Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • NBA Street: Homecourt

    Wolltet ihr schon immer wissen, auf welchen Plätzen die NBA-Stars das Dribbeln gelernt haben? Dann solltet ihr einen Blick auf NBA Street: Homecourts werfen!

    Beim neuen Dunk-System habt ihr die Chance, den bereits gedunkten Ball aus dem Korb zu fischen, um ihn anschließend noch mal reinzudrücken. Beim neuen Dunk-System habt ihr die Chance, den bereits gedunkten Ball aus dem Korb zu fischen, um ihn anschließend noch mal reinzudrücken. Unverhofft kommt oft! In der letzten Ausgabe hatten wir noch berichtet, dass uns die Vorabversion des Öfteren abgestürzt ist und auch die Framerate das ein oder andere Mal in die Knie ging. Mittlerweile liegt uns eine Testversion vor und wir haben schon unzählige Stunden auf den ansehnlichen Homecourts verbracht. Das Gute daran: ruckelfreies, flüssiges Gameplay! Das Schlechte daran: Tja, das suchen wir noch immer! Neben ein paar Kleinigkeiten haben wir nicht viel zum Meckern gefunden.

    Bekanntes

    Ansichtssache: Dynamische Kameraschwenks unterstreichen das actionbetonte Gameplay. Ansichtssache: Dynamische Kameraschwenks unterstreichen das actionbetonte Gameplay. Wie eingangs erwähnt, dreht sich dieses Mal alles um die Homecourts bekannter NBA-Stars. Diese Sportplätze sind natürlich nicht so weltbekannt wie etwa der Rucker Park oder Venice Beach. Das tut dem Gameplay aber keinen Abbruch. Die meiste Zeit über werdet ihr ohnehin damit beschäftigt sein, dem flotten und actionreichen Gameplay auf den Courts zu folgen. Riskiert ihr dennoch einen Blick in die Landschaft, werdet ihr gelegentlich an alte PS2-Tage erinnert: Flimmeroptik! Zum Glück ist das aber nicht bei jeder Umgebung der Fall und tritt zudem ausschließlich auf nicht HD-fähigen Fernsehgeräten auf.

    Jede Legende hat irgendwo einen Anfang und euch ergeht es natürlich nicht anders: Bevor ihr zum Streetball-Star aufsteigt, müsst ihr euch zunächst in unzähligen Basketball-Matches beweisen. Deshalb werdet ihr einmal mehr in die Sportschuhe eines Neulings schlüpfen und ein eigenes Team aus dem Boden stampfen.

    Gewusst wie: Ihr könnt euren Gegnern den Ball klauen, oder sie einfach nur schubsen, damit sie den Ball verlieren.  Gewusst wie: Ihr könnt euren Gegnern den Ball klauen, oder sie einfach nur schubsen, damit sie den Ball verlieren. Also ab in den Editor und einen Streetballer erstellen. Leider ist dieser Baukasten nicht mehr so umfangreich wie früher. Eigentlich könnt ihr nur noch die Gesichtszüge verändern. Und nicht mal darüber dürft ihr vollkommen frei entscheiden, euer Sportler ist nämlich ein bunter Gesichts-Cocktail aus drei Zutaten: Ihr wählt ein vorgefertigtes Spielermodell und mischt zwei frei wählbare NBA-Stars wie Dirk Nowitzki und Shaquille O’Neal hinzu. Diese drei Herrschaften bilden das Grundgerüst eurer Figur. Anschließend könnt ihr nur noch entscheiden, welcher Person euer Alter Ego am deutlichsten ähneln soll, und fertig ist der heitere Sportlermix -- wohl bekomm’s!

    Eine Frage des Geschmacks

    Geile Action! Nach einem Steuerkreuzkommando knien sich eure Teamkameraden hin, damit ihr von ihren Rücken abspringen könnt. Da sieht die Defense kein Land!  Geile Action! Nach einem Steuerkreuzkommando knien sich eure Teamkameraden hin, damit ihr von ihren Rücken abspringen könnt. Da sieht die Defense kein Land! Jedes vorgefertigte Spielermodell steht zugleich für einen bestimmten Spielertyp: Guard, Forward oder Center. Ihr müsst gut überlegen, welche Position ihr auf dem Platz einnehmen wollt, später lässt sich nichts mehr rückgängig machen. Nach dem Typ richten sich auch die Eigenschaften des Ballkünstlers. Habt ihr euch beispielsweise entschieden, ein Center zu sein, könnt ihr zwar locker die Dinger von oben reindrücken und Blocks sowie Rebounds holen, werdet aber niemals Geschwindigkeit und Handling zur Vollendung (100 Punkte) bringen. Dasselbe gilt natürlich umgekehrt: Kleinere Spieler sind meist begabte Dribbler und Passgeber, werden aber niemals so effizient blocken können wie die "Riesen” auf dem Feld.

