Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Shadow Realms: Biowares neues Rollenspiel auf der Gamescom gespielt

    Shadow Realms in der Gamescom-Vorschau. Quelle: Bioware

    Einer gegen alle? Nein, einer gegen vier! Hinter verschlossenen Türen konnte man das neue Rollenspiel im Episodenformat von Bioware spielen. Wir haben die Chance natürlich genutzt und gegen den Shadow Lord gekämpft!

    "Wir haben bis jetzt immer die Fans von klassischer Fantasy und von Science Fiction bedient", leiten die Bioware-Mitarbeiter die Spiel-Session von Shadow Realms ein. "Dabei erfreut sich Modern Fantasy großer Beliebtheit, man denke an Constantine oder auch Harry Potter. Die Möglichkeit, so ein Setting zu gestalten, haben wir mit Shadow Realms jetzt". Die Helden, ganz normale Menschen, werden durch die Macht des sogenannten Shadow Lord in mehr oder weniger exotische Umgebungen versetzt, auch wenn wir nur eine recht austauschbare Burg zu sehen bekommen. In der Schattendimension verfügen die Charaktere über eine Vielzahl unterschiedlicher Fähigkeiten. Und eine Geschichte außenherum soll es auch geben, mitsamt Bioware-Spezialitäten wie moralischen Konflikten, Betrug, Romanzen und Hass.

    Wie bei einem Pen&Paper-Spiel übernimmt einer der maximal fünf Teilnehmer die Rolle des Meisters, hier Shadow Lord genannt. Nur treten die beiden ungleichen Gruppen gegeneinander an! Das Ziel des Shadow Lords ist es, die Helden zu töten, die Helden wiederum wollen den Shadow Lord erledigen, um Schätze einzusacken. Beide Parteien können ihre Spielfiguren individualisieren, nicht nur rein kosmetisch, sondern auch, was die Fähigkeiten betrifft. Die Menschen wählen zwischen sechs verschiedenen Klasse, davon gesehen haben wir den Assassinen, den Magier, den Heiler und den Nahkämpfer. Jeder hat die Möglichkeit, alle Waffen zu nutzen. Wenn also ein Magier zum Beispiel unterwegs ist in einer eher futuristischen Schattendimension und ein dickes Maschinengewehr findet, kann er das problemlos benutzen. Doch auch der Shadow Lord levelt beständig auf. Er schwebt für die anderen Spieler unsichtbar durch das Level und platziert Fallen aller Art, darunter aus dem Boden hervorstoßende Speere oder Giftgas-Schalterplatten. Er zündet Bomben und kann die Monster, die die Level bevölkern, besetzen und aktiv auf die Helden eindreschen. Oder er kopiert einen der vier anderen Spieler und attackiert dann das Team. Alle Spezialkräfte, sowohl die der Helden als auch die des Shadow Lords, haben jedoch einen Cooldown-Timer. Einfach den kompletten Boden mit Fallen zu bedecken funktioniert also nicht.

    Shadow Realms in der Gamescom-Vorschau. (5) Shadow Realms in der Gamescom-Vorschau. (5) Quelle: Bioware Der Shadow Lord gilt als besiegt, wenn die Gruppe den Endboss des jeweiligen Abschnitts erlegt hat. In unserem Match ist das der Fall. Der Lord besetzt zwar den riesigen Gargoyle-Boss, uns Helden gelingt es aber in letzter Sekunde, das Untier auszuschalten. Bislang sei die Verteilung der Siege sehr ausgeglichen, bemerken die Entwickler. Mal gewinnt das Team, mal der Shadow Lord. Belohnt für den Erfolg werden wir mit Gold, viel Gold. Apropos Gold und Geld: Wie denn Shadow Realms distributiert werden wird, wollen wir wissen. Da ist sich Bioware auch noch nicht sicher, zumindest offiziell. Aber man nimmt zumindest freimütig den Begriff Free-2-Play in den Mund und betont, dass man so viele Spieler wie möglich erreichen will.

