Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Resident Evil 6: Enormer Spielspaß oder herbe Enttäuschung? User-Test von honeybunny492

    Als Resident Evil-Fan musste ich natürlich auch diesen Teil haben und ihn natürlich auch spielen. Nach einer großen Enttäuschung des neuen Films ging es auf ins Abenteuer!

    Neo Umbrella will das neue C-Virus global zum Einsatz bringen und so alle Menschen in Mutanten und hirnlose Zombies verwandeln. Die sogenannten J'Avo sind Mutationen, die von der Neo-Umbrella-Vereinigung speziell für die Kriegführung gezüchtet wurden. Du bist der Held und du musst die Welt retten!

    Die Monster mutieren nach Beschuss verschieden, aber nach eifrigen Spielen kennt ihr jeden Trick um die verschiedenen hirnlosen Mutanten zu töten. Neu ist,dass es nicht einen, nicht zwei und auch nicht drei Helden gibt, sondern ganze sechs! In Zweierteams unterteilt geht es los mit Leon S. Kennedy und Helena Harper, Chris Redfield und Piers Nivans oder Jake Muller und Sherry Birkin. Jedes Team hat seine eigene Story, wobei sich die Teams oft über den Weg laufen und so ein gemeinsames Finale entsteht.

    25 Stunden Mutantenterror

    Resident Evil 6 im User-Test von honeybunny492. (5) Resident Evil 6 im User-Test von honeybunny492. (5) Quelle: Capcom Laut Capcom soll sich das Spielgefühl bei jedem Duo anders anfühlen. Im Prinzip hat man theoretisch drei Spiele zum Preis von einem....theoretisch. Praktisch sieht es doch etwas anders aus, denn der Schwerpunkt liegt in allen drei Kampagnen eindeutig auf Action, Action und Action. Chris ist mit seiner Spezialeinheit unterwegs und tötet alles, was sich bewegt. Sherry und Jake werden von unzerstörbaren Ustanak, einem groben Verwandten des Nemesis aus Resident Evil 3, verfolgt und müssen ebenfalls wie wild rumballern. Die Leon- Kampagne, die laut Capcom das gruselige Survival- Horror- Spielgefühl zurückbringen soll, tut das leider nur durch die finstere Umgebung der ersten Spielhälfte und der Rückkehr der klassischen Zombies. Der Rest des Spiels ist ein Mix aus wildem Dauerfeuer und kleinen Rätseln. Nach dem Durchspielen ist sogar eine vierte Kampagne anwählbar - und zwar die Kampagne von Ada Wong. Wobei man hier wieder sieht, dass es sich in den ersten Kampagnen um Dinge wie das Suchen nach verstreuten Schlüsseln handelt (das schöne Knobel- Gefühl taucht wieder auf) und es sich bei Ada Wong um typische und abstrakte Rätsel im Resident Evil- Stil dreht.

    Jedoch werden einige Rätsel praktisch von selbst gelöst, denn unsere Helden verraten uns das Geheimnis eines Rätsels (zum Beispiel: Leon- Kampagne, Katakomben einer Kirche) in einer Zwischensequenz. Das Inventar ist mit einem simplen Druck auf die Aktionstaste vereinfacht. Man sieht, dass Capcom nicht mehr unsere grauen Zellen, sondern unsere Fingerfertigkeit fordert, denn oft kommt nach einem Mechanismus eine Überraschung aus Horden von Zombies.

    Die Steuerung

    Resident Evil 6 im User-Test von honeybunny492. (4) Resident Evil 6 im User-Test von honeybunny492. (4) Quelle: Videogameszone.de Capcoms Entscheidung, aus Resident Evil einen Shooter zu machen, bedeutet auch Neuerungen an der Steuerung. Eine der wichtigsten Neuerungen ist die Fähigkeit des Spielers, während des Zielens laufen zu können. Jedoch genau diese Fähigkeit, die in den vorherigen Teilen nicht vorhanden war, gab uns eine bessere Horroratmosphäre. Im sechsten Teil geht die Schießerei und der Waffenwechsel wesentlich flotter von der Hand. Ein sehr großer Punkt ist: Will uns Capcom keine präzisen Schüsse machen lassen? Nach jedem Schuss wandert das Fadenkreuz planlos umher, was tierisch auf die Nerven geht. Capcoms Ziel ist es natürlich, die Fans von z.B. Call of Duty anzusprechen. Wie in Gears of War kann Chris hinter Kisten kauern, um aus der Deckung zu schießen. Es ist schon sehr gelungen, aber Resident Evil zeigt weniger Spaß an der Story als am wilden Geballere. Ein Nachteil ist ebenfalls, dass die Deckungsmechanik an vielen Stellen einfach nicht so will, wie man selber möchte. Erst Zielen, dann Aktionstaste drücken, dann in Deckung gehen - geht es nicht noch komplizierter?

