Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Shadow of the Beast, Alienation und Fat Princess Adventures angespielt - Koop-Spaß im PSN

    PSN-Highlights angespielt: Wir schildern euch unsere Eindrücke zu Shadow of the Beast, Alienation und dem jüngst veröffentlichten Action-RPG Fat Princess Adventures. Quelle: Sony / Montage: PC Games

    Wenige Tage vor der PlayStation Experience 2015 lud uns Sony zu einem Event ein, wo wir Shadow of the Beast, Alienation und das jüngst veröffentlichte Action-RPG Fat Princess Adventures anspielen durften. Soviel vorweg: Spaß machen alle drei PSN-Titel, Koop-Fans kommen dabei besonders auf ihre Kosten.

    Uncharted 4, Final Fantasy 7 Remake, Paragon: Die diesjährige PlayStation Experience in San Francisco am vergangenen Wochenende stand im Zeichen hoch budgetierter Triple A-Produktionen für die PS4. Um auch kleineren PSN-Titeln eine Bühne zu geben, lud uns Sony wenige Tage vor Beginn der eigenen Hausmesse nach München ein, wo wir uns fernab von Messetrubel und Hektik ein Bild von Shadow of the Beast, Alienation und dem jüngst veröffentlichte Action-RPG Fat Princess Adventures machen konnten. Die drei Games für die PS4 waren vor Ort ohne Einschränkungen spielbar.

    Shadow of the Beast

    Schnipp, Schnapp, Kopf ab: Im PS4-Remake von Shadow of the Beast geht's zur Sache. Schnipp, Schnapp, Kopf ab: Im PS4-Remake von Shadow of the Beast geht's zur Sache. Quelle: Sony Der Amiga-Klassiker Shadow of the Beast aus dem Jahr 1989 bekommt eine gleichnamige Neuauflage spendiert. So blutig wie das Remake für Sonys PS4 haben wir das Original aber nicht in Erinnerung gehabt. Wenn die titelgebende Bestie mit ihren scharfen Klauen in das Fleisch seiner Feinde schneidet, fließt der rote Lebenssaft in Strömen. Zugleich füllt sich unser "Blood Meter" in drei Schritten auf. Opfern wir einen Balken der Leiste, können wir einen mächtigen Spezialangriff ausführen. Dann werfen wir etwa einen Gegner in der Nähe zu Boden und absorbieren dessen Lebensenergie.

    Bei vollständig gefüllter Leiste können wir mit der Button-Kombination aus R1 + L1 sogar vorübergehend in einen Wutmodus wechseln. Dann startet ein Quick-Event-Time mit dem Ziel, die nächste Bedrohung mittels Analog-Stick und Viereck-Taste schnellstmöglich anzuvisieren. Gelingt das wiederholt, landen wir einen verheerenden Kombo-Angriff, was zusätzlich die Highscore nach oben treibt. Führt in den Konfrontationen zu Beginn noch simples Draufhauen auf Buttons zum Erfolg, wird es später mit agileren oder mit Schilden ausgerüsteten Gegnern spürbar kniffliger. Ohne Blocken oder Ausweichenrollen sieht man auch in Kämpfen gegen Bosse schnell alt aus.

    Knifflig: In Bosskämpfen kommt man mit plumpem Draufhauen auf Buttons nicht weit. Knifflig: In Bosskämpfen kommt man mit plumpem Draufhauen auf Buttons nicht weit. Quelle: Sony Shadow of the Beast hat jedoch mehr als blutige Zweikämpfe zu bieten. Wie andere 2D-Plattformer alter Schule gilt es ab und an Geschicklichkeitspassagen zu meistern. Im gespielten Wüsten-Level The Arid Waste sprangen wir etwa über gefährliche Stachelfallen und ließen uns von hoch gelegener Position vorsichtig herunterfallen, in dem wir unsere Klauen in die Wand rammten und somit den sonst tödlichen Absturz abbremsten. Solche Situationen wecken Erinnerungen an alte Spiele der Prince of Persia-Reihe. Grafisch kommt das Shadow of the Beast Remake recht unspektakulär daher, hat jedoch einen gewissen Charme, weil die Level stilistisch stark am Klassiker angelehnt sind.

    01:07
    Shadow of the Beast: Gameplay-Trailer von der Paris Games Week

    Alienation

    Grafisch ein Brett: Die Explosionen in Alienation sehen wahrlich bombastisch aus. Grafisch ein Brett: Die Explosionen in Alienation sehen wahrlich bombastisch aus. Quelle: Sony Als wir Mikael Haveri von Entwickler Housemargue zu den Unterschieden zwischen Alienation und Dead Nation befragten, kam er kurz ins Grübeln. Die Level sind weitläufiger, das Spielgeschehen stark auf Beutejagd konzentriert. Und das Wesentlichste: Spieler ballern Aliens anstelle von Zombies zu Brei, fügte Haveri mit einem Grinsen hinzu. Beim Anspielen von Alienation zeigte sich dann schnell, dass Housemargue die bewährten "Shoot & Loot"-Formel allenfalls in Nuancen erweitert. Wahlweise solo oder kooperativ im Online-Modus - lokale Spiele sind nicht möglich - mit bis zu drei weiteren Mitstreitern geht es aufs Schlachtfeld, wo wir je nach Karte simple Aufgaben der Sorte "Gehe zu Punkt X und aktiviere Peilsender Y" erfüllen müssen.

