Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Need for Speed: Most Wanted

    Schluss mit der unbeschwerten Raserei durch die nächtlichen Großstädte: Im neuen Teil von Need for Speed liefern sich wagemutige Verkehrsrüpel in heißen Schlitten ebensolche Verfolgungsjagden mit der Polizei.

    Das Thema »illegale Straßenrennen« steht weiterhin im Mittelpunkt der Need for Speed-Serie. Trotzdem unterscheidet sich Most Wanted in einigen wesentlichen Punkten von den beiden Undergrounds. Der wohl größte Unterschied: Die Cops, die sich nach Hot Pursuit 2 in den Urlaub verabschiedet hatten, sind wieder da -- und damit gibt's natürlich auch zünftige Verfolgungsjagden mit Straßensperren und allem Tamtam. Außerdem sollten Underground-Fans für die ersten Rennen eine Sonnenbrille parat halten, denn nach etlichen Nachtrennen fahren Sie in Most Wanted bei Tageslicht. Im spielerischen Kern entspricht der leicht zugängliche Arcade-Racer der Tradition der Serie und bietet einen hervorragenden Fuhrpark von Audi bis VW.

    Rasender Rächer

    Ziel des Spiels ist es, zur Nummer eins in der Rennszene aufzusteigen -- und das nicht ohne Grund. Wie wir im Intro sehen, luchst uns der ausgemachte Kotzbrocken Razor Callahan in einem getürkten Rennen unseren BMW M3 GTR ab und steigt seinerseits zur Nummer eins auf der so genannten Blacklist auf. Mit der Unterstützung der schönen Mia wollen wir uns nicht nur an Callahan rächen, sondern auch unseren Wagen zurück. Allerdings gibt es dabei ein Problem: Die strengen Regeln der Rennszene besagen, dass wir uns vor dem entscheidenden Duell erst wieder Fahrer für Fahrer in der Rangliste nach oben kämpfen müssen. Und selbst wenn wir gleich gegen den Fiesling antreten dürften, hätten wir ohne ein konkurrenzfähiges Auto keine Chance.

    Das Startkapital reicht aber gerade mal, um eine Möhre vom Kaliber Fiat Punto oder Lexus IS 300 zu kaufen, aber für den Anfang genügt das. Schließlich lassen sich diese Boliden genau wie alle anderen in der Werkstatt gegen Bargeld nach allen Regeln der Kunst tunen, so dass wir auch gegen von Haus aus bessere Autos gewinnen können. Im Laufe des Spiels schalten wir aber natürlich auch die Modelle frei, bei denen Fans die Freudentränen kommen, etwa Lotus Elise, Porsche Cayman S oder die Dodge Viper SRT10. Eine Liste der bekannten Wagen finden Sie im Kasten »Grandioser Fuhrpark«.

    Sei eine Pistensau!

    Wir dürfen einen Gegner erst dann zum Ranglistenrennen herausfordern, wenn wir eine Reihe vorgegebener Ziele erreichen. Dabei handelt es sich einerseits um diverse Wettfahrten, die wir gewinnen müssen: klassische Rundenrennen, Sprints, Drags sowie eine Art »Elimination«, wo nach jedem Umlauf der Letztplatzierte rausfliegt -- so weit, so bekannt.

    Interessanter und spannender sind die Herausforderungen, bei denen wir uns mit den Gesetzeshütern anlegen. Je verkehrswidriger und rücksichtsloser wir während der Verfolgungsjagden agieren, desto höher steigt das Kopfgeld und damit unser Ansehen bei den anderen Rennfahrern. Unsere Flensburg-Akte nach einem durchschnittlichen Kräftemessen mit den Cops sah ungefähr so aus: Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit, rücksichtsloses Fahren, Rammen und Zerstören mehrerer Polizeiautos, Fahrerflucht, Sachbeschädigung und Widerstand gegen die Staatsgewalt. Daran können Sie sich ja ungefähr ausmalen, wie es auf den Straßen zugeht. Da wir den Polizeifunk abhören, sind wir immer über die nächsten Schritte unserer Gegenspieler im Bilde -- etwa, wenn sie Verstärkung holen, die Straße blockieren oder uns in die Zange nehmen wollen. Falls die Fahrt trotzdem mit der Festnahme endet, müssen wir entweder Strafe zahlen oder eine »Du kommst aus dem Gefängnis frei«-Marke benutzen -- von denen gibt's anfangs drei, weitere sind später freispielbar.

