Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Square Enix: "Gamer wollen keine unfertigen Spiele"

    Square Enix spricht über die Veröffentlichungsmodelle aktueller Spieleproduktionen. Quelle: Square Enix

    In einem Interview spricht Phil Rogers, Geschäftsführer von Square Enix Europe, über die aktuelle Veröffentlichungspolitik des Unternehmens. Mit Hitman veröffentlichen Square Enix und Entwickler IO Interactive im kommenden Dezember ein Spiel, das auch nach Veröffentlichung stetig um neue Inhalte erweitert werden soll. Die Gründe dafür nennt Rogers im Gespräch mit Gamesindustry.biz.

    Square Enix über Entwicklung aktueller Triple-A-Spiele: In einem Interview mit Gamesindustry.biz sprach Phil Rogers, Geschäftsführer von Square Enix Europe, über die Vermarktungsmodelle heutiger Videospielproduktionen. Derzeit plant das Unternehmen die Veröffentlichung von Just Cause 3, Hitman, Rise of the Tomb Raider, Deus Ex: Mankind Divided sowie Final Fantasy 15 und anderer Titel. Dass die bekannten Marken dennoch nicht automatisch ein Erfolgsgarant seien, belegt Rogers am Beispiel von Sleeping Dogs, Hitman: Absolution und Tomb Raider, dem Reboot aus dem Jahre 2013. Jene Titel konnten die Verkaufserwartungen des Publishers bei Veröffentlichung nur teilweise decken.

    "Wir hatten große Hoffnungen. Wir arbeiten mit großen Ambitionen", erklärt Rogers. "Aber wenn man auf den damaligen Markt zurückblickt, waren es interessante Zeiten. Der heutige Markt ist sicherer. Die neue Konsolengeneration hat sich etabliert und ich denke, die Konsumenten haben dadurch an Zuversicht gewonnen. All diese Spiele waren am Ende erfolgreich. Was wir daraus gelernt haben - und das erscheint offensichtlich, wenn man zurückblickt - ist die Tatsache, dass der digitale Markt für jedes Geschäft gewachsen ist. Es ist etwas, lange unterschätzt wurde, bis man die Ergebnisse sehen konnte und sahe, was der digitale Markt zu bieten hat", beschreibt der CEO den Wandel der Veröffentlichungspolitik.

    Andere Wege möchte Square Enix etwa mit IO Interactives kommender Attentätersimulation Hitman gehen. Dieses wird zum Release am 8. Dezember zum Vollpreis bereitgestellt und stetig durch neue Inhalte erweitert, Mikrotransaktionen soll es keine geben. "Das Spiel kommt zuerst. Wir wollen das Geschäftsmodell sehr simpel halten. Es wird einen Preis geben, wir sprechen also nicht über MIkrotransaktionen und es hilft uns dabei, den Inhalt weiterzuentwickeln. Gamer wollen keine unfertigen Inhalte", so Rogers. "Das wird ein vollwertiges AAA-Hitman, wie ihr es erwartet. Aber wir können kontinuierlich großartige Erlebnisse schaffen, damit die Welt einfach nur wächst. Wir experimentieren."

    Als Beispiel dafür, dass weiterführender Support eines Spiels auch nach der Veröffentlichung unter den Spielen gut ankäme, zieht Rogers das Actionspiel Just Cause 2 heran: "Wir haben diese Welt von einem Produktionsstandpunkt aus drei Monate vor der Auslieferung des Spiels verlassen und doch haben die Fans die nächsten fünf Jahre damit verbracht. Hätten wir die Spielwelt für die Konsumenten auch danach erweitert, denken wir, hätten sie es genossen." Für Hitman sei jenes Vorgehen prädestiniert, glaubt der Geschäftsführer von Square Enix Europe.

    "Wir glauben, jedes Spiel hat eine natürliche Kadenz. Wir haben kein Studio mit tausend Leuten, wo jeder sich auf eine Sache konzentrieren kann. Wir haben unsere Lektionen von dieser Zeit der Veröffentlichungen gelernt und haben überlegt, wie wir dies in Zukunft nutzen können und es ist fast ein logischer Weg, auf dem wir uns befinden. Wir machen keine jährlichen Veröffentlichungen. Zwei bis drei Jahre zwischen den Spielen ist ungefähr richtig", heißt es weiter. "So arbeiten wir gern." Hitman erscheint am 8. Dezember für PC, PS4 und Xbox One. Obwohl das Spiel nach Release stetig durch Updates erweitert wird, nehmen Square Enix und IO Interactive davon Abstand, das Spiel als Early-Access-Titel zu bezeichnen. Mehr Informationen zum Spiel auf unserer Themenseite.

    Quelle: Gamesindustry.biz

    15:00
    Hitman: Weltpremiere - 15-minütiges Walkthrough der "Showstopper"-Mission
  • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von DerSchallf
    Ich bestehe darauf für einen Vollpreis kein ganzes Game zu bekommen! Ich will ja schließlich einen Grund haben den…
    Von Gamemaster1883
    Das ist mal wieder eine News der Kategorie : WTF,ernsthaft Leute ? Ist doch logisch das Gamer keine unfertigen…
    Von Hoernchen1234
    Das sagen viele Gamer. Nicht mit Worten. Sondern mit ihrem handeln indem sie ständig Monate oder Jahre vor Release…
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von DerSchallf
        Ich bestehe darauf für einen Vollpreis kein ganzes Game zu bekommen! Ich will ja schließlich einen Grund haben den Rest nachkaufen zu müssen, sonst würde mein Geld sich ja horten und könnte anfangen zu schimmeln...

        Meiner Meinung nach nur Schönfärberei seitens Herrn Rogers. Hitman wird ein vollständiges…
      • Von Gamemaster1883
        Das ist mal wieder eine News der Kategorie : WTF,ernsthaft Leute ?

        Ist doch logisch das Gamer keine unfertigen,verbuggten Games wollen bei einem Preis von 60-70 Euro pro Vollpreisgame.
      • Von Hoernchen1234
        Zitat von dantealexdmc5
        oder gab es einige Gamer die sagten wir "wollen unfertige spiele"?
        Das sagen viele Gamer. Nicht mit Worten. Sondern mit ihrem handeln indem sie ständig Monate oder Jahre vor Release vorbestellen und alles sofort zum Release kaufen. 
    • Aktuelle Square Enix Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1171077
Square Enix
"Gamer wollen keine unfertigen Spiele"
In einem Interview spricht Phil Rogers, Geschäftsführer von Square Enix Europe, über die aktuelle Veröffentlichungspolitik des Unternehmens. Mit Hitman veröffentlichen Square Enix und Entwickler IO Interactive im kommenden Dezember ein Spiel, das auch nach Veröffentlichung stetig um neue Inhalte erweitert werden soll. Die Gründe dafür nennt Rogers im Gespräch mit Gamesindustry.biz.
http://www.gamesaktuell.de/Square-Enix-Firma-50440/News/Square-Enix-Gamer-wollen-keine-unfertigen-Spiele-1171077/
13.09.2015
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2015/08/hitman_gamescom_screenshots__4_-pc-games_b2teaser_169.jpg
square enix,hitman
news