Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mega-Preview: StarCraft 2

    StarCraft 2 kommt! In 3D! Mit einer Mischung aus bewährtem und neuem rüttelt Blizzard das Strategie-Genre auf!

    Mega-Preview: StarCraft 2 Frisch aus dem Kälteschlaf erwacht, fackelt Tychus J. Findlay nicht lange. Flugs schwingt er sich in seinen zentnerschweren Kampfanzug und betritt die Oberfläche eines Planeten, dessen letztes Stündlein geschlagen hat -- die Zerg sind da. Spitze Zähne huschen durchs Bild, monströse Klauen, Schrecken und Verwüstung ... dann sehen wir wieder Tychus, lässig glimmt eine Zigarre in seinem Mundwinkel. »Verdammt, wurde aber auch Zeit«, raunt er uns zu. Das Bild wird schwarz. Wie verdammt Recht er damit hat!

    Erbfolge

    Mega-Preview: StarCraft 2 Das Ende des viereinhalbminütigen Trailers (den finden Sie auf www.cynamite.de) zur StarCraft 2-Enthüllung spricht weltweit Millionen von Fans aus der Seele: Zeit wird’s! Gerade erst aus dem Hut gezaubert, tritt das Echtzeit-Strategiespiel allerdings bereits in große Fußstapfen. Selten sah sich ein Entwickler mit derart hohen Erwartungen konfrontiert. Das erste StarCraft gehört auch nach neun Jahren zu den besten Spielen aller Zeiten, gilt als Paradebeispiel für gelungene Echtzeit-Strategie und ist der Fels in der eSports-Brandung.

    Mega-Preview: StarCraft 2 Wenig überraschend also, dass selbst die Genre-Neuerfinder bei Blizzard kalte Füße kriegen und alles lassen, wie es ist. StarCraft 2 soll ein klassisches Echtzeit-Strategiespiel werden. Keine Heldenfiguren mit Rollenspiel-Anleihen wie in WarCraft 3. Ob bekannte Charaktere wie Kerrigan und Jim Raynor überhaupt spielbar sein werden, ist unklar. Zumindest in Zwischensequenzen sind sie aber wieder mit an Bord.

    StarCraft 2 soll zum Destillat des ersten Teils werden. Keine vierte Rasse greift in den taktischen SciFi-Krieg ein. Terraner, Protoss und Zerg bleiben weiterhin unter sich.

    Bombige Zergs

    Mega-Preview: StarCraft 2 Moment mal -- haben wir jetzt neun Jahre auf ein schnödes Remake gewartet? Mitnichten, die Entwickler schrauben kräftig an den drei Rassen herum. Viele neue Einheiten kommen hinzu, viele alte sind ausgemustert. Die Truppentypen, die den Frühjahrsputz überlebt haben, bekommen neue Fähigkeiten spendiert.

    Beispiel gefällig? Die fiesen kleinen Zerglinge können sich in kleine und noch viel fiesere Bomben mutieren. In dieser Form rollen die Biester dann übers Schlachtfeld und werden vor allem unachtsamen Fußgängern gefährlich.

    Mega-Preview: StarCraft 2 Die Berserker der Protoss wiederum haben beim Psi-Training gut aufgepasst und sich einen praktischen Sturmangriff angeeignet. In Windeseile überbrücken sie so kürzere Distanzen und empfehlen sich damit für die Verfolgung kleinerer Truppenverbände.

    StarCraft 2 lebt von solch individuellen Spezialfähigkeiten der Einheiten, die neue taktische Kniffe ins Spiel bringen und unter Umständen sogar das Blatt wenden können. Eine Auswahl der bisher bekannten Fähigkeiten der Protoss stellen wir Ihnen im Extrakasten »Das ist neu« auf Seite 25 ausführlich vor.

    StarCraft sucht den Superstar

    Mega-Preview: StarCraft 2 Ebenfalls neu in StarCraft 2: Jede Fraktion bekommt eine besonders starke Einheit spendiert; von diesen kann jeweils nur ein Model zur gleichen Zeit auf dem Schlachtfeld Rambazamba machen. Der Superstar der Protoss ist das so genannte Mutterschiff. Die Königsklasse der Raumkreuzer äschert ganze Basen mit einem Energiestrahl ein, der dezent an die Ionenkanone aus Command & Conquer erinnert, saugt Feinde auf Nimmerwiedersehen in ein schwarzes Loch oder hält durch einen Schutzschild feindliche Raketen auf, die dann harmlos wie Streichhölzer zu Boden purzeln.

    Welche Einheiten die Terraner und Zerg auffahren, ist noch nicht bekannt. Überhaupt hält sich Blizzard sehr bedeckt, was diese beiden Parteien angeht -- derzeit scheinen nur die Protoss publikumsreif zu sein. Hinter den Kulissen ist wohl noch viel Feintuning fällig, damit das Balancing auf den Punkt genau stimmt. Wie ernst es Blizzard mit der Qualität von StarCraft 2 ist, zeigt die späte Ankündigung -- das Team arbeitet bereits seit 2003 (!) an der Rückkehr von Kerrigan & Co.