    Mit Vollgas durch die Großstadt

    Als Spielumgebung dient erneut eine virtuelle Großstadt, in der wir zwischen den Rennen nach Belieben durch die Gegend cruisen können. So finden wir zahlreiche Abkürzungen, die wir in den Rennen zu unseren Gunsten nutzen können. Wer die Schleichwege erst benutzt, wenn es ernst wird, erlebt womöglich böse Überraschungen, da die Abkürzungen oft extrem eng und schwierig zu fahren sind. Bei Stadtfahrten lohnt sich auch der Besuch der Werkstatt, um seinen Wagen aufzurüsten. Wie bereits erwähnt, sind die Tuning-Möglichkeiten erschöpfend. Egal, ob Höchstgeschwindigkeit, Straßenlage, Bremsleistung oder nur das Äußere verbessert werden soll: Wer genug investiert, verwandelt sein Serienmodell zur individuell lackierten Supermaschine. Tuning macht sich deutlich bemerkbar, da beispielsweise ein tiefergelegter Bolide mit Spoilern und Rennschluppen auch bei hohen Geschwindigkeiten noch wie auf Schienen um die Kurve fährt, während ein Wagen mit Serienausstattung dieselbe Biegung nur per Slide oder mit gedrosselter Geschwindigkeit schafft -- beides kostet natürlich Zeit.

    Realistische Boliden

    Technisch macht Most Wanted bereits jetzt einen sehr guten Eindruck. Vor allem die detailliert modellierten Fahrzeuge haben uns sehr beeindruckt, selbst Experten werden die Polygonautos nicht auf Anhieb von fotografierten Exemplaren unterscheiden können. Ein optisches Schadensmodell sorgt dafür, dass die Boliden nach Karambolagen entsprechend mitgenommen aussehen. Fehlender Lack, Dellen, gesplittertes Glas und andere Crash-Ergebnisse wirken sich aber weder auf das Fahrverhalten aus, noch sind sie von Dauer: Nachdem wir die Garage verlassen hatten, sah unser Wagen wieder aus wie neu. Apropos: Die Garage ist sozusagen Ihr Hauptquartier und einfach per Knopfdruck erreichbar. Hier wechseln Sie die Fahrzeuge (im Laufe des Spiels kommt ein stattlicher Fuhrpark zusammen), verkaufen Sie oder speichern den Spielstand. Das ist allerdings kaum nötig, da das Programm auf Wunsch nach jedem wichtigen Ereignis automatisch sichert.

    Schöne Herausforderungen, aber keine Multiplayer-Polizei

    Neben dem Karrieremodus gibt es natürlich wieder Einzelrennen. Dabei können Sie entweder einen Zufallswettbewerb bestreiten oder die Disziplin und den Wagen wählen. Allerdings ist die Auswahl an Strecken und Fahrzeugen zunächst begrenzt, mit zunehmendem Fortschritt der Karriere schaltet das Programm beide nach und nach frei. Die Einzelrennen lassen sich nach den eigenen Vorlieben anpassen, beispielsweise bei der Gegnerzahl, der Verkehrsdichte und der Wahrscheinlichkeit, dass die Cops in das Geschehen eingreifen.

    Darüber hinaus gibt es den Modus »Herausforderungen«, in dem es selbige zu bestehen gilt. Dabei handelt es sich um Checkpoint-Rennen oder Verfolgungsjagden mit bestimmten Zielen, darunter das Durchbrechen von Straßensperren oder die Flucht über einen bestimmten Zeitraum, ohne geschnappt zu werden. Einziger kleiner Wermutstropfen: Die ursprünglich auch für den Multiplayer-Modus geplanten Verfolgungsjagden zwischen menschlichen Polizisten und Rasern haben es nicht ins Spiel geschafft -- wir vermuten mal, dass das als neues Top-Feature des Nachfolgers angeboten wird. In Wettfahrten im Netzwerk und über Internet gibt's voraussichtlich nur Runden-, Drag- und Sprint-Rennen.

    Georg Valtin

  • Need for Speed: Most Wanted
    Need for Speed: Most Wanted
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    17.11.2005

    Aktuelles zu Need for Speed: Most Wanted

    Lesertest PC NDS PS2 XB GBA GC X360 Need for Speed - Most Wanted 1

    Need for Speed - Most Wanted

    PC NDS PS2 XB GBA GC X360 Need for Speed - Most Wanted 0

    Need for Speed - Most Wanted

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    Cover Packshot von FutureGrind Release: FutureGrind
    Cover Packshot von Trackmania Turbo Release: Trackmania Turbo Ubisoft , Nadeo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 11/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 11/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 10/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 11/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
715530
Need for Speed: Most Wanted
Need for Speed: Most Wanted
Schluss mit der unbeschwerten Raserei durch die nächtlichen Großstädte: Im neuen Teil von Need for Speed liefern sich wagemutige Verkehrsrüpel in heißen Schlitten ebensolche Verfolgungsjagden mit der Polizei.
http://www.gamesaktuell.de/Need-For-Speed-Most-Wanted-Spiel-24723/News/Need-for-Speed-Most-Wanted-715530/
01.11.2005
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/v_nfsmw_01_11eps.jpg
news