Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Oculus Rift: Hersteller würde Virtual-Reality-Headset gern kostenlos anbieten

    Noch ist das Virtual-Reality-Headset Oculus Rift nicht für Konsumenten erhältlich, die Entwickler-Version beläuft sich derzeit auf einen Preis von 300 US-Dollar. Brendan Iribe, Geschäftsführer von Oculus, möchte den Preis jedoch möglichst niedrig halten und das Headset am liebsten kostenlos vertreiben. Etwa durch entsprechende Abo-Modelle und Subventionen mit Hilfe von Software-Partnerschaften.

    Während sich die Entwicklerversion des Virtual-Reality-Headsets Oculus Rift preislich auf 300 US-Dollar beläuft, steht der Preis der Ladenversion noch genau so wenig fest, wie ein offizielles Erscheinungsdatum. Brendan Iribe, Geschäftsführer von Oculus VR, möchte die Kosten für Konsumenten jedoch möglichst niedrig halten und würde das VR-Headset am liebsten kostenlos vertreiben. Demnach habe man bereits einige Ideen, wie Oculus Rift zu einem späteren Zeitpunkt kostenlos für Spieler zur Verfügung gestellt werden könnten. Etwa durch verschiedene Abo-Modelle.

    "Je niedriger die Preisgestaltung, desto breiter die Kundschaft", erläutert Iribe in einem Interview. "Wir haben alle möglichen Ideen. Wir würden es lieben, wenn es eines Tages kostenlos erhältlich wäre. Wie also kommen wir so nah dran wie möglich? Offensichtlich wird es zu Beginn nicht möglich sein. Wir zielen derzeit auf einen Preis von 300 US-Dollar ab, aber es gibt Potential, dass es mit Hilfe verschiedener Beziehungen und Strategien deutlich billiger werden könnte." So wäre eine Möglichkeit die Subventionierung von Oculus Rift durch das Software-Angebot, wie es etwa bei Sony und Microsoft mit ihren Konsolen der Fall ist, die vor allem an den verkauften Spieletiteln mitverdienen.

    Auch wäre es möglich, Oculus Rift durch Abo-Gebühren in Verbindung mit einem populären Spiel, das Gebrauch von dem Virtual-Reality-Headset macht, zu finanzieren und anzubieten. "Sagen wir, es gäbe ein Spiel, dass du in einer virtuellen Realität spielst, das jeder liebt und spielt und wir machten damit 100 oder auch nur 10 Dollar im Monat - gleichzeitig wäre die Hardware irgendwann billig genug, um sie kostenlos herzugeben." Die Originalmeldung mit den Aussagen von Brendan Iribe lest ihr auf Edge Online. Mehr zu Oculus Rift erfahrt ihr auch auf unserer Themenseite.

    02:13
    War Thunder: Video stellt Oculus Rift-Support vor
  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von noz
    bis zu 800 euro bin ich bereit zu zahlen wenns wirklich so toll is wie mans in den reviews sieht!
    Von GenX66
    Haben will! Doom 3 in 720p und ich bin happy! 
    Von Hoernchen1234
    Kostenlos. Alles andere wäre dafür für mich zu viel:D
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von noz
        bis zu 800 euro bin ich bereit zu zahlen wenns wirklich so toll is wie mans in den reviews sieht!
      • Von GenX66
        Haben will! Doom 3 in 720p und ich bin happy! 
      • Von Hoernchen1234
        Kostenlos. Alles andere wäre dafür für mich zu viel:D
    • Aktuelle Oculus Rift Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1079062
Oculus Rift
Oculus Rift: Hersteller würde Virtual-Reality-Headset gern kostenlos anbieten
Noch ist das Virtual-Reality-Headset Oculus Rift nicht für Konsumenten erhältlich, die Entwickler-Version beläuft sich derzeit auf einen Preis von 300 US-Dollar. Brendan Iribe, Geschäftsführer von Oculus, möchte den Preis jedoch möglichst niedrig halten und das Headset am liebsten kostenlos vertreiben. Etwa durch entsprechende Abo-Modelle und Subventionen mit Hilfe von Software-Partnerschaften.
http://www.gamesaktuell.de/Oculus-Rift-Hardware-256208/News/Oculus-Rift-Hersteller-wuerde-Virtual-Reality-Headset-gern-kostenlos-anbieten-1079062/
17.07.2013
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/08/Oculus-Rift-01.jpg
oculus rift,headset,vr
news