Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Raven's Cry in der Gamescom-Vorschau: Open-World mit Piraten

    Seit der letzten Gamescom hat sich Raven's Cry von Publisher TopWare stark gewandelt und wir konnten uns den aktuellen Stand in einer PC-Präsentation anschauen. Das Spiel wirkt zwar noch recht roh, hat aber durchaus bereits seine Momente. Unsere Eindrücke lest ihr in der Preview von der Messe.

    Schon vor einem Jahr konnten wir uns auf der Gamescom TopWares Piraten-Abenteuer Raven's Cry ansehen, damals noch als lineares Actionspiel vom Entwickler Octane Games und basierend auf der Havok-Engine. Doch der Publisher gibt offen zu: Mit dem Projekt hat sich das norwegische Team einfach übernommen und es wurde Zeit, Konsequenzen zu ziehen. Anhand einer umfangreichen PC-Präsentation des Spiels konnten wir uns ein Bild von diesen Konsequenzen machen und sind erstaunt: Aus Raven's Cry ist ein ganz anderes Spiel geworden. Seit drei Monaten ist es in der Hand der Two-Worlds-Macher Reality Pump und basiert auf der aktuellen "Grace Engine" des polnischen Studios. Obendrein ist es nun ein Open-World-Abenteuer.

    Ihr kämpft zu See, zu Land und mit Haken

    Story und Handlungsverlauf sowie das Setting sind so ziemlich das einzige, was Reality Pump in die neue Version des Spiels übernahm. Ihr spielt den knallharten Piraten Christopher Raven, der bereits als Kind seine Eltern sowie seine rechte Hand verlor. An deren Stelle trägt er nun einen Haken und als er erfährt, dass die Verantwortlichen für die ganze Misere noch leben, schwört er Rache. Und um die verüben, braucht er ein Schiff – ein großes und eine fähige Crew obendrein. Und um dahin zu kommen, treibt er Handel, plündert die Schiffe der Franzosen, Briten, Spanier und Niederländer, sucht Schätze, erledigt Nebenmissionen und arbeitet sich vom Eigentümer einer ollen Jolle zum Besitzer einer stattlichen Flotte empor. Neben dem Schwert-, Pistolen- und Haken-Kampf zulande steuert ihr im Spiel auch eure Schiffe in die Schlacht.

    Das klingt nach dem ähnlichen System wie in Assassin's Creed 4, ist aber etwas anders inszeniert. Ihr steuert das Ruder und die Kanonen eures Schiffs, habt aber keinerlei Ziel- oder Navigationshilfen Vielmehr springt ihr jederzeit mittels Hotkey zu verschiedenen Punkten des Schiffs. Vom Krähennest habt ihr den besten Ausblick auf das Schlachtfeld. Direkt hinter den Kanonen fällt das Zielen leichter und am Steuer des Kahns navigiert es sich am besten. Die Moral und Erfahrung eurer Crew spielt dabei eine wichtige Rolle. Gute Matrosen zielen genauer und setzen die Segel flotte. Frustrierte Seeleute können hingegen eine Meuterei anzetteln. Christopher wird im Verlauf der Handlung übrigens nie wirklich gut und selbstlos agieren, vielmehr habt ihr die Wahl, ob ihr ihn völlig kaltblütig oder einfach nur egoistisch handeln lasst. Ein echter Pirat eben!

    Der Rohbau steht

    Rein technisch wirkt das Spiel noch recht roh, doch das virtuelle Wasser, der dicht bewachsene Dschungel oder die verschiedenen Städte kommen bereits beachtlich stimmungsvoll rüber. Dafür, dass die polnischen Entwickler in Sachen Technik und Spielinhalten vor drei Monaten beim Nullpunkt begannen, ist das Gezeigte wirklich eindrucksvoll. Allerdings gibt es bis zum Release noch viel zu tun. Die Spielwelt muss mit Aufgaben gefüllt, Interface und Animationen finalisiert sowie das Kampfsystem implementiert werden. Viel Arbeit also für das Team, das die Sache sportlich sieht.

    Stolz erzählt uns der Studioleiter etwa, dass es eine Woche vor der Gamescom die uns gezeigte Stadt noch nicht gab. Vielmehr investierte man viel Zeit und Mühe darauf, alle nötigen Systeme und Abläufe so vorzubereiten, dass ab jetzt ohne große Nacharbeit Inhalte erstellt werden können. Es läuft also ein wenig wie beim Aufräumen nach einer Party. Die größte Zeit über merkt man keinen Unterschied zu vorher und am Ende geht es ganz schnell. So zumindest ist es geplant. Wir sind gespannt, ob die Turbo-Polen Raven's Cry wie geplant Ende des Jahres für PC, PS3 und Xbox 360 fertig haben.

    02:12
    Raven's Cry: Erster Trailer zum Piratenabenteuer
    Spielecover zu Raven's Cry
    Raven's Cry
  • Raven's Cry
    Raven's Cry
    Publisher
    TopWare Interactive
    Developer
    TopWare Interactive
    Release
    30.01.2015
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von SzedlakFanClub
    Dachte schon dass Spiel wurde auf Eis gelegt...:D

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von SzedlakFanClub Gelöscht
        Dachte schon dass Spiel wurde auf Eis gelegt...:D
    • Aktuelle Raven's Cry Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1085054
Raven's Cry
Raven's Cry in der Gamescom-Vorschau: Open-World mit Piraten
Seit der letzten Gamescom hat sich Raven's Cry von Publisher TopWare stark gewandelt und wir konnten uns den aktuellen Stand in einer PC-Präsentation anschauen. Das Spiel wirkt zwar noch recht roh, hat aber durchaus bereits seine Momente. Unsere Eindrücke lest ihr in der Preview von der Messe.
http://www.gamesaktuell.de/Ravens-Cry-Spiel-15989/News/Ravens-Cry-in-der-Gamescom-Vorschau-Open-World-mit-Piraten-1085054/
23.08.2013
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/05/RavensCry2.jpg
action-adventure,topware
news