Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Project CARS und WMD - das Rennspiel und die Entwicklerplattform im Leser-Special von big ron

    Slightly Mad Studios (NFS: Shift-Serie), hat ein neues Projekt im Sortiment, welches das bisher bedeutendste für das Unternehmen darstellt: Project CARS (ehem. C.A.R.S.). Project CARS ist eine vollwertige Rennsimulation mit abwechslungsreichen Features für Singleplayer und Multiplayer, wie man es von Konsolenspielen wie Gran Turismo und Forza Motorsport gewohnt ist. Auch das Entwicklungskonzept auf der Plattform von WMD (World of Mass Development) selbst ist so bisher einzigartig. Alles weitere erfahrt ihr jetzt in meinem Special zu Slightly Mad Studios, WMD und Project CARS.

    Slightly Mad Studios (SMS) selbst ist unter aktuellem Namen ein recht junges Unternehmen, das 2009 gegründet wurde, mit Sitz in London und unter Führung von Ian Bell. Dennoch hat das Unternehmen eine recht umfangreiche Vorgeschichte. Ein Teil der heutigen Mitarbeiter begann als Modding-Team für F1 Challenge '99-'02 und baute an der FIA GT-Rennserie aus dem Jahr 2003. Danach gründete man zusammen das Entwicklerteam SimBin, welches erfolgreiche PC-Rennsimulationen wie GTR, GT Legends, GTR 2 oder die Race07-Reihe hervorbrachte. Nach der Fertigstellung von GTR 2 koppelte sich ein Teil des Entwicklerteams von SimBin ab und reorganisierte sich unter dem Namen Blimey! Games neu, schon damals angeführt von Ian Bell (u.a. BMW M3 Challenge für PC). Nach Insolvenz des verantwortlichen Publishers 10tacle Studios wagte das Team den nächsten Schritt und gründete kurzer Hand das Studio Slightly Mad Studios. Der Entwickler selbst verfolgt dabei das Konzept der externen Mitarbeit. D.h. dass ein Großteil aller Mitarbeiter nicht im Studio in London selbst sitzt, sondern rund um die Welt verteilt von Zuhause oder kleineren Studios arbeitet und alle Daten im Londoner Sitz selbst zusammenfließen.

    Slightly Mad Studio's umfangreichsten Spiele sind die erfolgreichen Titel NFS: Shift und NFS: Shift 2 vom Publisher Electronic Arts. Dazu kommen aber auch kleinere Projekte von Partner-Entwickler Gamagio, der unter anderem Iphone-Spiele wie Eager Beaver oder das Browser-Spiel SkiD Racer veröffentlichte und evtl. auch an dem zuletzt angekündigten Fun-Racer Biker Bash mitarbeiten soll.

    WMD (World of Mass Development) - eine neue Generation der Spielentwicklung

    WMD Logo WMD Logo Quelle: www.wmdportal.com
    World of Mass Development ist ein neues Konzept der Spielentwicklung, wo Entwickler, ähnlich der Plattform Kickstarter, ihre Projekte vorstellen und alle registrierten Mitglieder sogenannte Tool Packs kaufen können, um so die Entwicklung des Projekts zu unterstützen. Anders als bei Kickstarter zeichnet sich die Plattform aber durch Besonderheiten aus. So kann man als Besitzer von Tool Packs direkt an der Entwicklung der Projekte teilnehmen und arbeitet teils Hand in Hand mit den Entwicklern zusammen, um ein Projekt so gut wie möglich auf die Spieler zuzuschneiden. Es besteht die Möglichkeit, seine eigenen Ideen einfließen zu lassen, Kritik zu äußern, an Umfragen zu Entwicklerideen teilzunehmen, Rückmeldung über aktuelle Entwicklungsprozesse zu geben und in Abständen veröffentlichte Builds (Testversionen) zu spielen. Der Spieler ist hier Teil des großen Ganzen und wichtiger Teil des Projektes.

    Hauptseite:

    Die Hauptseite von www.wmdportal.com ist einfach und ansprechend organisiert und bietet neben zahlreichen Infos zum Studio und der Weiterleitung ins Forum auch Hintergrundinfos zu den Tool Packs, Möglichkeiten zu der Teilnahme der Entwicklung sowie den Spielen selbst. Auch News zum aktuellen Stand der Entwicklungen und wichtige Neuigkeiten werden auf der Hauptseite gezeigt.

