Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Spore

    Sims-Vater Will Wright startet durch: Spore dürfte das göttlichste aller Gottspiele werden. Und das größte. Und das umfangreichste.

    Von der Mikrobe zum Herrscher des Universums: Kult-Entwickler Will Wright macht's möglich. Genauer gesagt sein neues Spiel Spore. Das ist mittlerweile spielbar und einer der eindrucksvollsten Titel überhaupt. Es ist quasi ein episches Sims. Und ein buntes Sim City. Und ein kleines Civilization. Und typisch Will Wright. Doch der Reihe nach.

    In der Ursuppe schwimmen wir zu Beginn des Spiels als winzige Mikrobe herum und fressen andere Einzeller. Das macht nicht nur satt, sondern versorgt uns mit fremder DNA. Mit genügend neuen Genen dürfen wir in den kinderleicht zu bedienenden Kreaturen-Editor wechseln und dort unseren Evolutionssprung beginnen. Aus dem Einzeller formen wir mit der Maus eine Wurst, eine Kugel oder eine andere Form. Am linken Bildrand warten schon Symbole für Augen, Arme oder Beine, die wir einfach an unsere Grundform anflanschen. So entsteht in wenigen Minuten eine völlig neue Lebensform, die sich auch deutlich von denen anderer Spieler unterscheidet. Warum das wichtig ist, erfahren Sie noch!

    Spannender Landgang

    Sobald unsere neue Kreatur alle gewünschten Gliedmaßen und auch ein Maul hat (zum Fressen und Balzen), verzieren wir sie mit Farben und Mustern. Selbst wer künstlerisch völlig unbegabt ist, kommt durch die intuitive Steuerung schnell klar. So entstehen immer wieder neue Viecher, die mal putzig, mal gefährlich, mal elegant aussehen. Und nicht nur das: Je nach Anordnung und Art von Gliedmaßen und Körper bewegt sich unser Tier unterschiedlich, wird Fleisch- oder Pflanzenfresser.

    Raus aus der Ursuppe, ab aufs Land: Unsere Kreatur hüpft, krabbelt oder kriecht durch eine Urzeitwelt, die bevölkert ist von vielen anderen Rassen. Wieder gibt es Fleisch- und Pflanzenfresser, große und kleine Viecher, gefährliche und harmlose. Mit Maus und Tastatur steuern wir unser Geschöpf wie in einem Actionspiel, beobachten das pulsierende Leben um uns und suchen Nahrung. Doch Vorsicht: Leckere Eier zum Beispiel werden von Mami und Papi bewacht! Wir fressen also nur kleineren Tieren den Nachwuchs weg, um die größeren machen wir einen weiten Bogen.

    Putzig: Unser Viecherl muss nicht einsam bleiben, sondern kann sich verlieben. Natürlich nur in Artgenossen der eigenen Rasse, aber so entstehen nach und nach Herden und irgendwann der nächste Evolutionssprung.

    Städtebau und Weltraumschlacht

    Aus der Herde wird ein Stamm, der nach und nach immer größere Teile des Planeten besetzt. Die Kreaturen entwickeln sich weiter, bauen Kulturen und Städte auf. Abhängig von der Spielweise sollen es schließlich Völker von Künstlern, Händlern oder Kriegern werden können. Auch die Gebäude unterscheiden sich, und der Spieler baut ähnlich Sim City eindrucksvolle Metropolen, handelt oder unterjocht andere Völker des Planeten.

    Wieder ein Zeitsprung: Unser Volk hat die Raumfahrt erforscht, wir düsen mit einem kleinen Ufo über unseren Himmelskörper. Mit der Maus flitzen wir mal tief über die Oberfläche, mal sondieren wir die Weltkugel aus großer Höhe. Und steigen weiter in den Weltraum auf, sehen unser Sonnensystem. Flott geht es zum Nachbarplaneten, auf dem wir Tiere einfangen, die unseren Genpool erweitern. Wozu? Ganz einfach: Damit können wir neue Lebensformen züchten und sie zum Beispiel als Kämpfer einsetzen.

    Schließlich verlassen wir das Sonnensystem und entdecken fremde Welten. Wir attackieren eine unbekannte Zivilisation, legen eine Stadt in Schutt und Asche. Die Reaktion ist heftig, wir müssen fliehen und steuern eine steinzeitliche Welt an. Deren Bewohner sind davon dermaßen beeindruckt, dass sie uns als Götter verehren. Prima!

    Unendliches Online-Universum

    Der Clou bei all dem: Das Universum stammt nur zum Teil von Maxis. Der Rest besteht aus Planeten anderer Spieler, Spore holt sich alle nötigen Angaben aus einer weltweiten Online-Datenbank. So können Sie sich schließlich mit anderen Spielern verbünden oder sie bekämpfen und gemeinsam die Missionen bewältigen, die Will und sein Team anbieten wollen.

    Florian Stangl

  • Spore
    Spore
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Maxis
    Release
    21.04.2011

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Halo Wars 2 Release: Halo Wars 2 Microsoft , 343 Industries
    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    Cover Packshot von Endciv Release: Endciv
    Cover Packshot von Frozen Synapse 2 Release: Frozen Synapse 2
    Cover Packshot von Halo Wars Release: Halo Wars Ensemble Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
715407
Spore
Spore
Sims-Vater Will Wright startet durch: Spore dürfte das göttlichste aller Gottspiele werden. Und das größte. Und das umfangreichste.
http://www.gamesaktuell.de/Spore-Spiel-34461/News/Spore-715407/
01.06.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/e3_spore_14_06eps.jpg
news