Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Rogue Trooper

    Öfter mal was Neues: Rogue Trooper hebt sich mit originell-witziger Story und ungewöhnlichen Spezialfähigkeiten wohltuend vom Action-Einheitsbrei ab.

    Kriegsheld oder Wahnsinniger? Der Soldat Rogue, der Titelheld aus Rogue Trooper, wäre in der Realität wohl schon längst vom Dienst suspendiert und ins Irrenhaus gesteckt worden. Wenn er nicht gerade Gegner dahinmeuchelt, hält der blauhäutige Klonsoldat nämlich innige Zwiesprache mit seiner Ausrüstung. Rucksack, Gewehr und sogar Rogues Helm quasseln wie Fips Asmussen im Kokain-Rausch und kommentieren besonders gelungene Abschüsse oder Aktionen unseres Helden.

    Quasselnde Mikrochips

    Das heißt allerdings nicht, dass Rogue in die Klapsmühle gehört. Seine Kollegen und er sind vielmehr im Labor gezüchtete Übersoldaten der »Souther«, die auf dem fernen Planeten Nu Earth gegen die fiese Allianz der »Norts« kämpfen. Als G.I.s (Genetic Infantry) sind Rogue und seine Kumpels stärker, schneller und widerstandsfähiger als normale Menschen. Zudem leben sie auch nach ihrem Tod im Kampf in digitaler Form auf »Biochips« weiter, die ihre Kollegen in die eigene Ausrüstung einbauen können. Genau das passiert zu Beginn der Story mit drei von Rogues Kameraden, weshalb unser Held zwar die allermeiste Zeit solo übers Schlachtfeld zieht, dabei aber nie wirklich alleine unterwegs ist.

    Hilfe aus dem Jenseits

    Der tote G.I. Gunnar etwa sitzt in Rogues Gewehr und erleichtert uns per intelligentem Fadenkreuz das Zielen. Zudem können wir dank Gunnars Biochip das Gewehr an einer beliebigen Stelle ablegen und als autonomes Waffensystem zurücklassen. Dann funktioniert die Wumme genau wie die Sentry-Guns im Film Aliens und ballert selbstständig drauflos. Gerade in engen Korridoren lassen sich so ganze Horden von Gegnern elegant abwehren. Unser zweiter »untoter« Kamerad ist Bagman, der sich als Biochip um Rogues Rucksack kümmert. Dieser High-Tech-Beutel ist so etwas wie eine Recycling-Fabrik im Miniformat. Ganz umweltschonend produziert er nämlich neue Munition, Gesundheitspacks oder ausgewachsene Waffenupgrades für unser Sturmgewehr. Hierfür müssen wir Bagman lediglich mit genügend Altmetall füttern, das wir gefallenen Gegnern abnehmen oder als herumliegende Metallklumpen im Level finden.

    Lord Helmchen

    Kamerad Nummer drei (genannt Helm) kommt erst relativ spät ins Spiel. Dessen Chip pappt sich Rogue (wer hätte es gedacht?) an seinen Stahlhelm. Fortan quatschen nicht nur drei Biochips mit uns, sondern wir können die Kopfbedeckung auch einsetzen, um Computer zu hacken oder Schlösser aufzubrechen. Zusätzlich kann Helm ein Hologramm projizieren, mit dem wir gegnerische Scharfschützen ablenken oder aus der Deckung locken können.

    Ähnlich wie in Tomb Raider steuern wir Rogue die allermeiste Zeit aus der klassischen Außenperspektive. Wenn wir allerdings unsere Knarre im Scharfschützenmodus benutzen oder ein Geschütz besetzen, schaltet das Spiel automatisch auf die Ego-Perspektive. Hier fällt das Zielen auf bestimmte Körperpartien der Gegner natürlich leichter, obwohl uns Gunnars Zieloptik auch in der Standardsicht durch Icons unterstützt.

    High-Tech-Killer

    Da die Soldaten der Norts in der giftigen Atmosphäre von Nu Earth nicht überleben können, laufen sie mit Sauerstoffflaschen auf dem Rücken herum. Ein einzelner Treffer in diese Flaschen kappt dem Feindsoldaten die Luftzufuhr und lässt ihn nach einigen Sekunden buchstäblich in die Luft fliegen. Sobald wir einen solchen Treffer landen können, blinkt im HUD ein entsprechendes Symbol auf.

    Ähnlich funktionieren die Killmoves. Die kann Rogue immer dann ausführen, wenn wir uns unbemerkt an einen Gegner anschleichen. Dann murkst der blaue Krieger mit einem einzelnen Messerstich oder Gewehrkolbenschlag den ahnungslosen Gegner ab. Das macht erstens keinen Krach und bringt uns zweitens einen kleinen Rohstoffbonus.

    Sascha Gliss

  • Rogue Trooper
    Rogue Trooper
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Rebellion
    Release
    19.04.2006
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelles zu Rogue Trooper

    Lesertest PC PS2 XB Rogue Trooper 0

    Rogue Trooper

    PC PS2 XB Rogue Trooper 0

    Rogue Trooper

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    Cover Packshot von LEGO City: Undercover Release: LEGO City: Undercover Warner Bros. Interactive , TT Games
    Cover Packshot von Friday the 13th Release: Friday the 13th
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
715427
Rogue Trooper
Rogue Trooper
Öfter mal was Neues: Rogue Trooper hebt sich mit originell-witziger Story und ungewöhnlichen Spezialfähigkeiten wohltuend vom Action-Einheitsbrei ab.
http://www.gamesaktuell.de/Rogue-Trooper-Spiel-30708/Tests/Rogue-Trooper-715427/
01.05.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/t_roguetrooper_tk_05eps.jpg
tests