Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Review: Schräger als Fiktion

    Partyhengst, Weihnachtself, Nachrichtensprecher oder Steuerfahnder – Ulknudel Will Ferrell beweist wieder mal seine Wandlungsfähigkeit

    Komödie oder Tragödie: Jules Hilbert (Dustin Hoffman, li.) soll herausfinden, in wessen Roman Harold die Hauptfigur ist Komödie oder Tragödie: Jules Hilbert (Dustin Hoffman, li.) soll herausfinden, in wessen Roman Harold die Hauptfigur ist Den „Saturday Night Live“-Abkömmling Will Ferrell hat man schon in den verschiedensten Rollen gesehen. Hatte er zuletzt als „Ricky Bobby: König der Rennfahrer“ noch Benzin im Blut, gibt er nun den Biedermann. Als Steuerprüfer fürs Finanzamt führt der von Zahlen besessene Harold Crick ein aufgeräumtes und minutiös durchgeplantes Leben mit immer demselben Tagesablauf. Seine Zwangsneurosen gehen so weit, dass er sogar die Bürstenbewegungen beim Zähneputzen und die morgendlichen Schritte bis zur Bushaltestelle zählt.

    Harold ahnt nicht, dass er bisher gar keine andere Wahl hatte: Denn er ist die Hauptfigur im neuen Roman von Starautorin Karen Eiffel (Emma Thompson, „Eine zauberhafte Nanny“). Ihre Worte bestimmen Harolds Rhythmus. Was für eine Überraschung, als er urplötzlich die niedergeschriebenen Gedanken seiner Erschafferin in seinem Kopf hören kann! Wie eine Erzählstimme aus dem Off beschreibt sie genau das, was er gerade tut – treffend und mit besserem Wortschatz. Der große Schock steht Harold aber erst ins Haus, als eben diese Stimme sein baldiges Ableben verkündet …

    Multitalent

    Schreibblockade: Karen Eiffel (Emma Thompson) Schreibblockade: Karen Eiffel (Emma Thompson) Wie Hauptdarsteller Ferrell ist auch der deutsche Regisseur Marc Forster ein vielseitig begabter Künstler. Seine Filmografie setzt sich aus so unterschiedlichen Werken wie dem Liebesdrama „Monster’s Ball“, der „Peter Pan“-Hommage „Wenn Träume fliegen lernen“ oder dem Mystery-Thriller „Stay“ zusammen. Im Bonusmaterial der DVD lernen wir Forster etwas näher kennen. Zunächst einmal ist der in Ulm geborene und in der Schweiz aufgewachsene Wahlamerikaner in beiden Audiokommentaren zu hören: Einmal mit Dustin Hoffman und Will Ferrell, ein zweites Mal mit Szenenbildner Kevin Thompson, dem Visuelle-Effekte-Designer Kevin Haug, Kameramann Roberto Schaefer, Produzentin Lindsay Doran und dem ausführenden Produzenten Eric Kopeloff.

    Steuersünderin: Ana Pascal (Maggie Gyllenhaal) Steuersünderin: Ana Pascal (Maggie Gyllenhaal) Der Inhalt des dreiteiligen Making ofs erklärt sich durch die Bezeichnungen der Unterpunkte größtenteils selbst. „Die Schauspieler“ beleuchtet das Casting, die Darsteller und ihre Rollen. Zwar analysieren Forster und verschiedene Cast-Mitglieder hier die wichtigsten Filmcharaktere, größtenteils regnet es aber wieder einmal reichlich gegenseitigen Beifall.

    Werbe-Featurettes

    Single-Leben: Harold (Will Ferrell) wohnt allein Single-Leben: Harold (Will Ferrell) wohnt allein Folgerichtig konzentriert sich „Das Team“ auf die Menschen hinter der Kamera, allen voran Regisseur Marc Forster, der von seinen Kollegen für seine ruhige und vorausschauende Art gelobt wird. Szenenbildner, Regieassistent, Kostümdesigner und Effektspezialisten finden ebenfalls Erwähnung. „Die Story“ beschreibt die Entstehung und einzelne Details des Drehbuchs.

    Ein weiterer Beitrag beschäftigt sich mit dem so genannten „GUI“, der innovativen, grafischen Darstellung der Zahlenwelt, die Harold Crick umgibt und seinen Alltag diktiert. Die von der Effektschmiede MK12 entwickelten Einblendungen ziehen sich durch den gesamten Film und den Abspann und waren in dieser Form noch in keinem anderen Streifen zu sehen.

    Abschließend gibt es eine B-Roll mit Impressionen von den Dreharbeiten sowie acht entfallene Szenen mit einer kurzen Erklärung auf Texttafeln.

    Fazit
    Film-Check: Marc Forster meistert die schwierige Gratwanderung zwischen Komödie und Tragödie mit Bravour, sodass man den Ausgang der Geschichte genauso wenig vorhersehen kann wie Romanfigur
    Harold. Zach Helms Drehbuchdebüt wartet darüber hinaus mit vielen eigenständigen Ideen und schrulligen Charakteren auf. Allen voran punkten Will Ferrell als spießig-melancholischer Steuerfahnder, Emma Thompson als introvertierte Schriftstellerin und Dustin Hoffman als latent chaotischer Literaturexperte. Die Romanze zwischen der von Maggie Gyllenhaal verkörperten Anarcho-Bäckerin und „Steuerpenner“ Harold ist süß, will aber nicht hundertprozentig überzeugen. DVD-Fazit: Zu einem mehr als sehenswerten Film kommt eine gelungene DVD, die sich keine ernsten Schwächen leistet. Das Bild ist unterm Strich sehr gut, der Ton in einigen Szenen überraschend räumlich und das Bonusangebot interessant.
  • Schräger als Fiktion
    Schräger als Fiktion
    Regie
    Marc Forster
    Verkaufstart
    10.07.2007

    Aktuelles zu Schräger als Fiktion

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
727895
Schräger als Fiktion
Review: Schräger als Fiktion
Partyhengst, Weihnachtself, Nachrichtensprecher oder Steuerfahnder – Ulknudel Will Ferrell beweist wieder mal seine Wandlungsfähigkeit
http://www.gamesaktuell.de/Schraeger-als-Fiktion-DVD-201801/Tests/Review-Schraeger-als-Fiktion-727895/
12.09.2007
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2007/08/schraeger_als_fiktion_dvd_02.jpg
tests