Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Money, Money, Money: So scheffeln wir uns zum Ingame-Millionär

    Es schadet in Spielen nie, möglichst viel Bares im Geldbeutel oder auf der Kreditkarte zu haben, denn nichts ist ärgerlicher, als sich das langersehnte Item nicht kaufen zu können, weil das Portemonnaie leer ist. Daher haben wir uns einige aktuelle Titel angesehen und zeigen euch, wie ihr mit möglichst geringem Zeitaufwand und ohne zu Schummeln an ein kleines Vermögen kommen könnt.

    Geld regiert die Welt! In vielen Spielen ist dieser Ausspruch durchaus wörtlich zu nehmen, denn Entwickler nutzen die Spielwährung sehr häufig als Flaschenhals, der den Gamer zwingt, genau zu überlegen, welche Gegenstände, Verbesserungen und Dienstleistungen er erwerben möchte. Die Möglichkeiten, seine Finanzmittel aufzustocken, variieren von Spiel zu Spiel und es gibt daher keine absolute Strategie, wie man zum Millionär werden kann. Dennoch haben die verschiedenen Genres einige Gemeinsamkeiten, die gewissen Generalisierungen zulassen.

    MMORPGs nutzen die Währung des Games meist nicht nur zum Erwerb von Gegenständen, sondern bieten auch eine Handelsplattform, auf der die Spieler Materialien und Ausrüstung untereinander tauschen können. Geduldige Händler können dieses System zu ihrem Vorteil nutzen und Waren billig einkaufen und später wieder teuer verkaufen. Allerdings werden die virtuellen Marktplätze durch eine gewisse Inflationsgefahr und den Echtgeldhandel bedroht. Inflation tritt in einem Spiel auf, wenn es zu einfach ist, seine Kaufkraft zu erhöhen und dementsprechend die Preise der Produkte in die Höhe schnellen.

    Wenn ein Spiel über einen Ingame-Shop verfügt, kann natürlich auch dieser dazu genutzt werden, den Markt mit Items zu überfluten und die Ökonomie im Game zu beeinflussen. Titel, die auf ein Wirtschaftssystem verzichten, bieten dem Spieler im Grunde genommen nur den Tausch von gefundenen oder hergestellten Items gegen Geld oder das Stehlen oder Gewinnen der Spielwährung von NPCs. In unserem Special stellen wir euch einige Spiele vor und verraten euch, wie ihr am einfachsten an das jeweilige Zahlungsmittel gelangt. Wenn ihr selbst ein paar Tricks für das Scheffeln von Ingame-Geld in euren Lieblingstiteln kennt, dann teilt sie mit uns in den Kommentaren.

    22:30
    Better Together 40: Spiele mit den meisten Achievements aller Zeiten
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1064960
Spiele
Money, Money, Money: So scheffeln wir uns zum Ingame-Millionär
Es schadet in Spielen nie, möglichst viel Bares im Geldbeutel oder auf der Kreditkarte zu haben, denn nichts ist ärgerlicher, als sich das langersehnte Item nicht kaufen zu können, weil das Portemonnaie leer ist. Daher haben wir uns einige aktuelle Titel angesehen und zeigen euch, wie ihr mit möglichst geringem Zeitaufwand und ohne zu Schummeln an ein kleines Vermögen kommen könnt.
http://www.gamesaktuell.de/Spiele-Thema-239104/Specials/Money-Money-Money-So-scheffeln-wir-uns-zum-Ingame-Millionaer-1064960/
19.05.2015
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2013/05/Money_Maker_Theme_b2teaser_169.JPG
special,top 10,games
specials