Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • NHL 07

    Trotz zweifelhafter Neuerungen und etlicher Detailmängel ist NHL 07 eine intensive, hochklassige Eishockey-Simulation, die vor allem von der Präsentation und Spielphysik lebt.

    Im Jahrgang 2006 machte die NHL-Serie von allen Sporttiteln aus dem Hause Electronic Arts den größten Sprung nach vorne. Entsprechend hoch sind die Erwartungen der Fans an NHL 07, doch die erfüllt es nicht: Statt die vielen Detailmängel des Vorgängers zu beseitigen, versucht Electronic Arts die Käufer mit neuen, aber überflüssigen Funktionen zu ködern. Wer das ignoriert, bekommt eine sehr intensive, hervorragend präsentierte Eishockey-Simulation, bei der spielerische Unterschiede zum Vorgänger aber selbst mit der Lupe nicht zu finden sind.

    Neu, aber überflüssig

    Als größte Neuerung preist Electronic Arts den »Skill Stick« an, der ein realistisches und intuitives Passen ermöglichen soll. Gemeint ist damit der rechte Analogstick des Gamepads, mit dem Sie den Puck beliebig abspielen können, indem Sie einfach in die gewünschte Richtung drücken. Wir haben diese Funktion ausgiebig getestet, konnten aber keinen Vorteil gegenüber dem herkömmlichen Passen per Taste feststellen -- das funktioniert nämlich nach wie vor, teilweise sogar besser. Denn wenn es um Sekundenbruchteile geht, lässt sich eine Taste einfach schneller drücken, als einen Analogstick genau in die richtige Richtung zu bewegen.

    Außerdem können wir beim Bully mit dem rechten Stick nach dem Puck stochern. Das ist allerdings genauso überflüssig wie die neue Pass-Funktion, da es dafür ebenfalls eine Taste gibt.

    Das Spielgefühl bleibt

    Glücklicherweise wirken sich diese peinlichen Neuerungen nicht auf das ausgezeichnete Spielgefühl aus. Dank des ausgefeilten Physiksystems wirkt das Geschehen äußerst realistisch: Pucks prallen mit einem dumpfen »Plong« vom Pfosten und trudeln durch die Luft. Wenn Sie die Gummischeibe in solch einer Schräglage direkt abfeuern, verabschiedet sie sich schon mal in die Zuschauerränge.

    Je nach Statur verhalten sich die Akteure unterschiedlich: Kleinere Spieler laufen meist wieselflink über das Eis und können sich blitzschnell um ihre eigene Achse drehen. Dafür fliegen sie heftig durch die Gegend, wenn sie von einem bulligen Defensiv-Hünen per Bodycheck aufs Korn genommen werden. Es ist also sinnvoll, die unterschiedlichen Spielertypen, die Sie an Icons unter dem Polygonsportler erkennen, möglichst gemäß ihrer Begabung einsetzen.

    KI-Aussetzer

    Die bereits im Vorgänger immer wieder auftretenden KI-Aussetzer feiern in NHL 07 ein Comeback, auf das wir gerne verzichtet hatten. So zeigen die Torhüter teilweise schier unglaubliche Paraden -- lassen aber mitunter Pucks durch, die als misslungener Pass mit geschätzten 20 Stundenkilometern über das Eis kriechen. Gegnerische Feldspieler sind dagegen regelmäßig überfordert, wenn sie alleine auf unseren Goalie zulaufen. Statt irgendwie zu versuchen, einen Treffer zu erzielen, fahren sie einfach in den Torwart rein und lassen sich den Puck vom Schläger klauen. Außerdem haben wir bei gegnerischen Teams ungewöhnlich viele Abseitsstellungen erlebt. Und in Überzahlsituationen zogen die Computerteams kaum einmal ein gefährliches Powerplay-Spiel auf.

    Aber auch unsere eigenen Mannschaftskollegen verhalten sich nicht immer so, wie wir es von ihnen erwarten. Wenn etwa der Puck vor ihrer Nase frei über das Eis schlittert, schauen sie ihm fasziniert zu, statt sich die Gummischeibe einfach zu schnappen. Das müssen wir per Hand machen, indem wir per Knopfdruck schell zu diesem Spieler wechseln.

    Steile Karriere

    Wie in den anderen Sportspielen von Electronic Arts ist die Karriere, der so genannte Dynasty-Modus, das Herzstück des Spiels. Darin betreuen Sie als Teammanager eine Mannschaft aus der NHL, DEL oder der finnischen, tschechischen oder schwedischen Liga -- selbstverständlich alles lizenziert, wenn auch nicht immer aktuell. Zu Ihren Aufgaben gehören unter anderem die Aufstellung, Talentsuche sowie das Ein- und Verkaufen von Spielern.

    Bei den eigentlichen Partien greifen Sie entweder selbst zum Gamepad oder lassen das Match automatisch berechnen. Wie im Vorgänger können Sie jederzeit in die Simulation eingreifen, um etwa einen Rückstand aufzuholen. Das haben wir regelmäßig gebraucht, da die automatische Berechnung einige komische Ergebnisse fabriziert. Warum beispielsweise die Siegesserie unseres Tabellenführers gegen ein deutlich schwächeres Team ausgerechnet mit einer 1:5-Heimschlappe enden soll, konnten wir uns beim besten Willen nicht erklären. Je erfolgreicher Sie Ihr Team führen, desto mehr so genannte Vertrauenspunkte erhalten Sie. Diese investieren Sie in Bereiche wie »Public Relations« oder »Torhütertrainer« und erhalten bestimmte Boni. So steigert jeder Punkt in »Kraftraum« die Kraft und Ausdauer des Teams, während »Skating-Trainer« Ihre Spieler zu schnelleren Schlittschuhläufern macht -- motivierend!

    Freche Sparmassnahme

    Übrigens sollten Sie die Readme-Datei (im Installationsverzeichnis) aufmerksam lesen und Teile davon am besten ausdrucken, da Electronic Arts viele wichtige Informationen kurzerhand dort statt im Handbuch untergebracht hat. Dazu gehören Details zum Dynasty-Modus und die Erklärung von Abkürzungen bei den Statistiken. Am wichtigsten ist aber die Erläuterung, wie sich die Änderung von Spieleinstellungen wie »Intensität« oder »Dump-Höhe« genau auswirken und was diese Parameter eigentlich bedeuten.

    Letzteres ist insofern ärgerlich, weil geübte Spieler nach kurzer Zeit selbst auf dem höchsten der vier Schwierigkeitsgrade problemlos gegen die KI gewinnen. Also müssen Sie an den genannten Einstellungen schrauben, bis Sie die passende gefunden haben. Alternativ spielen Sie gegen menschliche Kontrahenten, allerdings nur am gleichen PC oder Online -- ein Netzwerk-Modus fehlt.

    Georg Valtin

  • NHL 07
    NHL 07
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    21.09.2006

    Aktuelles zu NHL 07

    PC PS2 X360 NHL 07 Test News 0

    NHL 07 Test News

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Steep Release: Steep
    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von EA Sports UFC 2 Release: EA Sports UFC 2 Electronic Arts
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
720900
NHL 07
NHL 07
Trotz zweifelhafter Neuerungen und etlicher Detailmängel ist NHL 07 eine intensive, hochklassige Eishockey-Simulation, die vor allem von der Präsentation und Spielphysik lebt.
http://www.gamesaktuell.de/NHL-07-Spiel-25036/Tests/NHL-07-720900/
01.10.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/10/t_nhl07_01_10.jpg
tests