    Forum:
    Das entstandene Forum zu Project CARS (für jedes in WMD aktive Spiel wird es ein eigenes Forum geben) hat nach fast einem Jahr on air schon enorme Ausmaße angenommen und riesiges Feedback zum Spiel erfahren. Jeden Tag beschäftigen sich die Entwickler mit der Community, zeigen Fortschritte zu Spielinhalten und diskutieren Feedback. Aber auch die Community selbst ist sehr aktiv. Die allg. Sprache im Forum ist englisch. Wer nicht gut englisch spricht/ schreibt oder sich lieber in anderen Sprachen unterhalten möchte, der sollte sich in eine der Community-Gruppen eintragen, in denen man sich in Landessprache unterhalten kann. Und evtl. nimmt sich eines der Mitglieder die Zeit und übersetzt wichtige Infos in englisch und teilt sie den Entwicklern mit.

    Forumsportal von WMD Forumsportal von WMD Quelle: www.wmdportal.com Das Forum selbst ist übersichtlich in Kategorien eingeteilt, welches dann in Unterkategorien von Entwicklern selbst "angepinnte" sowie von Mitgliedern erstellte Threads enthält. Zudem gibt es zahlreiche Buttons und Suchfunktionen, die das finden von Posts und Threads erleichtern und das Verfolgen von Beiträgen von Enwicklern einfacher gestaltet. In der oberen Headline ist stetig eine aktualisierende Grafik eingeblendet, die das Gesamtbudget des Spiels und bisherige Investitionen seitens SMS und den Usern zeigt. Ein Klick darauf zeigt auch die monatl. Verläufe der Einnahmen.

    Slightly Mad Studios ist sehr darauf bedacht, dass registrierte User auch konstruktiv an der Entwicklung teilnehmen und sich mit in die Entwicklung einbringen. Einzelne Mitgliedern, die ständig in Streiterein, Diskussionen und negative Äußerungem zum Projekt und der Entwicklung verstrickt sind, bekommen schnell die gelbe oder rote Karte und werden notfalls aus dem Projekt ausgeschlossen. Zwar gilt freie Meinungsäußerung und SMS nimmt sich jeder Meinung an. Man sieht jedoch nicht gerne, wenn Kritik am Spiel geäußert wird, welche keinen Mehrwert für die Weiterentwicklung des Projektes hat und nur den eigenen Frust am Spiel verdeutlicht. Als Beispiel sei hier genannt, dass ein stetiges Fehlen von konstruktiver Kritik ohne jegliche Informationen über ein Warum und Weshalb bzw. Details, wie man es besser machen kann, schnell zu Verwarnungen und der Rückerstattung des Tool Pack-Wertes und somit Ausschluss aus dem Forum bedeuten. Ich denke, diese Vorgehensweise ist durchaus gerechtfertigt. Denn letztendlich handelt es sich hier nicht um ein offenes, übergreifendes Forum, sondern ein entwicklerinternes Forum, wo Mitarbeiter ihre Zeit neben der Entwicklung des Spiels auch mit den Mitgliedern verbringen und da hofft man natürlich weitestgehend auf wertvolle Ergebnisse anstatt leere Diskussionen.

    Tool Packs:
    Tool Pack- Grafik Tool Pack- Grafik Quelle: www.wmdportal.com Tool Packs sind in mehrere Kategorien eingeteilt und beinhalten Besonderheiten je nach Rang. So beginnt der Einstieg bereits bei 10€ mit einer Junior- Mitgliedschaft. Jedoch ist der Inhalt der Testversionen teils begrenzt, einige Autos und Strecken sowie der kommende Multiplayer-Modus sind nicht enthalten. Weitere Stufen sind Team Member-Tool Packs mit 25€ , Full Member (45€), Senior (100€), Manager (1.000€) und der Senior Manager mit einem Einstieg von 25.000€. Bei allen Tool-Packs wird einem der Wert des Tool Packs auf den Kauf der Vollversion gutgeschrieben. Jedes Tool-Pack bietet verschiedene Besonderheiten, die ihr in der eingefügten Gafik anschauen könnt. Ab dem Full Member ist eine kostenlose Kopie des fertigen Spiels schon einbegriffen, ab Senior sind für die Ewicklungsphase spezielle Spielinhalte vorbehalten (welche im fertigen Spiel aber für jederman verfügbar sind), ab Manager und Senior Manager gibt es zusätzliche Möglichkeiten, sich im Spiel zu verewigen und Werbetafeln im Spiel für eigene Dinge zu benutzen, zusätzlich direkt an Entwickler-Meetings teilzunehmen und mehr.

    Eine weitere Besonderheit von WMD und den Tool Packs ist, dass man, je nach Erfolg des Spiels, später auch Rückvergütungen seiner Investition bekommt. Als Investition werden die Tool Packs eigentlich nicht gesehen, sondern als Beteiligung an der Entwicklung und Unterstützung der Entwicklung. Da der englische Begriff funding überstetzt Finanzierung heisst, kommend von crowd funding (Massenfinanzierung oder Mengenfinanzierung), ist es aber sicherlich nicht verkehrt, seinen Beitrag als Investition zu sehen, gerade mit Blick auf die Rückvergütungsmöglichkeiten .

