Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • DVD-Review: Rocky Balboa (Code 1)

    Ring frei für den erfolgreichsten Film-Boxer aller Zeiten - nach 30 Jahren will es Sylvester Stallone nochmal wissen.

    Willenskraft gegen Technik: Beim großen Finale geht die Legende heftig zur Sache Willenskraft gegen Technik: Beim großen Finale geht die Legende heftig zur Sache Die glorreichen Tage sind für den angeschlagenen Box-Champion Rocky Balboa (Sylvester Stallone) längst vorbei. Seit seine geliebte Frau Adrian an Krebs verstarb, ist der Kämpfer nicht mehr er selbst. Er betreibt ein kleines italienisches Restaurant, die Beziehung zu seinem Sohn Robert (Milo Ventimiglia) ist unterkühlt und Rockys einziger Freund ist sein raubeiniger Schwager Paulie (Burt Young).

    Dann aber weckt die im Fernsehen übertragene Computer-Simulation eines Kampfes zwischen ihm und dem amtierenden Weltmeister Mason Dixon (Antonio Tarver) das Interesse des ehemaligen Champions: Der Computer lässt Rocky siegen. Es dauert nicht lange, bis Masons Manager bei Rocky anklopfen, um einen Show-Kampf auszuhandeln. Rocky schlägt ein ...

    Der Kreis schließt sich

    Schwager Paulie (Burt Young) steht Rocky auch nach Jahren am Ring zur Seite Schwager Paulie (Burt Young) steht Rocky auch nach Jahren am Ring zur Seite Boxer-Comebacks sind gerade schwer in Mode. Während sich Axel Schulz noch von den Blessuren seines gescheiterten Versuchs, die Zeit zurückzudrehen, erholt, steht mit Henry Maske schon der nächste Box-Rentner in den Startlöchern. Man kann also nicht behaupten, die Idee, Rocky "The Italian Stallion" Balboa in den Ring zurückkehren zu lassen, wäre völlig abwegig.

    Im Gegensatz zu den vorhergehenden "Rocky"-Filmen wurde der Kampf am Filmende diesmal wieder sehr realistisch in Szene gesetzt. Die Featurette "Reality in the Ring: Filming Rockys Final Fight" handelt von den Dreharbeiten des Finales bei einer Boxveranstaltung in Las Vegas.

    Fazit
    Film-Check: "Rocky Balboa" ist der würdige Abschluss einer legendären Filmserie. Diesbezüglich war sich ausnahmsweise auch die Mehrheit der Kritiker mal einig. Analog zum ersten "Rocky"-Film von 1976 ist der sechste und letzte Teil wieder ernsthafter und mehr Drama denn Action-Spektakel.
    Der inzwischen 60-jährige Stallone spielt bravourös den gealterten Helden. Glaubwürdig wirkt das nicht zuletzt, weil auch Stallones Zeiten als gefeierter Action-Star gezählt sind. Wer mit "Rocky"-Filmen aufwuchs und die Sequels gesehen hat, der wird auch das packende Finale mögen. DVD-Fazit: Die Code-1-Scheibe bringt eine solide Technik mit. Die gelungenen Extras erlauben interessante Einblicke in die Entstehung des Box-Dramas und belegen, wie sehr dieses Projekt seinem Regisseur und Hauptdarsteller am Herzen lag.
  • Rocky Balboa
    Rocky Balboa
    Regie
    Sylvester Stallone
    Verkaufstart
    10.09.2007

    Aktuelles zu Rocky Balboa

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
725124
Rocky Balboa
DVD-Test aus DVD Vision 05/2007
Ring frei für den erfolgreichsten Film-Boxer aller Zeiten - nach 30 Jahren will es Sylvester Stallone nochmal wissen.
http://www.gamesaktuell.de/Rocky-Balboa-DVD-204492/Tests/DVD-Test-aus-DVD-Vision-05-2007-725124/
02.06.2007
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2007/04/rocky_balboa_01.jpg
tests