    Hoch hinaus

    Mega-Preview: StarCraft 2 Nicht neu, aber mit mehr Bedeutung: Höhenunterschiede. Wie im ersten Teil sind die Levels gespickt mit Plateaus, die für Hinz und Kunz nur über Rampen erreichbar sind. Besonders fies: Werden Einheiten von höher gelegenen Positionen aus angegriffen, lichtet sich der Nebel des Krieges nicht mehr automatisch. Die Angreifer bleiben so lange im Dunkeln, bis das Plateau aufgedeckt ist. Neben Flugeinheiten gibt es in StarCraft 2 noch eine Reihe anderer Truppentypen, die das in Windeseile bewerkstelligen. Ein Koloss -- ein meterhoher Roboter auf Stelzenbeinen und neu in den Reihen der Protoss -- hievt sich mühelos auf die Erhebungen und entgeht so etwa spielend den Angriffen normaler Bodentruppen. Die Reapers der Terraner wiederum katapultieren sich kurzerhand mit einem Jetpack auf den nächsten Level.

    Mega-Preview: StarCraft 2 Weniger Einfluss auf die Taktik, dafür aber umso mehr auf die Spielweise hat eine höchst umstrittene Neuerung: Sie können diesmal beliebig viele Einheiten selektieren und gruppieren. Das Limit von zwölf Einheiten aus dem ersten StarCraft gibt es nicht mehr. Es ist schwer abzuschätzen, ob diese Änderung Rushes tatsächlich zu neuen Höhenflügen verhilft oder das Spiel viel zu einfach macht. Wie so oft gilt: Abwarten und Tee trinken.

    Geheimniskrämerei

    Mega-Preview: StarCraft 2 In den immerhin vier Jahren Entwicklungszeit ist laut Blizzard übrigens noch nicht viel Schweiß in die Solo-Kampagne geflossen. Wie beim Vorgänger stellt das Team zunächst den Mehrspielermodus fertig und kümmert sich erst anschließend um Story und Missionen. Dementsprechend gibt es derzeit auch keine offiziellen Informationen über die Hintergrundgeschichte -- nada, niente, nüscht. Das soll uns aber nicht davon abhalten, selbst kreativ zu werden. Unsere Story-Theorien finden Sie im Extrakasten »Worum geht’s?« auf Seite 23.

    Aber auch über den Multiplayer-Part verlieren die Entwickler nicht viele Worte. Fest steht: Bei Erscheinen von StarCraft 2 bekommt auch Blizzards Online-Plattform Battle.net ein Update. Unter anderem soll das Matchmaking-System grundlegend verbessert werden.

    Sparfüchse aufgepasst: Gerüchte über monatliche Gebühren für das »Battle.net 2.0« wurden weder bestätigt noch dementiert. Kostenfreie StarCraft-Matches im Netz könnten also bald der Vergangenheit angehören.

    Stand der Kunst

    Mega-Preview: StarCraft 2 Altbekannt, nur besser -- so das Motto von StarCraft 2. Das gilt nicht nur für den Spielablauf, sondern auch für die Grafik. Blizzard ist das Kunststück gelungen, den Charme des 2D-Vorgängers in die moderne 3D-Grafik zu retten. StarCraft 2 bleibt eben StarCraft. Besonders beeindruckend sind die Animationen: Wenn sich eine ganze Horde an Zerglingen über eine Basis hermacht, scheint eine riesige Flutwelle über die Gebäude zu schwappen -- ein beeindruckendes Schauspiel. Untermalt wird das Ganze von akkurater Physik, denn StarCraft 2 nutzt die Havok-Engine.

    Vermutlich ist all das Schall und Rauch, wenn StarCraft 2 Blizzard-typisch verspätet und technisch veraltet erscheint. Aber wie immer wird uns allen das herzlich egal sein, wenn StarCraft 2 tatsächlich hält, was der wahrlich legendäre Vorgänger verspricht.

    In diesem Sinne: Zeit wird’s!

  • Starcraft 2: Wings of Liberty
    Starcraft 2: Wings of Liberty
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    27.07.2010
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von future_trunks
    ich erware sensüchtig Starcraft 2... aber unglaublich finde ich, dass Blizzard erst den MP programmiert und dann den…
    Von DaaBrain
    Starcraft 2 kommt! ...und es wurde nichts Grundlegendes verändert. So muss das sein, denn das Spiel hatte sich durch…
    Von Daxterman
    starcraft juhu nach langer zeit des wartens

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von future_trunks
        ich erware sensüchtig Starcraft 2... aber unglaublich finde ich, dass Blizzard erst den MP programmiert und dann den SP... genau so wie im Vorgänger... nun ja, wenns so wie der Vorgänger wird... dann wirds allererster Sahne.. technisch überholt oder nicht :hoch:  ich habe die Kampange übrigens etwa n dutzend mal gezockt  mal sehen ob Teil 2 da mit halten kann 
      • Von DaaBrain
        Starcraft 2 kommt! ...und es wurde nichts Grundlegendes verändert. So muss das sein, denn das Spiel hatte sich durch Story und Umsetzung sehr gut bewährt. Warum erfolgreiche Konzepte verändern? Man sieht bei der UFO-Serie sehr gut, daß die Konzeptveränderung nichts gebracht hat und nun beim neuen Teil gehen…
      • Von Daxterman
        starcraft juhu nach langer zeit des wartens
    • Aktuelle Starcraft 2: Wings of Liberty Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
725825
Starcraft 2: Wings of Liberty
Mega-Preview: StarCraft 2
StarCraft 2 kommt! In 3D! Mit einer Mischung aus bewährtem und neuem rüttelt Blizzard das Strategie-Genre auf!
http://www.gamesaktuell.de/Starcraft-2-Wings-of-Liberty-Spiel-34650/News/Mega-Preview-StarCraft-2-725825/
30.06.2007
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2007/06/starcraft_2_vorschau_05.jpg
news