Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Sex and Zen - Leser-Kritik von Kratos666

    Nein, ich hab mich nicht verschrieben und meinte Sex and the City. Auch haben diese beiden Filme absolut nichts miteinander zu tun. Hier geht es um einen Film, der im asiatischen Raum als erster 3D Porno beworben wurde und in Hongkong und vielen asiatischen Ballungszentren sämtliche Zuschauerrekorde gebrochen und selbst das Einspielergebnis von Avatar überboten haben soll.

    Das Cover. Das Cover. Quelle: www.bmv-medien.de. Wie sämtliche Berichte aus diesen Ländern sollte man aber auch diesen mit Vorsicht genießen. Denn in China gibt es bekanntlich nichts schlechtes. Es gab sogar Reiseanbieter, die Fahrten nach Taiwan und Thailand anboten, um die Chinesen an diesem schlüpfrigen Spektakel teilhaben zu lassen. Der Streifen basiert auf einem 350 Jahre alten chinesischen Roman, welcher 1991 schon mal in 3 Teilen verfilmt wurde. Scheinbar ist das ganze also der vierte Teil der Serie oder ein Remake. Werde irgendwie nicht so recht schlau aus den Angaben.

    Wie dem auch sei, irgendwie landete dieser Film durch einen dummen Zufall in meinem Player, natürlich ist mir unerklärlich, wie er da hingekommen ist. Aber wenn er schon mal den Weg dorthin gefunden hat, dann kann man ihn ja auch mal anschauen oder? *g* Gleich eines vorher, um einen Porno wie man ihn hierzulande kennt handelt es sich hier definitiv nicht. Außer ein paar sichtlich unechten Geräten, relativ viel nackter Haut und das ein oder andere Schamhaar im Tee bekommt man hier nichts zu sehen. Also ganz wie in Filmen, die man eventuell nachts im TV schon mal gesehen hat. Natürlich hat das keiner. *lol* Allerdings haben die Chinesen hier scheinbar keine Kosten gescheut und diesem Film ein brillantes HD Bild verpasst, was man in Hollywood so wohl auch nicht besser hinbekommen kann. Selbst die Synchro ist für asiatische Verhältnisse sehr gut geworden, allein das zeigt schon, daas auch ein gewisser Anspruch besteht.

    Zum Film selber kann ich noch nicht wirklich viel sagen, denn auf einen Europäer macht das Gesehene einen sehr wirren, und überdrehten Eindruck, ich konnte dem "Treiben" jedenfalls nicht so richtig folgen. Anfangs war das ganze noch recht lustig inszeniert und glitt dann aber immer mehr ab und wurde eher ernst dargestellt. Zum Ende hin gab es jede Menge CGI Effekte in bester Tiger and Dragon Manier, die dem Ganzen dann eher einen phantastischen Touch verpasst haben. Das kann man mögen oder auch nicht.

    Mal noch kurz was zur Story, die einfach nur total abgefahren ist und die man auch unmöglich ernst nehmen kann. Es geht um einen Typen, der von seinem Buddha-Meister gelehrt wird, enthaltsam zu sein. Wie das Leben aber so spielt, lernt er eine wunderschöne Frau kennen und heiratet sie kurze Zeit später. Die beiden liebten sich jeden Tag, allerdings gab es ein Problem. Aufgrund seines Arbeitsgeräts und diverser Komplexe dauerte der Akt immer nur ein Paar Sekunden. Also ließen sich die beiden wieder scheiden. Er suchte sein Heil in der Liebesgrotte eines diebischen Prinzen. Dort bekam er den Rat sich ein neues Gerät zu besorgen und dann wiederzukommen um sich anschließend weiter die Kunst der Liebe lehren zu lassen. Mit einer Adresse eines Arztes macht er sich auf den Weg zu seinem Penistuning. Aufgrund eines dummen Fehlers wird ihm aber der mächtige Ding Dong eines Esels angenäht. Zurück in der Höhle macht er damit reihenweise die Mädels platt, was dem Prinzen aber nicht gefällt. Hört sich blöde an, ist es auch. Aber dennoch hat das ganze stellenweise irgendwie Spaß gemacht, dann allerdings driftet das ganze in die Richtung Folter und abgetrennte Gliedmaßen ab, wo ich mich schon frage warum das sein musste. Nötig wäre das hier denke ich nicht gewesen.

    Eine abschließende Bewertung fällt mir ehrlich schwer, denn einerseits ist das ganze einfach nur dämlich, aber andererseits auch einfach mal was ganz anderes und eine "nette" Abwechslung zu dem was man sonst so auf die Augen bekommt. Offensichtlich soll hier die Botschaft der wahren und einzigen Liebe vermittelt werden, allerdings ist das Ende wieder so dargestellt das man auch meinen könnte das sich über diese Liebe lustig gemacht werden soll. Ich denke beides ist hier möglich. Es gibt einfach viele krasse Gegensätze, aber ich denke das gerade das auch vermittelt werden soll. Denn das ganze Leben ist voller Gegensätze. Diese Botschaft bleibt der Mehrheit aber sicher verborgen, da dieses Werk wohl viele eher in die Tonne kloppen werden. Den 3D Effekt hab ich übrigens nicht getestet, da ich den nicht leiden kann. Von mir gibt es vorläufig eine (7/10), dass kann sich allerdings noch bei einer weiteren Sichtung ändern.

  • Es gibt 18 Kommentare zum Artikel
    Von sasacrocop
    guter test, ist jetzt dann aber doch kein film den ich mir ansehen muss
    Von Dr. Kratos666
    Gestöhnt wird schon auch, logisch bei solchen Szenen.;)
    Von CaptainSony
    wenn nicht gestoehnt wird dann geht es, aber ne das ist mir zu peinlich... xDcooler test.
    • Es gibt 18 Kommentare zum Artikel

      • Von sasacrocop Kicktipp-Gewinner 2011/2012
        guter test, ist jetzt dann aber doch kein film den ich mir ansehen muss
      • Von Dr. Kratos666 Gelöscht
        Zitat von CaptainSony
        wenn nicht gestoehnt wird dann geht es, aber ne das ist mir zu peinlich... xD
        cooler test.
        Gestöhnt wird schon auch, logisch bei solchen Szenen.;)
      • Von CaptainSony
        wenn nicht gestoehnt wird dann geht es, aber ne das ist mir zu peinlich... xD
        cooler test.
    • Aktuelle Sex and Zen: Extreme Ecstasy Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
855238
Sex and Zen: Extreme Ecstasy
Sex and Zen - Leser-Kritik von Kratos666
Nein, ich hab mich nicht verschrieben und meinte Sex and the City. Auch haben diese beiden Filme absolut nichts miteinander zu tun. Hier geht es um einen Film, der im asiatischen Raum als erster 3D Porno beworben wurde und in Hongkong und vielen asiatischen Ballungszentren sämtliche Zuschauerrekorde gebrochen und selbst das Einspielergebnis von Avatar überboten haben soll.
http://www.gamesaktuell.de/Sex-and-Zen-Extreme-Ecstasy-Film-238813/Lesertests/Sex-and-Zen-Leser-Kritik-von-Kratos666-855238/
19.11.2011
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2011/11/www.bmv-medien.de.jpg
kino
lesertests