Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 22 Kommentare zum Artikel

      • Von day
        Zitat von SethSteiner
        Oh man KindeDingeLing, wie naiv kann man sein? EA schneidet die Spiele auch schon vorher zurecht, gerade um sie dann extra runterladen zulassen und auch Geld von den Erstkäufern zu kassieren.
        Schlägt sic hhalt bei kompetenten Testern in der Note und damit den…
      • Von Mont4n4
        Richtig Kotick, EA sollte 20€ dafür verlangen, so machen so mehr Profit.
      • Von StHubi Moderator
        Zitat von Nerdimus
        Ich glaube du verwechselst das wort abzocke mit raub.
        Ich habe die Defintion von Abzocke mal nachgeschlagen (schon länger her) und der Begriff beschreibt eben so wie Raub eine Straftat. Die Art der Straftat ist unterschiedlich, aber beides sind Dinge für die man angeklagt werden kann... Nur sind DLC wie gesagt keine Abzocke. Sie sind ein Angebot.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
799184
Spielemarkt
Activision CEO Bobby Kotick kritisiert Electronic Arts für das 10 Dollar-Projekt
Im Interview mit Joystiq hat Activision CEO Bobby Kotick das umstrittene 10 Dollar Projekt von Publishern wie Electronic Arts kritisiert. "Wir denken nicht, dass dies im besten Interesse des Spielers geschieht", so Kotick im Interview.
http://www.gamesaktuell.de/Spielemarkt-Thema-117280/News/Activision-CEO-Bobby-Kotick-kritisiert-Electronic-Arts-fuer-das-10-Dollar-Projekt-799184/
15.11.2010
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2008/09/sidewaysbobbyexcited.jpg
activision,spielemarkt
news