Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von GenX66
        "Negatives Image", dass ich nicht lache! Wer hat denn die Rote Armee vor Moskau verhungern lassen, weil die andere Häfte vor Japan zitterte? Stalin hat doch erst die Truppen aus dem Osten abgezogen um gegen die Wehrmacht vorzugehen, als er kapiert hat, dass der Nichtangriffspakt mit Hitler eine Finte war.…
      • Von KingDingeLing87
        "Ein zentraler Punkt, den wir von Videospielproduzenten erwarten, ist die realistische und historisch wahrheitsgemäße Darstellung der Ereignisse." Ein Videospiel müsse nicht nur einen Unterhaltungswert haben, es sollte auch die patrotische Erziehung fördern."

        Ohne worte.
        Vor allem das mit der patrotischen…
      • Von Manny-Moe-and-Jack
        Es kann mir niemand erzählen, dass ein Spiel wie zB CoD nicht auch gewisse „regierungsnahe Organisationen“ auf den Plan ruft, die dann dezent Einfluss auf die „politisch korrekte“ Darstellung von „Gut und Böse“ nehmen, um allen klar zu machen wie der Hase gefälligst zu laufen hat.
    • Aktuelle Spielemarkt Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1091901
Spielemarkt
Nach Kritik an Company of Heroes 2: Russische Regierung will "patriotische" Videospiele fördern
Russen werden in Videospielen häufig als Feindbild dargestellt. Dieser Auffassung ist jedenfalls die Regierung in Moskau. Deshalb möchte der Kreml künftig Entwicklerstudios dabei unterstützen, "patriotische" Videospiele zu kreieren, die historische Fakten wahrheitsgemäß wiedergeben. Die Kampagne ist offenbar eine Reaktion auf Company of Heroes 2. Die russische Community beschwerte sich seinerzeit über historischen Ungereimtheiten.
http://www.gamesaktuell.de/Spielemarkt-Thema-117280/News/Russen-wollen-patriotische-Videospiele-foerdern-1091901/
09.10.2013
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/08/Company-of-Heroes-2-Gamescom-2012-01.jpg
spielemarkt,company of heroes
news