    Die Entwickler und einige Mitglieder haben bereits Berechnungen aufgestellt, wieviel man an Rückvergütung bekommt je nach Erfolg des Spiels. Dies ist aber hoch-kompliziert und einige Berechnungen berücksichtigen nicht immer alle Faktoren bzw. kann man in diesem Stadium noch garnicht alle Faktoren beim Namen nennen. Dazu gibt es einige Excel-Tabellen. Mir war das Ganze aber zu hoch. Sicher ist, dass der Entwickler auf jeden Fall 30% des Gewinns für sich einbehält, bevor die restlichen Summen unter den Tool Packs aufgeteilt werden.

    Investition und potenzielle Rückvergütung:
    Das zur Zeit zu erreichende Mindest-Budget für die Spielentwicklung beträgt 3,75 Mio. €. Vorerst ist geplant, die Neuregistrierung von Tool Packs zu stoppen, wenn dieses Ziel erreicht ist. SMS selbst hat bisher 1,495 Mio. € investiert, alle bisher registrierte Nutzer zusammen (mehrere Tool Packs einer Person inkl.) haben über 1,6 Mio € erreicht. Das macht bisher über 3,1 Mio. € an Budget. Es fehlen also noch rund 600.000 Euro bis zum angestrebten Ziel.

    Als rein fiktive Rechnung folgendes: sollte sich das Spiel nach Release zum Preis von 45€ ca. 1.000.000 mal verkaufen, ist mit einem Umsatz von 45 Mio. € zu rechnen. Davon behält SMS 30%, also 9,45 Mio. €. Kalkuliert man Produktions-/ Vermarktungs- und Lizenzkosten für Plattformen ein und rechnet mit verbleibenden 22 Mio. € für die Tool Packs, würden nach Anzahl registrierter Spieler und Anzahl der einzelnen Tool Packs jeder registrierte Account folgende Rückvergütung bekommen:

    Junior (10€): 45€
    Team Member (25€): 110€
    Full Member (45): 220€
    Senior (100€): 450€
    Manager (1000€): 4.500€
    Senior Manager (24.900€): 110.000€

    Diese Kalkulation ist nicht offiziell und rein fiktiv. Zusätzliche Kosten und die Abhängigkeit von den Verkaufszahlen machen es sehr schwer, genaue Berechnungen vorzunehmen. Aber man bekommt einen ungefähren Eindruck, in welche Richtung es gehen kann, wenn das Spiel erfolgreich wird und wie hoch das Potenzial der Rückerstattung ist, sobald man sich finanziell an der Entwicklung beteiligt.

    der Spieler als Entwickler:
    Die zweite und bereits erwähnte Besonderheit ist die direkte Teilnahme an der Entwicklung, was in dieser Form bisher kaum bis gar nicht dagewesen ist. SMS betrachtet regelmäßig teilnehmende und an der Entwicklung intensiv teilhabende Mitglieder sogar als Mitarbeiter. Es ist ein befriedigendes Gefühl, endlich mal die Möglichkeit zu haben, eigene Ideen einzubringen und Kritik zu äußern, direkt von den Entwicklern erhört und beachtet zu werden und dabei zu sehen, wie Ideen und Wünsche der Community Teil des Spiels werden. Neben schriftlichen Ideen, Kritik, Wünschen und Diskussionen, erstellen einzelne Mitglieder auch Grafiken zu Logos oder Fahrzeuglackierungen, Konzepte und Artworks zu Spielfeatures und Änderungswünschen, verschiedene Tools für das Spiel und zum Force Feedback-System, verbreiten News und Infos auf anderen Plattformen (wie ich das hier gerade tue :D ) und vieles weitere.
    Besondere Highlights bisher sind die Einbindung der deutsch., historischen Rennstrecke Soltitude, die dank Recherche zweier Mitglieder komplett im Spiel rekonstruiert werden soll. Außerdem gibt es einige Mitglieder, die dank guter Beziehungen zu Rennstrecken und Rennserien bereits Lizenzen vereinbaren konnten. Auch im Bereich Referenzen kennt die Recherche-Begeisterung der Community keine Grenzen. So sind tausende Informationen zu zahlreichen Fahrzeugen und Strecken zusammengekommen, die seitenweise Details bereithalten und für die Entwickler wichtige Unterstützung bedeuten, um Inhalte so gut wie möglich nachbilden zu können. Auch Screenshots und Trailer wurden schon produziert und veröffentlicht (die aktuellsten findet ihr in diesem Beitrag). Als Dank für besondere und der Entwicklung zu Gute kommende Leistungen belohnt SMS Mitglieder mit einem Upgrade auf eine der nächsten Stufen.
    SMS selbst ist dabei, wie von Anfang an beabsichtigt, völlig unabhängig von Publishern und deren Einschränkungen (wobei sie dadurch eben auf die Beteiligung der Spieler angewiesen sind). So kann man sich voll und ganz auf das eigene Ziel konzentrieren ohne sich dabei mit niederen Wünschen von Publishern auseinandersetzen zu müssen, die evtl. Spielideen einschränken oder unfreiwillig Grenzen setzen.

