Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • MotoGP 3

    MotoGP 3 glänzt mit herausragendem Fahrgefühl, einem umfangreichen Lizenzpaket und vielen Strecken auch abseits der MotoGP-Serie. Fahranfänger haben's schwer.

    Wenn man zum ersten Mal MotoGP 3 spielt, dann ist man frustriert. Man bremst zu früh oder zu spät, man rutscht ins Kiesbett, man knallt anderen Fahrern in die Motorräder und danach mit dem virtuellen Schädel auf den Asphalt. Fahrfehlerfreie Runden oder gar einen Platz unter den ersten fünf -- das sind Wunschträume in der ersten halben Stunde.

    Der Grund für die Eingewöhnungszeit: MotoGP 3 spielt sich völlig anders als Autorennspiele. Die richtigen Bremspunkte und eine perfekte Kurvenlage sind viel wichtiger als bei einem DTM Race Driver. Die Höchstgeschwindigkeit ist dafür vernachlässigbar. Kurven im richtigen Radius zu durchfahren und der wohldosierte Einsatz von Vorderrad- und Hinterradbremse -- nur wer das beherrscht, landet auf dem Treppchen. Bis dahin vergehen ein Dutzend Rennen. Dafür macht die Steuerung den Einstieg nicht unnötig kompliziert und verzeiht im einfachsten Schwierigkeitsgrad viele Fahrfehler.

    Alles offiziell

    MotoGP 3 liegt die namensgebende Lizenz der MotoGP-Saison 2004 zugrunde. Von Valentino Rossi über Max Biaggi bis zu Colin Edwards sind alle offiziellen PS-Rowdys vertreten und geben auf den 16 offiziellen Kursen Gummi. Donington Park in Großbritannien, Mugello in Italien und der deutsche Sachsenring -- alle Kurse sind detailgetreu nachgebildet. Wer mit der MotoGP-Serie bisher nichts anzufangen wusste, muss sich übrigens keine Sorgen machen. Vor jedem Rennen zeigt auf Wunsch ein Video Streckenverlauf und Ideallinie. Man wird also nicht ins kalte Wasser geworfen. Darüber hinaus macht ein umfassendes Tutorial mit dem richtigen Einsatz von Bremsen, der idealen Kurvenlage und Powerslides vertraut. Einsteiger werden also vorbildlich an die Hand genommen.

    Harte Brocken

    In den eigentlichen Rennen gibt sich MotoGP 3 wenig einsteigerfreundlich. Schuld daran ist vor allem die künstliche Intelligenz der Gegner, die uns während des Tests ein wenig überrascht hat. Zwar unterlaufen auch den Profis einige Fahrfehler, die meiste Zeit drehen sie aber sicher auf der Ideallinie und in gleich bleibenden Pulks ihre Runden. Und nehmen nur auf andere KI-Fahrer Rücksicht. Da wird gebremst und Platz gemacht, um Stürze zu vermeiden. Anders, wenn wir im Pulk mitfahren wollten oder kurz vom Kurs abkamen. Dann wurde fleißig geschubst, und wenige Sekunden später sind wir dank realistischer Physik mit fragwürdigen Haltungsnoten im Kiesbett gelandet.

    Solche Abflüge sind in MotoGP 3 besonders ärgerlich, weil man fast immer auf den letzten Platz zurückfällt. Man kann sich zwar recht zügig zum führenden Fahrerfeld vorarbeiten, frustrierend ist die Rüpel-KI trotzdem und MotoGP 3 ein Spiel für Menschen, die lange Eingewöhnungszeiten nicht scheuen. Hat man den Dreh dann einmal raus, wird man auch entsprechend belohnt. Kurven im perfekten Radius durchfahren, trotz einiger Ausflüge ins Kiesbett als erster über die Ziellinie rauschen; solche Erfolgsmomente machen auch herbe Niederlagen schnell vergessen. Erfolgsmomente übrigens, für die eine Tastatur vollkommen ausreicht. Von Gamepads raten wir ab -- die Abfrage der Analogsticks ist extrem empfindlich und lässt sich nicht justieren. Auch Lenkräder sind keine wirkliche Alternative, da man nicht schnell genug reagieren kann. Sollten Sie MotoGP 3 trotzdem mit Lenkrad spielen wollen, ein Hinweis: Getrennte Achsen für Beschleunigen und Bremsen werden nicht unterstützt.

    Erst die Arbeit ...