    Bei so einer Steuerung verzichtet man lieber direkt auf die Deckkungssuche und ballert einfach herum. Genug der Fernkämpfe, wie siehts mit den Nahkämpfen aus? Capcom hat uns auf jeden Fall nicht enttäuscht. Jetzt kann man mit einem Druck auf der Schusstaste einem Zombie einen Schlag oder einen Roundhousekick geben. Meistens reicht es aus, um einen Zombie zu erledigen. Natürlich wäre es langweilig, wenn man alle Zombies nur im Nahkampf erledigen könnte. Tja, da hat Capcom vorrausgedacht, denn man hat eine Nahkampf- Energieleiste, die sich mit jedem Schlag weiter entleert, sodass die Schläge und Tritte spührbar nachlassen. Der Charakter Jake Muller unterscheidet sich aber speziell von den Anderen. In seiner Waffenauswahl finden wir die klassischen blanken Fäuste. Er heizt den Zombies mit Uppercuts und Wrestlingmoves gehörig ein. Doch da die Nahkampfenergie auch leer geht, muss man sich mit der humpelden Spielfigur durch das Kampfgebiet kämpfen.

    Die Kamera

    Resident Evil 6 ist ein Mix aus allen mögkichen Spielen.Vorbei sind die schönen Zeiten des Gänsehautgrusels, da man per Online-Koop immer einen Begleiter hat. Die turmhohen Monster, die Autojagden, Motorradverfolgungen und Flugstunden lassen den erfahrenen Actionspieler hungrig zurück. Aber um beim Punkt der Kamera zu bleiben: Die Figuren sind eindeutig zu nah am Betrachter, sodass man den Überblick oft verliert. Und dann steht man da und fragt sich, wer von wo und wie ballert. Diese Perspektive eignet sich sehr gut für stimmungsvollen Horror, da man sich genau so wie der Charakter verloren vorkommt. Sie eignet sich aber weniger für schnelle und präzise Aktionen. Die Kameraschwenks in engen Räumen verwirren mehr als die Nahansicht der nächsten Wand. Für ein Actionspiel, in dem die Gegner aus der Deckung ballern, statt langsam um die nächste Ecke zu kommen, ist das eindeutig die falsche Wahl.

    Der Multiplayer

    Resident Evil 6 im User-Test von honeybunny492. (1) Resident Evil 6 im User-Test von honeybunny492. (1) Quelle: Videogameszone.de Neben den normalen Kampagnen findet man im Hauptmenü noch weiter Spielvarianten, wie der bekannte ''Söldner-Modus''. Hier kämpft man sich unter Zeitdruck durch Wellen von Gegnern und verdient dabei nicht nur Highscores, sondern auch die neu eingeführten Fähigkeitspunkte. Diese bekommt man auch in den normalen Kampangen. Damit kann man entsprechend neue Fähigkeiten kaufen - zum Beispiel einen erhöhten Nahkampfschaden, verbesserte Widerstandskraft oder eine größere Chance auf Gegenstände von getöteten Gegnern. Vor dem ersten Durchspielen kann man drei Fähigkeiten ausrüsten, später erhöht sich die Zahl. Neu ist hingegen der ''Agentenjagd-Modus''. Man kann hier als Monster in Online-Spiele eindringen und versuchen, den Hauptspielern Feuer unterm Arsch zu machen. Die Xbox 360-Spieler dürfen sich freuen, denn sie dürfen vor den PS3-Besitzern drei neue Multiplayer-Modi herunterladen: ''Survivors'' (Überlebende), ''Predator'' (Jäger) und ''Siege'' (Belagerung). Diese sind für bis zu 6 Spieler gedacht. Vor jedem Spielstart kommt ein Menü, in dem man einstellen kann, ob man online spielt, ob man die Agentenjagd zulässt, ob Friendly Fire erlaubt ist oder ob man für seine Kampagne einen beliebigen Koop-Mitspieler zulassen möchte. Ja ja, die Zeiten in denen man sich im abgedunkelten Zimmer mit voll aufgedrehter Soundanlage bei jedem Dielenknarzen in die Hose einnässte, sind wirklich vorbei.

