Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Steam Machines: Valve über Sinn und Zweck der Hardware

    Seit der Ankündigung von Steam Machines streitet die Zockergemeinde über Sinn und Unsinn der von Valve erdachten Hardware. Auf der diesjährigen Cosumer Electronics Show gingen Valves Jeff Cain und Gabe Newell auf die Idee hinter Steam Machines ein. Demnach gehe es dem Unternehmen nicht vorrangig darum, mit der PS4 und Xbox One in Konkurrenz zu treten, sondern vielmehr um die Etablierung des Steam Ökosystems im Wohnzimmer.

    Valve möchte das Wohnzimmer mit den Steam Machines erobern. Den Half-Life-Schöpfern geht es dabei jedoch nicht unbedingt darum, die aktuellen Next Gen-Konsolen PS4 und Xbox One von dort zu verdrängen. Vielmehr wolle Valve der bestehenden Nutzerbasis von immerhin 65 Millionen eine neue Möglichkeit eröffnen, das volle Steam-Erlebnis auch im heimischen Wohzimmer genießen zu können. Jeff Cain von Valve formuliert die Kernidee hinter dem Projekt folgendermaßen: "Wir hören seit geraumer Zeit, dass unsere Kunden nicht auf alle Steam-Features verzichten wollen, nur weil sie den Raum zum Spielen gewechselt haben", erklärt Cain im Gespräch mit Polygon.

    "Wir konzentrieren uns daher darauf, das Steam Okösystem und alle daran angeschlossenen Features und Möglichkeiten für unsere Kunden, in das Wohnzimmer zu transportieren, damit sie dort das gleiche Erlebnis haben." Primär gehe es dabei um die Spielebibliothek auf Steam, aber auch um die Freunde und alle anderen Features. Valve Mitgründer Gabe Newell stellte in der Vergangenheit den Nutzen von Steam Machines für die 65 Millionen registrierten Steam-Fans heraus. "Wenn ich ein Spiel auf Steam kaufe und es auf einem Windows-PC nutze, kann ich zu einer Steam Machine gehen und dort habe ich das Spiel ebenfalls schon. Man profitiert als Entwickler und als Käufer, wenn die PC-Erfahrung auf das Wohnzimmer erweitert wird."

    Steam Machines wird es in verschiedenen Ausführungen und zu unterschiedlichen Preisen geben. Valve selbst plant gegenwärtig nicht die Herstellung einer eigenen Steam Machine. Laut Aussage von Newell sieht sich Valve eher als ein Unternehmen, das die Wege und Möglichkeiten aufzeigt. "Was immer wir machen können, um andere Hardware-Produzenten zu unterstützen, etwa beim Controller-Design oder der Herstellung spezieller Boxen, wir werden es anpacken." Die Originalaussagen der beiden führenden Valve-Angestellten zur Rolle von Steam Machines auf dem Videospielmarkt könnt ihr unter dem Link nachlesen. Spielt ihr mit der Idee, euch eine Steam Machine anzuschaffen? Hinterlasst uns einen Kommentar!

    08:32
    Steam Machines, Steam OS und Linux-Games: Praxisvideo von Valve
  • Steam Machine
    Steam Machine
    Hersteller
    Valve Software
    Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
    Von StHubi
    Es kann weniger als ein PC. Allerdings ist es nicht wirklich ein geschlossenes System... Die Einordnung fehlt mir da…
    Von Umrael
    Ist es denn im eigentlichen Sinne eine Konsole? 
    Von StHubi
    Ich frage mich immer mehr, wie genau dieses System Erfolg haben soll? Als "Zweitsystem fürs Wohnzimmer" sind die…
    • Es gibt 6 Kommentare zum Artikel

      • Von StHubi Moderator
        Zitat von Umrael
        Ist es denn im eigentlichen Sinne eine Konsole? :confused:
        Es kann weniger als ein PC. Allerdings ist es nicht wirklich ein geschlossenes System... Die Einordnung fehlt mir da echt schwer. Vielleicht ist es eine PConsole? 
      • Von Umrael
        Zitat von StHubi
        Aber warten wir mal ab, wie der Markt die Konsole annehmen wird.
        Ist es denn im eigentlichen Sinne eine Konsole? 
      • Von StHubi Moderator
        Ich frage mich immer mehr, wie genau dieses System Erfolg haben soll? Als "Zweitsystem fürs Wohnzimmer" sind die Kisten fast alle zu teuer oder eben zu leistungsschwach. Wenn ich auf einem großen TV-Display im Wohnzimmer spiele, sehe ich ja Detailarmut und niedrige Auflösung noch viel mehr... So richtig umwerfen, kann mich diese Idee immer noch nicht. Aber warten wir mal ab, wie der Markt die Konsole annehmen wird.
    • Aktuelle Steam Machine Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1104431
Steam Machine
Steam Machines: Valve über Sinn und Zweck der Hardware
Seit der Ankündigung von Steam Machines streitet die Zockergemeinde über Sinn und Unsinn der von Valve erdachten Hardware. Auf der diesjährigen Cosumer Electronics Show gingen Valves Jeff Cain und Gabe Newell auf die Idee hinter Steam Machines ein. Demnach gehe es dem Unternehmen nicht vorrangig darum, mit der PS4 und Xbox One in Konkurrenz zu treten, sondern vielmehr um die Etablierung des Steam Ökosystems im Wohnzimmer.
http://www.gamesaktuell.de/Steam-Machine-Hardware-256919/News/Steam-Machines-Valve-ueber-Sinn-und-Zweck-der-Hardware-1104431/
10.01.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2013/11/Valve_Steam_Machine_3-pcgh.jpg
steam machines,hardware,valve
news