Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von pzyYchopath
        Dass jedes Jahr ein neues Call of Duty für 60€ in den Handel kommt, kann ich absolut nicht nachvollziehen, dass es auch noch wie blöde gekauft wird erst recht nicht. Ich meine, wenn die Spiele so um die 20-30€ kosten würden, gingen doch viel mehr davon über die Ladentheke, oder? Bei Spielen wie…
      • Von KingDingeLing87
        Zitat von mastero
        Genau mein Mann - er weiß wies läuft.
        Vorallem wenn man sich mal vor Augen hält, dass die Produktionskosten von Filmen und Spielen inzwischen so nah aneinander liegen, frage ich mich, was den hohen Preis von 50 bis 70€ rechtfertigen soll.

        Man könnte zwar jetzt sagen…
      • Von 28cm
        so ein schwachsin.
        wenn jetzt ein neues spiel 5 euro kosten würde währe ein gebrauchtes 1-2 euro. gebrauchte spiele wird es immer geben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1073290
Spielemarkt
Warren Spector: Wenn Neuware nicht so teuer wäre, gäbe es keine Gebrauchtspiele
Warren Spector, der Schöpfer von Deus Ex, ist der Ansicht, dass neue Spiele mit ihren 60 US-Dollar zu teuer sind. Wären die Games ein wenig günstiger, gäbe es auch keine bzw. kaum gebrauchte Spiele, da sich mehr Leute die neuen Produkte leisten könnten.
http://www.gamesaktuell.de/Spielemarkt-Thema-117280/News/Warren-Spector-Wenn-Neuware-nicht-so-teuer-waere-gaebe-es-keine-Gebrauchtspiele-1073290/
09.06.2013
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/04/warren_spector.jpg
micky epic
news