    Die größte Herausforderung besteht aber ohnehin darin, einfach nur am Leben zu bleiben. Um gegen die Horden blutrünstiger Alien zu bestehen, ist der effektive Einsatz von Klassenfähigkeiten unerlässlich. Die Tank-ähnliche Exosuit-Klasse steckt etwa dank eines ausfahrbaren Schutzschilds viele Treffer weg und sollte in der Gruppe daher tunlichst vorangehen. Unsere Überlebenschancen steigen außerdem mit der mitgeführten Ausrüstung. Getötete Aliens lassen regelmäßig neue Schießeisen verschiedener Wertigkeit fallen, die wir entweder aufsammeln oder gegen Credits direkt vor Ort verschrotten können. Außerdem bekommen wir für Abschüsse und das Erledigen von Missionszielen Erfahrungspunkte gutgeschrieben und können nach Levelaufstiegen aktive und passive Fähigkeiten über ein noch umständliches Interface in mehreren Stufen weiterentwickeln.

    Vier-Spieler-Koop: Mit mehreren Mitstreitern macht der Twin-Stick-Shooter gleich mehr Spaß. Vier-Spieler-Koop: Mit mehreren Mitstreitern macht der Twin-Stick-Shooter gleich mehr Spaß. Quelle: Sony Die Jagd nach immer besserer Beute und das Aufleveln des Charakters in Alienation sollen für Dauermotivation sorgen. Anders als in Diablo 3 ändert sich das Layout der meisten Schauplätze mit jedem Neuversuch jedoch nicht. Darauf angesprochen, entgegnete Haveri, dass für die finalen Version geheimnisvolle Alien-Raumschiffe mit zufällig generierten Räumen geplant sind. Überzeugt hat uns die Präsentation: Objekte wie herumstehende Fahrzeuge lassen sich in die Luft jagen, die Explosionen und Lichteffekte sind ein echter Augenschmaus.

    01:29
    Alienation: Gameplay-Trailer zum PS4-Shooter

    Fat Princess Adventures

    Action-RPG statt Strategie: Der Genrewechsel hat der Marke unserem Eindruck nach nicht geschadet. Fat Princess Adventure macht insbesondere im lokalen Multiplayer mordsmäßig Spaß. Action-RPG statt Strategie: Der Genrewechsel hat der Marke unserem Eindruck nach nicht geschadet. Fat Princess Adventure macht insbesondere im lokalen Multiplayer mordsmäßig Spaß. Quelle: Sony Wer das teambasierte Strategiespiel Fat Princess für PS3 kennen und lieben gelernt hat, wird auf Fat Princess Adventures zunächst höchstwahrscheinlich verdutzt blicken. Denn der Ableger ist ein lupenreines Action-Rollenspiel im Stil von Diablo 3. Bis zu vier Abenteurer stürzen sich wahlweise als Krieger, Schütze, Magier oder Schaffner in eine mit Goblins und anderen Kreaturen bevölkerte Fantasy-Welt. Letztere Klasse ist eine Mischung aus Paladin und Schurke und verfügt wie alle anderen Figuren über jeweils über eine primäre und sekundäre Attacke. Der Schaffner schwingt etwa einen dicken Hammer, kann aber Granaten werfen.

    Genretypisch erbeuten wir in Fat Princess Adventures Waffen, Rüstungen und andere Gegenstände aus Schatzkisten, erledigten Monstern oder NPCs. Geblieben ist in Fat Princess Adventures der durchgeknallte Humor. Wenn wir uns während der Belagerung von Großfrittanien (!) mit Kuchen vollstopfen und dann als Fettwanst mit Riesenfäusten alles in Schutt und Asche legen, bleibt kein Auge trocken. Am meisten Spaß macht Fat Princess Adventures mit guten Freunden im lokalen Multiplayer-Modus. Spielpartner können jederzeit ein- und aussteigen, auch das Wechseln der Klasse (etwa bei Nichtgefallen) ist an bestimmten Brunnen unbegrenzt oft möglich. Teamwork ist wünschenswert, denn Fat Princess Adventures ist an manchen Passagen aufgrund Horden von Gegnern durchaus knifflig, wenngleich der Schwierigkeitsgrad längst nicht so hoch angesetzt ist wie zum Beispiel bei Gauntlet: Slayer Edition. Eine ausführliche Meinung zu Fat Princess Adventures mitsamt Wertung liefern wir im Test nach.

    01:12
    Fat Princess Adventures: Koop-Spiel für PS4 im Ankündigungstrailer
  • PlayStation 4
    PlayStation 4
    Hersteller
    Sony Computer Entertainment
    Release
    29.11.2013
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1180178
PlayStation 4
Shadow of the Beast, Alienation und Fat Princess Adventures angespielt - Koop-Spaß im PSN
Wenige Tage vor der PlayStation Experience 2015 lud uns Sony zu einem Event ein, wo wir Shadow of the Beast, Alienation und das jüngst veröffentlichte Action-RPG Fat Princess Adventures anspielen durften. Soviel vorweg: Spaß machen alle drei PSN-Titel, Koop-Fans kommen dabei besonders auf ihre Kosten.
http://www.gamesaktuell.de/PlayStation-4-Konsolen-220102/Specials/Shadow-of-the-Beast-Alienation-und-Fat-Princess-Adventures-angespielt-Koop-Spass-im-PSN-1180178/
07.12.2015
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2015/12/psndigital-pc-games_b2teaser_169.jpg
playstation,games
specials