    Besonders motivierend ist der Karriere-Modus, den Sie mit einem Grünschnabel bestreiten. Zu Beginn bestimmen Sie das Aussehen von Helm, Lederkombi sowie Motorrad und verteilen einige Erfahrungspunkte auf die vier Eigenschaften Kurvenlage, Bremsen, Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung. Diese Fähigkeiten bauen Sie dann immer weiter aus; je besser Sie sich in den Rennen schlagen, desto mehr Erfahrungspunkte bekommen Sie gutgeschrieben.

    Außerdem gilt es, jede Menge weiterer Extras freizuschalten. Neue Motorräder, neue Strecken und Fahrer. Das ist allerdings nicht nur ein nettes Gimmick, sondern ein essentieller Bestandteil von MotoGP 3. Um wirklich mit den Topfahrern mithalten zu können, muss man mehrere Saisons durchfahren und entsprechend starke PS-Schleudern freispielen. Andernfalls sind erste Plätze bestenfalls Ausnahme, aber keine Regel.

    ... dann das Vergnügen

    Neu dabei: Neben der MotoGP-Serie gibt es die Extreme-Serie. Dort geht es nicht über abgesteckte Rennpisten, sondern durch zivile Umgebungen. Bei Nacht durch die Innenstadt von Barcelona oder Tokio, die Toskana bestaunen oder über deutsche Autobahnen brettern. Die meisten der 16 Kurse sind schwerer zu fahren als die MotoGP-Pisten, da sie kurvenreicher und enger verlaufen; weitere Herausforderungen also. Dafür sehen sie wesentlich abwechslungsreicher aus, vor allem die Nachtfahrten mit Tempo 300 erinnern unweigerlich an Need for Speed Underground.

    Beim Ablauf sowohl der MotoGP- als auch der Extreme-Saison kommen Simulationsfans voll auf ihre Kosten. Einen guten Startplatz müssen Sie sich vor jedem Rennen in einer Qualifikation erkämpfen und in maximal zehn Minuten bestmögliche Rundenzeiten aufs Parkett legen. Hobby-Schrauber feilen am fahrbaren Untersatz und tunen Details wie Federhärte, Radstand und Reifenmischung. Neu erstellte Setups können dann direkt auf einem speziellen Parcours getestet und danach abgespeichert werden.

    Verbesserungswürdig

    Technisch setzt MotoGP 3 voll auf Geschwindigkeit. Unschärfeeffekte verschleiern das Bild, sobald die Nadel die 200-km/h-Marke überschreitet, und vermitteln ein glaubhaftes Geschwindigkeitsgefühl. Besonders gut gelungen ist der Regeneffekt. Wassertropfen scheinen sich auf dem Monitor zu sammeln und perlen ab. Wenn Sie zu nah am Vordermann dran sind, vernebelt Ihnen die Gischt kurzzeitig vollkommen die Sicht. Allerdings macht sich Entwickler Climax das hohe Tempo auch zunutze: Vor allem die MotoGP-Pisten glänzen nicht gerade durch Detailreichtum und sind bei näherem Hinsehen sehr trist. Das fällt im Rennverlauf allerdings nicht auf. Wesentlich hübscher finden wir die Kurse der Extreme-Serie: Die sind mitunter sehr farbenfroh inszeniert, die Sonne glüht feuerrot am Himmel.

    Der Mehrspielermodus ist technisch weniger gelungen. Während sich Spiele im Netzwerk problemlos starten lassen, müssen Sie für Partien im Internet den Umweg über Gamespy Arcade nehmen. MotoGP 3 selbst lässt Sie nur ins Internet, wenn Sie die genaue IP-Adresse des Servers kennen. Sind die Verbindungshürden aber erst überwunden, machen die Rennen mit bis zu 15 Mitfahrern auf Grund des rasanten Geschwindigkeitsgefühls jede Menge Spaß.

    David Bergmann

  • Moto GP 3: Ultimate Racing Technology
    Moto GP 3: Ultimate Racing Technology
    Publisher
    THQ
    Developer
    Climax
    Release
    24.08.2005

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
715561
Moto GP 3: Ultimate Racing Technology
MotoGP 3
MotoGP 3 glänzt mit herausragendem Fahrgefühl, einem umfangreichen Lizenzpaket und vielen Strecken auch abseits der MotoGP-Serie. Fahranfänger haben's schwer.
http://www.gamesaktuell.de/Moto-GP-3-Ultimate-Racing-Technology-Spiel-23846/Tests/MotoGP-3-715561/
01.09.2005
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/t_motogp_999_09eps.jpg
tests