    Da World of Mass Development ein sehr junges Portal ist und Slightly Mad Studios sowie die Community selbst noch mit dem Bewerben der Plattform beschäftigt sind, ist Project CARS das bisher einzige aktive Projekt, bei dem man Tool Packs kaufen kann und die Entwicklung beobachtet und Spielversionen testet. Allerdings ist das jüngst angekündigte Spiel Biker Bash (orientiert sich am Motorrad-Klassiker Road Rash) ebenfalls schon eingetragen und erste Schritte getan, um auch dieses Projekt zukünftig parallel im selben Prinzip laufen zu lassen. So erhofft man sich, dass zukünftig andere Entwickler Mut fassen und ihre Projekte dort vorstellen. Dabei ist es völlig egal, um welche Art von Genre es sich handelt, allein das Interesse der Community ist wichtig. Potenzial dafür ist genug vorhanden und der bisherige Verlauf der Entwicklung von Project CARS zeigt deutlich, dass eine Entwicklung auf Basis von WMD zu einem deutlichen Mehrwert der Spielqualität und zum potenziellen Erfolg des Spiels beitragen und somit der Spielgemeinschaft sehr entgegenkommen, anstatt von Publishern beeinflusst und kastriert zu werden oder unter Ausschluss potenzieller Kunden in die falsche Richtung zu entwickeln. Alles weitere auf der offiziellen Seite.

  • Project CARS

    Project CARS

    Publisher
    Namco Bandai
    Developer
    Slightly Mad Studios
    Release
    07.05.2015
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von big ron
    Danke dir, ist garnicht so einfach bei so langem Text auch alles beisammen zu halten und zu wissen, ob man alles…
    Von ryancooper016
    Hut ab für die Recherche!Wirklich sehr ausführlich und macht eindeutig Lust auf Mehr!

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    Cover Packshot von FutureGrind Release: FutureGrind
    Cover Packshot von Trackmania Turbo Release: Trackmania Turbo Ubisoft , Nadeo
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von big ron
        Zitat von ryancooper016
        Hut ab für die Recherche!

        Wirklich sehr ausführlich und macht eindeutig Lust auf Mehr!
        Danke dir, ist garnicht so einfach bei so langem Text auch alles beisammen zu halten und zu wissen, ob man alles wichtige eingeschlossen hat. Musste nochmal zwei wichtige Sachen und paar kleine Rechtschreibfehler korrigieren. Der Einstieg beginnt schon ab 10€ und nicht 15€ und es heisst Full Member (nicht Full Team Member)
      • Von ryancooper016
        Hut ab für die Recherche!

        Wirklich sehr ausführlich und macht eindeutig Lust auf Mehr!
    • Aktuelle Project CARS Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 09/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 09/2016 play³ 09/2016 Games Aktuell 09/2016 buffed 08/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 09/2016 WideScreen 09/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 09/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1030049
Project CARS
Project CARS und WMD - das Rennspiel und die Entwicklerplattform im Leser-Special von big ron
Slightly Mad Studios (NFS: Shift-Serie), hat ein neues Projekt im Sortiment, welches das bisher bedeutendste für das Unternehmen darstellt: Project CARS (ehem. C.A.R.S.). Project CARS ist eine vollwertige Rennsimulation mit abwechslungsreichen Features für Singleplayer und Multiplayer, wie man es von Konsolenspielen wie Gran Turismo und Forza Motorsport gewohnt ist. Auch das Entwicklungskonzept auf der Plattform von WMD (World of Mass Development) selbst ist so bisher einzigartig. Alles weitere erfahrt ihr jetzt in meinem Special zu Slightly Mad Studios, WMD und Project CARS.
http://www.gamesaktuell.de/Project-CARS-Spiel-28603/Specials/Project-CARS-und-WMD-das-Rennspiel-und-die-Entwicklerplattform-im-Leser-Special-von-big-ron-1030049/
15.10.2012
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/10/064.jpg
project cars,slightly mad studios,rennspiel
specials