Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Brutal trotz USK-Logo: Fragwürdige Entscheidungen - wann ist Gewalt auch für Erwachsene unzumutbar?

    Das jüngste Beispiel Dead Space 2 zeigt, dass die Altersfreigaben der USK nicht immer einleuchtend sind. Der blutige Horror-Schocker schaffte es in den Handel, während anderen ähnlich brutalen Titeln das USK-Siegel verwehrt blieb. Wir zeigen Euch in unserem Special weitere fragwürdige Entscheidungen der Kontrolleinrichtung.

    Nervenzerfetzende Schreie hallen durch den schlecht ausgeleuchteten Raum. Plötzlich tauchen aus der Dunkelheit grässliche entstellte Geschöpfe auf, die sich in Rudeln sofort auf den Protagonisten stürzen. Mit ihren Klauen bohren sie sich in das Fleisch ihres Opfers. Nur mit Mühe und Not lassen sich die kleinen Teufel, die Kleinkindern nicht nur ähnlich sehen, sondern auch genauso kreischen, abschütteln und mit Waffengewalt endgültig Schweigen bringen. Ganz unblutig ging die Konfrontation nicht aus. Eines der Monster verlor Arm und Bein, die anderen liegen in ihrer roten Suppe. Eine ganz normale Szene aus der deutschen Version von Dead Space 2.

    Der Horror-Schocker aus dem Hause Electronic Arts erhielt nach dem sechsten Anlauf das begehrte Siegel "Keine Jugendfreigabe" und darf damit frei beworben und im Handel verkauft werden. Dabei zeigt die oben geschilderte Szene, dass Dead Space 2 keinesfalls mit expliziter Gewaltdarstellung geizt. Die menschenähnlichen Kreaturen verlieren beim Beschuss neben dem roten Lebenssaft schon mal das ein oder andere Körperteil. Dieser Umstand sorgte schon beim Vorgänger für Kontroversen. Auch da verweigerte die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (kurz: USK) dem ungeschnittenen Spiel zunächst die Kennzeichnung. Der Publisher blieb jedoch hartnäckig und reichte Dead Space zwei weitere Male ein. Schließlich winkte die freiwillige Einrichtung der Computerspielewirtschaft Dead Space zu unser aller Überraschung in der Originalfassung durch.

    Die Entscheidung kam einem Teilsieg für die erwachsenen Spieler gleich. Jene fühlten sich bislang bevormundet, weil viele gewalthaltige Computer- und Videospiele in Deutschland gar nicht oder nur gekürzt auf den Markt kamen. Volljährigen blieb dann meist nur der Weg über das Ausland. Dead Space ist dabei nur eines von vielen Beispielen. Gnade ließ die USK auch bei der Beurteilung von Resident Evil 5, Clive Barker's Jericho und God of War 3 walten. In allen drei Spielen fließt das Blut in Strömen, teilweise platzen Köpfe und Gliedmaßen können abgetrennt werden (siehe Bildergalerie). Konsequent, könnte man meinen, gäbe es da nicht diese andere Entscheidungen, die den Vorwurf der Beliebigkeit laut werden ließen. Ähnlich brutalen Spielen, wie Borderlands, Left 4 Dead 2, Unreal Tournament 3 und jüngst auch Bulletstorm verwehrte man nämlich in der Originalfassung das rote USK-Siegel.

    Uns würde eure Meinung zum Thema interessieren. Findet ihr die Altersfreigaben in den oben genannten Fällen einleuchtend oder fragwürdig? Glaubt ihr, dass die USK einen guten Job macht oder sollte Deutschland lieber doch auf das europäische System PEGI zurückgreifen (lest dazu den ausführlichen Vergleich von PC Games)? Nutzt die Kommentarfunktion!

  • Es gibt 60 Kommentare zum Artikel
    Von SethSteiner
    Da die FSK nicht die USK ist spielt das schon eine Rolle. Das sich die USK selber widerspricht könnte sein, einen…
    Von UmbraMentor
    Tja meine Vermutung ist eine sehr gewagte These, da betroffene Hunde immer gleich anfangen zu bellen! Die Vermutung…
    Von The Showstopper
    Sowas blödes die Kommentarfunktion ging nicht richtig. Ja es mag sein das es Leute gibt die Spiele als Realität sehen…
    • Es gibt 60 Kommentare zum Artikel

      • Von SethSteiner
        Da die FSK nicht die USK ist spielt das schon eine Rolle. Das sich die USK selber widerspricht könnte sein, einen Beleg dafür hast du ja leider nicht aber da sie ihre Entscheidungen nach Gutdünken fällt ist das natürlich. Leider aber ist dein ganzer Beitrag eine reine Hypothese und lächerlich bis ins Mark.…
      • Von UmbraMentor
        Tja meine Vermutung ist eine sehr gewagte These, da betroffene Hunde immer gleich anfangen zu bellen! Die Vermutung liegt nahe, dass man ein USK Siegel mittlerweile erkaufen kann. Dabei Spielt es auch keine Rolle ob Film oder Game. Denn es war schon zuvor so, dass Titel ab 16 freigegeben wurden, die für…
      • Von The Showstopper
        Sowas blödes die Kommentarfunktion ging nicht richtig. Ja es mag sein das es Leute gibt die Spiele als Realität sehen aber solche sind hald vorher schon irgendwie Psychisch abgesunken. Ich denke man könnte hier alles voll Posten aber eigentlich gibt es immer Leute die sagen es ist schlecht und andere wie…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
812398
Panorama
Brutal trotz USK-Logo: Fragwürdige Entscheidungen - wann ist Gewalt auch für Erwachsene unzumutbar?
Das jüngste Beispiel Dead Space 2 zeigt, dass die Altersfreigaben der USK nicht immer einleuchtend sind. Der blutige Horror-Schocker schaffte es in den Handel, während anderen ähnlich brutalen Titeln das USK-Siegel verwehrt blieb. Wir zeigen Euch in unserem Special weitere fragwürdige Entscheidungen der Kontrolleinrichtung.
http://www.gamesaktuell.de/Panorama-Thema-233992/Specials/Brutal-trotz-USK-Logo-Fragwuerdige-Entscheidungen-wann-ist-Gewalt-auch-fuer-Erwachsene-unzumutbar-812398/
19.02.2011
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2011/02/teaserusk.jpg
panorama,resident evil 5,killzone 3,jugendschutz,usk,gewalt,dead space 2
specials