Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Elder Scrolls Online: Verbraucherzentrale mahnt Zenimax ab

    Mit dem Abo- und Registrierungssystem von The Elder Scrolls Online machen sich die Entwickler von Zenimax Online derzeit keine Freunde. Zahlreiche Spieler beschweren sich über die sogenannten Zwangsabos und die vorzeitige Abbuchung der Abobeträge, um an die 30 Tage kostenlose Spielzeit zu gelangen. Nun hat auch die Verbraucherzentrale reagiert und Zenimax für diese Praxis abgemahnt.

    Käufer von The Elder Scrolls Online erhaltet mit dem Kaufpreis auch 30 Tage kostenlosen Zugang zum Spiel. Was von den Entwicklern von Zenimax Online jedoch nicht kommuniziert wurde, ist die Tatsache, dass ihr bereits bei der Registrierung des Accounts eure Konto- oder Kreditkartendaten angeben müsst und bereits der gewählte Betrag abgebucht wird. Dieser diene nach Angaben der Hersteller zwar nur zur Verifizierung der Zahlungsdaten und werde so schnell wie möglich zurück gebucht, ärgerlich und umständlich ist diese Praxis dennoch. Vor allem für Spieler, die auf Pre-Paid-Guthaben und Giropay setzen, wo eine Rückerstattung des Betrages nicht möglich ist.

    Diese Praxis bei der Anmeldung für The Elder Scrolls Online wurde nun vom Verbraucherzentrale Bundesverband abgemahnt. "Faktisch wird ein nur auf 30 Tage begrenzter kostenloser Zugang bei diesen Zahlungsarten dann ganz verwehrt. Für das Projekt "Verbraucherrechte in der digitalen Welt" ein eindeutiger Wettbewerbsverstoß. Für das Projekt ist der Hinweis vor dem Kauf des Spiels auf eine 30-tägige kostenlose Spielzeit irreführend. Denn Verbraucher schließen den Kaufvertrag in dem Glauben, das Spiel zum Start in jedem Fall 30 Tage kostenlos nutzen zu können", heißt es in der Stellungnahme der Verbraucherzentrale.

    Das Projekt für Verbraucherrechte in der digitalen Welt hat Zenimax daher aufgefordert bis zum 24. April 2014 eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben und in Zukunft auf diese Art des Vertriebs und Bewerbung zu verzichten. Die angebotenen 30 Tage kostenloser Spielzugang müssen ohne den Abschluss eines Abos genutzt werden können. Die vollständige Stellungnahme zur Abmahnung von Zenimax lest ihr auf der Webseite der Verbraucherzentrale. The Elder Scrolls Online ist seit dem 4. April 2014 für PC und Mac erhältlich. Was haltet ihr von der Praxis von Zenimax? Diskutiert mit uns in den Kommentaren.

    02:19
    The Elder Scrolls Online: Gameplay als Werwolf
    Spielecover zu TESO - The Elder Scrolls Online
    TESO - The Elder Scrolls Online
  • TESO - The Elder Scrolls Online
    TESO - The Elder Scrolls Online
    Publisher
    Bethesda Softworks
    Developer
    Bethesda Softworks
    Release
    04.04.2014
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 9 Kommentare zum Artikel
    Von Nullnummer
    Sehe ich genauso.Hätte es mir gern geholt.Aber zu dem Preis spiele ich einfach nicht oft genug das es sich für mich…
    Von Umrael
    Aber so wird es kommen. Relativ schnell sogar, nehme ich an. Bei The Old Republic war es nicht anders, das F2P-Modell…
    Von BryanIKE
    TESO als ein F2P Spiel? Das wäre echt ein harter Schlag für Bethesda. Also ich würde eher die Strategie von ArenaNet…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • Es gibt 9 Kommentare zum Artikel

      • Von Nullnummer
        Zitat von Umrael
        Aber so wird es kommen. Relativ schnell sogar, nehme ich an. Bei The Old Republic war es nicht anders, das F2P-Modell hat es vor dem Sterben bewahrt. Es würde mich sehr überraschen, wenn der Schritt nicht nach einem Jahr nötig wäre, denn kaum jemand ist bereit für den…
      • Von Umrael
        Zitat von BryanIKE
        TESO als ein F2P Spiel? Das wäre echt ein harter Schlag für Bethesda.
        Aber so wird es kommen. Relativ schnell sogar, nehme ich an. Bei The Old Republic war es nicht anders, das F2P-Modell hat es vor dem Sterben bewahrt. Es würde mich sehr überraschen, wenn der Schritt nicht nach einem Jahr nötig wäre, denn kaum jemand ist bereit für den Titel monatlich so viel Geld zu zahlen.
      • Von BryanIKE
        TESO als ein F2P Spiel? Das wäre echt ein harter Schlag für Bethesda. Also ich würde eher die Strategie von ArenaNet (guild wars 2) in Erwägung ziehen wo man nur für das Game blechen muss.
        Naja Ich freue mich schon eigentlich auf TESO. 
    • Aktuelle TESO - The Elder Scrolls Online Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1117159
TESO - The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online: Verbraucherzentrale mahnt Zenimax ab
Mit dem Abo- und Registrierungssystem von The Elder Scrolls Online machen sich die Entwickler von Zenimax Online derzeit keine Freunde. Zahlreiche Spieler beschweren sich über die sogenannten Zwangsabos und die vorzeitige Abbuchung der Abobeträge, um an die 30 Tage kostenlose Spielzeit zu gelangen. Nun hat auch die Verbraucherzentrale reagiert und Zenimax für diese Praxis abgemahnt.
http://www.gamesaktuell.de/TESO-The-Elder-Scrolls-Online-Spiel-15582/News/The-Elder-Scrolls-Online-Verbraucherzentrale-mahnt-Zenimax-ab-1117159/
11.04.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/04/Teso_coole_Landschaft-pc-games_b2teaser_169.jpg
the elder scrolls online,online-rollenspiel,bethesda
news