    Die Steuerung der Charaktere geht rasch in Fleisch und Blut über. Mit Maus und Tastatur bewegen wir Kamera und Helden, mit den Nummertasten aktivieren wir unsere Fähigkeiten. Im Verlauf der etwa 15-minütigen Mission erhielt unser Magier (mit weißem Hemd, Krawatte und Zauberstab in der Hand) einmal Zugriff auf seine gefährlichste Kraft, den Multiplikator. Aktiviert man diese, erscheinen drei Kopien unseres Helden auf dem Schlachtfeld, die fleißig mitkämpfen. Ausweichrollen und unterschiedliche Kombos sind ebenfalls implementiert. Geht ein Held zu Boden, muss ein Kollege vorbeikommen und ihn wiederbeleben. Pro Level hat das Team aber nur eine bestimmte Zahl Medikits dabei. Immerhin wird der Vorrat aber an Save-Points aufgefrischt. Mitunter geht es auf dem Schlachtfeld etwas chaotisch zu, vor allem, wenn Doppelgänger mitmischen. Der Magier kämpft vor allem aus der Distanz und feuert magische Blitze auf Gegner, der Axtkämpfer drischt an der Front auf die Feinde ein, der Heiler kümmert sich um das Wohl der Gruppe und der Assassine attackiert mit schnellen Hieben. Wir tippen darauf, dass noch ein Fernkämpfer als Klasse hinzukommt, denn das würde einfach perfekt zum Rest passen.

    Der Unterschied zwischen Shadow Realms und Constantine und Harry Potter liegt momentan noch in der Austauschbarkeit der Figuren, die wirken, als seien sie der bunten Kiste bekannter Fantasy-Klischees entsprungen. Die Assassinin trägt zwei Sicheln und ist in Schwarz gekleidet, der Nahkämpfer erinnert etwas an einen Warhammer-Space-Marine. Dann noch die 08/15-Zombies als Gegner und Schlossmauern außenrum - fertig ist der Einheitsbrei. Aber wenn man Bioware Versprechen glaubt, soll es das noch nicht gewesen sein an Abwechslungsreichtum. Wer das ganze selbst einmal ausprobieren will, kann sich für die Alpha-Phase von Shadow Realms auf der zugehörigen Website registrieren und wird dann selbst als einer von vieren oder einer gegen alle in den Kampf ziehen. Potential hat Shadow Realms allemal.

  • Shadow Realms
    Shadow Realms
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Bioware
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von Cloud-Strife
    Ich finde den ansatz einfach mega gut^^
    Von TrakLL
    Multiplayerspiele interessieren mich nicht. Schade, dass Bioware mittlerweile solche Spiele produziert.
    Von occ86
    Was ich sah will mir einfach nicht gefallen.Ich werde es trotzdem auf meinem Radar behalten, aber ich denke bisher…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von Cloud-Strife
        Ich finde den ansatz einfach mega gut^^
      • Von TrakLL
        Multiplayerspiele interessieren mich nicht. Schade, dass Bioware mittlerweile solche Spiele produziert.
      • Von occ86 Gelöscht
        Was ich sah will mir einfach nicht gefallen.
        Ich werde es trotzdem auf meinem Radar behalten, aber ich denke bisher nicht das es etwas für mich ist.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1132545
Shadow Realms
Biowares neues Rollenspiel auf der Gamescom gespielt
Einer gegen alle? Nein, einer gegen vier! Hinter verschlossenen Türen konnte man das neue Rollenspiel im Episodenformat von Bioware spielen. Wir haben die Chance natürlich genutzt und gegen den Shadow Lord gekämpft!
http://www.gamesaktuell.de/Shadow-Realms-Spiel-54677/News/Biowares-neues-Rollenspiel-auf-der-Gamescom-gespielt-1132545/
15.08.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/08/Shadow_Realms_013-buffed_b2teaser_169.jpg
gamescom,bioware
news