbaren Prologs zum Rollenspiel erschafft ihr euch Schritt für Schritt euren Charakter. Zur Wahl stehen vier unterschiedliche Völker mit eigenen Merkmalen. Im Laufe des spielbaren Prologs zum Rollenspiel erschafft ihr euch Schritt für Schritt euren Charakter. Zur Wahl stehen vier unterschiedliche Völker mit eigenen Merkmalen. Quelle: PC Games Um an die gewünschten Informationen über den Verbleib der Steine zu gelangen, müssen wir einen Einbruch begehen und anschließend sogar erpresserisch vorgehen - alles andere als das typische "Guter Held"-Getue. Unser Weg führt uns nach Silberhain, ein verträumtes Dorf in einer Wüsten-Dschungel-Landschaft. Während wir uns aufmerksam in der schönen Umgebung umschauen, entdecken wir in der aus Skyrim bekannten Kompassleiste am oberen Bildschirmrand interessante Location-Objekte. Wir beschließen, einen Abstecher in einen nahe gelegenen Dungeon zu machen. Hier erleben wir den nächsten Staun-Effekt - Enderal nutzt Licht und Schatten deutlich besser als Skyrim. So könnt ihr zum Beispiel Fackeln gezielt löschen. In der Dunkelheit entdecken euch Gegner dann schlechter. Wir fühlen uns hier schon fast wie im Schleichabenteuer Thief. Erst recht, da unser Charakter über das Talent "Feuerpfeil" verfügt. Die explosiven Geschosspfeile könnten glatt aus Garretts Waffenarsenal stammen.

    Im fertigen Spiel wird es haufenweise willkommene Ablenkung durch Erkundung solcher Orte und Nebenquests geben. Insgesamt über 100 Stunden Spielzeit rechnet SureAI für Enderal ein, wenn man die Spielwelt intensiv bereist. Apropos, neben Reittieren plant das Mod-Team auch ein Schnellreise-System, bei dem ihr von bestimmten Reisepunkten aus ein Flugtier besteigt, um zu einem verfügbaren anderen Reisepunkt zu fliegen. Bislang geschieht das per Ladebildschirm. Falls die Entwickler es jedoch zeitlich schaffen, werdet ihr sogar den Flug in Echtzeit absolvieren können und Enderal aus der Vogelperspektive genießen.

  • The Elder Scrolls 5: Skyrim
    The Elder Scrolls 5: Skyrim
    Publisher
    Bethesda Softworks
    Developer
    Bethesda Softworks
    Release
    11.11.2011

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1144522
The Elder Scrolls 5: Skyrim
Skyrim-Special: Enderal - Die Trümmer der Ordnung
Mod-Projekte sorgen dafür, dass Lieblingsspiele uns auch lange nach Release noch Freude bereiten. Die Königsklasse besteht jedoch darin, ein bestehendes Spiel gleich komplett umzubauen. Enderal ist eine solche Total Conversion für Bethesdas Skyrim.
http://www.gamesaktuell.de/The-Elder-Scrolls-5-Skyrim-Spiel-37439/Specials/Skyrim-Special-Enderal-Die-Truemmer-der-Ordnung-1144522/
22.12.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/12/Enderal_008_Aufmacher-pc-games_b2teaser_169.jpg
the elder scrolls,rollenspiel,bethesda
specials