Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Need for Speed: Rivals im Hands-On-Test - PS4-Version auf der E3 angespielt

    Vollgas auf Next-Gen: Wir haben das neue NFS auf der PS4 gespielt! Im Rahmen der E3 in Los Angeles hatten wir die Gelegenheit erstmals selbst das Steuer eines teuren Sportwagens zu übernehmen und das neue Alldrive-Feature und die namensgebende Rivalität zwischen Rasern und Cops selbst auszuprobieren. In diesem Artikel berichten wir, ob Need for Speed: Rivals hält, was es verspricht.

    Rivals – der Untertitel des neuen Need for Speed bezieht sich nicht nur auf die Rivalität zwischen Rasern und Cops, sondern auch auf die Rivalität des Spielers mit seinen Freunden. Mit diesen Worten leitete Craig Sullivan, einst für die Macher der vorherigen NFS-Teile von Criterion aktiv und jetzt Creative Director der für Rivals verantwortlichen Ghost Studios, seine Präsentation des neuesten Ablegers der Erfolgsreihe auf der diesjährigen E3 ein. Die Erklärung folgte umgehend: Ein Spieler kann ganz nach Belieben in die Rolle eines Rasers oder Cops schlüpfen, dank des sogenannten Alldrive-Features gehen zudem Solo- und Mehrspieler-Modus nahtlos ineinander über. So können sich Freunde plötzlich in eure Rennen gegen die KI einklinken, sei es als Unterstützung auf der Seite der Raser oder als Cop, der euch das Leben schwer macht.

    Speedpoints und witzige Gadgets

    In Rivals wurde ein Punktesystem eingeführt: Es geht um die sogenannten Speedpunkte, die der Spieler für besondere Leistungen erhält – beispielsweise wenn er ein Rennen gewinnt, Gegner auf eine bestimmte Art und Weise ausschaltet, lange Drifts auf den Asphalt zaubert, mehrere Sekunden in der Luft verbracht hat oder den Cops entkommt. Durch Speedpunkte steigt der Spieler im Ranking und erhält neue Fahrzeuge. Je mehr dieser Punkte ein Raser in einer Spielrunde anhäuft, desto heißer werden die Cops auf ihn. Wird man jedoch geschnappt, ist man all seine in der Spielsession hart erkämpften Punkte auf einen Schlag wieder los! Bei der Punktehatz ist dabei jedes Mittel recht: Während die Raser Turbo-Boosts, elektromagnetische Impulse oder Störsender einsetzen, legen die Cops beispielsweise Nagelbänder aus, fordern Unterstützung aus der Luft an oder errichten Straßensperren.

    Need for Speed: Rivals Need for Speed: Rivals Quelle: Electronic Arts So spielt es sich!

    Soviel zur Theorie, denn im Anschluss an die Erläuterungen Sullivans durften wir selbst Hand an Need for Speed: Rivals anlegen – und zwar an die brandheiße Fassung für die Playstation 4. Darin waren wir mit insgesamt sechs menschlichen Mitspielern als Raser und Cops in der offenen Spielwelt unterwegs und mussten nicht lange auf das erste Aufeinandertreffen der beiden Parteien warten. Die Action dabei war zwar etwas chaotisch, doch machte die wilde Raserei in Traumwagen wie dem Ferrari Berlinetta, dem Königseggs Agera, dem Nissan GTR und weiteren Flitzern auf vier Rädern stets mächtig Laune - nicht zuletzt dank der unkomplizierten, aber realistisch angehauchten Fahrphysik und den verschiedenen Helferlein wie vor allem dem EMP oder Nagelbändern, die von den lieben Mitspielern fleißig eingesetzt wurden. Obwohl wir uns in einer offenen und relativ großen Spielwelt befanden, konnte man nur selten kurz durchatmen – nach wenigen Sekunden hatte man schon wieder einen Gegner vor beziehungsweise hinter sich. Bereits angekündigt, aber noch nicht von uns ausprobiert, ist die Möglichkeit, via Tablet ins Spiel eingreifen zu können – etwa durch die Platzierung von Straßensperren. Wie in nahezu jedem aktuellen Rennspiel kann man seine Fahrzeuge durch Lackierungen, Aufkleber, Nummernschildern und Felgen optisch modifizieren.