    Meiner! Wenn ihr den Ball verloren habt, könnt ihr hinterherspringen. Meiner! Wenn ihr den Ball verloren habt, könnt ihr hinterherspringen. Jedes Spiel bringt euch Respekt, wodurch ihr nach und nach immer höhere Stufen erreichen könnt. Auf jeder neuen Stufe könnt ihr eure Eigenschaftswerte ausbauen. Nach jedem Match verbessern sich zudem eure Fähigkeiten. Allerdings nur die, die ihr auch eingesetzt habt. Habt ihr beispielsweise viel gedribbelt, verbessert sich der Handles-Wert, bei Würfen hingegen der Shooting-Wert. Es wird eben nur das gepusht, was auch tatsächlich "trainiert” wurde.

    Bei Erreichen der fünften Stufe dürft ihr einmalig euren Freak-Skill festlegen. Das bedeutet: Die ausgewählte Eigenschaft wird sofort auf den Wert 100 gesetzt. Ihr sucht euch auf diesem Wege also selbst aus, ob ihr beispielsweise ein Meister im Dunken oder im Werfen sein wollt!

    Star-Allüren

    Ab nach oben: Wenn die Sportler zum Dunk ansetzen, fliegen sie wie Vögel durch die Lüfte. Ab nach oben: Wenn die Sportler zum Dunk ansetzen, fliegen sie wie Vögel durch die Lüfte. Die im Spiel eingebauten NBA-Profis wollen natürlich wie echte Stars behandelt werden. Euer Team besteht aus drei Leuten. Anfangs habt ihr noch unbekannte Noobs an eurer Seite, später jedoch dürft ihr auch Berufssportler in eure Reihen aufnehmen. Spielt ihr nur immer mit ein und demselben Star, meldet sich der andere nach einer Weile zu Wort und fordert euch auf, ihm mehr Beachtung zu schenken. Wenn ihr ihn daraufhin immer noch nicht einsetzt, müsst ihr euch für einen der beiden entscheiden und den anderen feuern. Zum Glück wechseln die Sportler auf dem Transfermarkt durch, sodass ihr für gewöhnlich recht schnell gleichwertigen Ersatz findet.

    Die Matches unterliegen immer wieder anderen Richtlinien. Einmal endet der Wettkampf bei 21 Punkten, im nächsten Spiel gewinnt der, der zuerst mit drei Zählern in Führung geht. Manchmal werden nur Punkte gezählt, die ihr durch Dunkings erzielt, in einem anderen Spiel hingegen fruchten nur Gamebreaker.

    Einen Gamebreaker könnt ihr erst hinlegen, wenn der entsprechende Balken aufgeladen ist. Dazu müsst ihr spektakuläre Dribblings ausführen, sie aneinanderreihen und dann mit einem gelungenen Korbwurf oder Dunk abschließen. Abhängig von der Länge der Kombo-Kette fließen Punkte auf euer Konto und füllen den Balken auf. Die Dribblings wurden leicht abgeändert: Je schneller ihr den Actionknopf drückt, umso wilder zaubert der Ballkünstler am Leder. Drückt ihr die Taste hingegen nur einmal und haltet sie, führt euer Sportler einen langsameren -- aber ebenso coolen -- Move aus.

    Habt ihr den Gamebreaker aktiviert, sehen die Dribbelkünste noch spektakulärer aus. Der Baller ähnelt dann einem Breakdancer, er vollführt Headspinds, Helicopter und andere abgefahrene Manöver mit dem Ball. Einfach nur geil!

    NBA Street Homecourt (PS3)

    Spielspaß
    8,5 /10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    flüssiges und lockeres Gameplay
    abgefahrene Moves
    anhaltender Spielspaß
    Spiel komplett in Englisch
    leichtes Flimmern bei manchen SD-Umgebungsgrafiken
  • NBA Street Homecourt
    NBA Street Homecourt
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    23.03.2007

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von NBA 2K16 Release: NBA 2K16 2KSports , 2KSports
    Cover Packshot von FIFA 16 Release: FIFA 16 Electronic Arts , EA Sports
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
724115
NBA Street Homecourt
NBA Street: Homecourt
Wolltet ihr schon immer wissen, auf welchen Plätzen die NBA-Stars das Dribbeln gelernt haben? Dann solltet ihr einen Blick auf NBA Street: Homecourts werfen!
http://www.gamesaktuell.de/NBA-Street-Homecourt-Spiel-24647/Tests/NBA-Street-Homecourt-724115/
01.04.2007
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2007/03/nba1_070317233744.jpg
tests