    Pro's und Contra's im Überblick:

    Grafik:

    +detallierte Charaktermodelle
    +schöne Lichteffekte
    -matschige Texturen
    -hampelige Animationen
    -schlechte Kameraperspektive

    Sound:

    +ordentliche Soundkulisse
    +gute englische Sprecher
    +komplett deutsch synchronisiert
    -deutsche Übersetzung teils merkwürdig/abgehackt
    -Soundtrack könnte mehr Dynamik haben

    Multiplayer:

    +Story komplett im Koop spielbar
    +Splitscreen
    +mehrere Online-Modi
    +bis zu 4 Spielern gleichzeitg bei Story-Überschneidungen

    Allgemein:

    +lange Spieldauer
    +vier Storys
    +komplett im Koop spielbar
    +gute Vernetzung
    -Steuerung nicht ganz optimal
    -streng lineare Levels
    -Kein Horror
    -Einzige Konzentrationon auf Action
    -unfaire Stellen (beispielsweise Bosskämpfe)

    Systemvergleich:

    +Xbox 360 Version ist etwas flüssiger
    -PlayStation 3 ist sehr dunkel

    Fazit:

    Gut geeignet für Fans von Gears of War 3, Resistance und Call of Duty. Trotz vieler Nachteile lohnt es sich,das Spiel auszutesten.

    01:36
    Resident Evil 6: No Hope Left Trailer im Extended Cut
    Spielecover zu Resident Evil 6
    Resident Evil 6

    Resident Evil 6

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: honeybunny492
    80 %
    Multiplayer
    85%
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    9/10
    Atmosphäre
    7/10
    Gamesaktuell
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Resident Evil 6
    Resident Evil 6
    Publisher
    Capcom
    Developer
    Capcom
    Release
    02.10.2012
    Es gibt 28 Kommentare zum Artikel
    Von honeybunny492
    @Tito:sorry für die späte Antwort^^'' Ja die Demo hab ich persönlich auf der PS3 nicht gespielt,jedoch hatte ich auch…
    Von Tito
    Kritik zu dunkel auf der PS3.Hatte mir aktuell die Demo gezogen und spätestens bei Jake die Demo zu den Akten gelegt…
    Von honeybunny492
    @TrakLL Ich bin deiner Meinung  Einige Jugendliche sind mit dem geistigem viel weiter als z.B. 20 jährige.
    • Es gibt 28 Kommentare zum Artikel

      • Von honeybunny492 Gelöscht
        @Tito:
        sorry für die späte Antwort^^'' Ja die Demo hab ich persönlich auf der PS3 nicht gespielt,jedoch hatte ich auch auf der Xbox das Problem,dass wenn es zu dunkel eingestellt war, dass die Videoszenen dann komplett schwarz waren,jedoch der Ton im Hintergrund lief. Ich finds auch schade,dass es so von…
      • Von Tito
        Kritik zu dunkel auf der PS3.Hatte mir aktuell die Demo gezogen und spätestens bei Jake die Demo zu den Akten gelegt.Für mich unspielbar,da zu dunkel.Die Demo ließ sich ja nicht einstellen.Wollte das Game schon gar nicht mehr.Aber wie es nun mal so kommt im Leben hab ich`s mir im Frühlimg doch geholt.Jake…
      • Von honeybunny492 Gelöscht
        @TrakLL Ich bin deiner Meinung  Einige Jugendliche sind mit dem geistigem viel weiter als z.B. 20 jährige.
    • Aktuelle Resident Evil 6 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1028971
Resident Evil 6
Resident Evil 6: Enormer Spielspaß oder herbe Enttäuschung? User-Test von honeybunny492
Als Resident Evil-Fan musste ich natürlich auch diesen Teil haben und ihn natürlich auch spielen. Nach einer großen Enttäuschung des neuen Films ging es auf ins Abenteuer!
http://www.gamesaktuell.de/Resident-Evil-6-Spiel-29905/Lesertests/Resident-Evil-6-Enormer-Spielspass-oder-herbe-Enttaeuschung-User-Test-von-honeybunny492-1028971/
09.10.2012
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/10/Resident_Evil_6_Test_Screenshots_4.jpg
resident evil,horror,capcom
lesertests