    Ein echtes NFS!

    Auf der aktuellen Konsolengeneration sieht das Spiel beeindruckend aus und auch auf der PS4 macht Need for Speed: Rivals technisch einen guten Eindruck - mehr allerdings auch nicht. Die Effekte sehen schick aus, das Geschwindigkeitsgefühl stimmt und die Crashs sind spektakulär inszeniert. Auch wenn die Action-Ableger der NFS-Reihe nie eine Cockpit-Perspektive geboten haben, hätte dies zur Abwechslung auch durchaus mal drin sein dürfen - selbst wenn Sullivan dies mit dem Satz "Die Action soll um das Auto herum stattfinden und nicht im Inneren" abtat. Na immerhin gibt es eine Stoßstangen- und Dachkamera. Zuletzt noch ein paar Worte zur Steuerung mit dem neues PS4-Controller: Die Wagen ließen sich damit präzise steuern, dank der gut ausbalancierten Fahrphysik fühlen sich die Vehikel einerseits realistisch an, andererseits sind dennoch übertriebene, aber dafür umso spaßigere Drifts möglich. Alles in allem erwartet uns sowohl auf der aktuellen als auch der nächsten Konsolengeneration ein echtes Need for Speed, das dank einer Menge neuer Ideen und interessanten Features ein weiteres Mal die Fans der Reihe mehr als nur zufriedenstellen sollte. Bis zum 19. November, beziehungsweise dem Launch der PS4 und Xbox One müssen sich actionorientierte Racing-Fans noch gedulden.

    01:13
    Need for Speed: Rivals - Rasanter E3-Trailer
    Spielecover zu Need for Speed: Rivals
    Need for Speed: Rivals
  • Need for Speed: Rivals
    Need for Speed: Rivals
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    21.11.2013
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von GenX66
    So viele Studios, wie EA jetzt schon für die NfS-Reihe verpflichtet hat, müsste man doch denken, dass endlich mal…
    Von De Bozz
    Ach nicht noch ein NFS von EA, möchte lieber Qualität als Quantität, aber EA vermasselt es eh bestimmt.

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von GenX66
        So viele Studios, wie EA jetzt schon für die NfS-Reihe verpflichtet hat, müsste man doch denken, dass endlich mal etwas besonderes dabei herauskommt. Aber jedes Mal werden wir wieder enttäuscht und ich fürchte, das wird diesmal nicht anders sein.
      • Von De Bozz
        Ach nicht noch ein NFS von EA, möchte lieber Qualität als Quantität, aber EA vermasselt es eh bestimmt.
    • Aktuelle Need for Speed: Rivals Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1073811
Need for Speed: Rivals
Need for Speed: Rivals im Hands-On-Test - PS4-Version auf der E3 angespielt
Vollgas auf Next-Gen: Wir haben das neue NFS auf der PS4 gespielt! Im Rahmen der E3 in Los Angeles hatten wir die Gelegenheit erstmals selbst das Steuer eines teuren Sportwagens zu übernehmen und das neue Alldrive-Feature und die namensgebende Rivalität zwischen Rasern und Cops selbst auszuprobieren. In diesem Artikel berichten wir, ob Need for Speed: Rivals hält, was es verspricht.
http://www.gamesaktuell.de/Need-for-Speed-Rivals-Spiel-15617/News/Need-for-Speed-Rivals-im-Hands-On-Test-der-PS4-Version-1073811/
12.06.2013
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2013/06/NFSRivals_E3_1-pc-games.jpg
need for speed,ea electronic arts,rennspiel
news