Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Square Enix: Gameplay wichtiger als Grafik - Zu realistische Optik könnte Probleme bereiten

    Was die nächste Konsolen-Generation anbelangt, könnte eine zu realistische Optik auch in Problemen resultieren. Diese Meinung teilt zumindest Julien Merceron, Worldwide Technology Director bei Square Enix. Dabei führt Merceron das sogenannte Uncanny Valley an und weist darauf hin, dass Gameplay nach wie vor wichtiger sei als Grafik.

    Auf der E3 2012 präsentierte Square Enix die beeindruckenden Techdemo Agni's Philosophy und gewährte so einen Blick auf die Grafik der Next-Gen. Doch laut Julien Merceron, Worldwide Technology Director bei Square Enix, könnte eine zu realistische Optik auch in Problemen resultieren. Wie er in einem Interview erklärte, könne man trotz oder gerade wegen der fotorealistischen Charaktere das sogenannte Uncanny Valley nicht vermeiden. "Sich nur auf die Grafik zu verlassen, wäre ein großer Fehler", so Merceron. "Man hat auf einmal supertolle Grafik, die Charaktere sehen wirklich gut aus und am Ende gelangt man ins Uncanny Valley, hat aber keine Animationen von gleichwertiger Qualität."

    Als Uncanny Valley bezeichnet man das Phänomen, dass künstliche Figuren von uns Menschen nur bis zu einem gewissen Darstellungsgrad als realistisch wahrgenommen werden. Desto ähnlicher die Figuren uns Menschen sind, desto geringer fällt die Akzeptanz der Figur aus. Aus diesem Grund weist Merceron darauf hin, sich einfach auf das Gameplay oder die Handlung zu konzentrieren. "Das Gameplay muss einen ins Spiel hineinziehen, die Umgebung muss immersiv sein und die Charaktere müssen voller Emotionen sein, damit man völlig in dieses Erlebnis eintauchen kann. Aus diesem Grund sorgen wir für eine gesunde Balance dieser Dinge, damit wir am Ende etwas haben, das im Einklang mit allem anderen steht und gut funktioniert", so Merceron. Das Interview mit Merceron von Square Enix über Next-Gen-Grafik und die damit verbundenen Probleme lest ihr unter gamesindustry.biz nach.

    03:54
    Agni's Philosophy - Final Fantasy Realtime Tech-Demo
    Spielecover zu Final Fantasy 13-2
    Final Fantasy 13-2
  • Es gibt 14 Kommentare zum Artikel
    Von Hoernchen1234
    Möglich ist alles. Liegt an dir was du draus machst;)
    Von Dr. Kratos666
    Da kann ich auf Männlein schießen und Fußball in Bundesliga Teams spielen?:huh:Alter mach keinen Mist, dass hättest…
    Von EmGeeWombat
    Richtig, Deux Ex HR ist ein gutes Beispiel.Da hat die Atmosphäre so gut funktioniert dass mich persöhnlich die weniger…
    • Es gibt 14 Kommentare zum Artikel

      • Von Hoernchen1234
        Zitat von Dr. Kratos666
        Da kann ich auf Männlein schießen und Fußball in Bundesliga Teams spielen?:huh:
        Möglich ist alles. Liegt an dir was du draus machst;)
      • Von Dr. Kratos666 Gelöscht
        Zitat von Hoernchen1234

        Geh doch einfach raus auf die Straße. Da haste deine Fotorealistische Grafik;)
        Da kann ich auf Männlein schießen und Fußball in Bundesliga Teams spielen?:huh:
        Alter mach keinen Mist, dass hättest auch eher sagen können...
      • Von EmGeeWombat
        Zitat von GenX3601966
        Seit Deus Ex 3 sage ich nichts mehr gegen Square Enix. Das Spiel war einfach fantastisch! Sicher, da war die Grafik suboptimal, aber es zeigte, dass gutes Gameplay wichtiger ist als zeitaufwendige Grafik.
        Klar, ein CoD auf neuen Konsolen sähe sicher fantastisch…
    • Aktuelle Square Enix Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
987624
Square Enix
Square Enix: Gameplay wichtiger als Grafik - Zu realistische Optik könnte Probleme bereiten
Was die nächste Konsolen-Generation anbelangt, könnte eine zu realistische Optik auch in Problemen resultieren. Diese Meinung teilt zumindest Julien Merceron, Worldwide Technology Director bei Square Enix. Dabei führt Merceron das sogenannte Uncanny Valley an und weist darauf hin, dass Gameplay nach wie vor wichtiger sei als Grafik.
http://www.gamesaktuell.de/Square-Enix-Firma-50440/News/square-enix-next-gen-grafik-987624/
10.07.2012
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/06/Agni_s_Philosophy_-_Final_Fantasy_Realtime_Tech-Demo_HWC_StartScreen.jpg
square enix
news