Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Gamescom-Präsentation - Von Pferdekacke und Bikini-Models

    Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Gamescom-Präsentation - Von Pferdekacke und Bikini-Models Quelle: Konami

    Folter, Mord, Kindersoldaten - Metal Gear Solid 5 präsentiert sich in Trailern bislang als ein Spiel, das überaus ernste Themen anspricht. Dass es auch anders geht, zeigt die Präsentation von der Gamescom!

    Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain in der Gamescom-Vorschau. Der Sand peitscht den beiden berittenen Männern ins Gesicht. Ocelot schickt Snake auf einen geheimen Einsatz nach Afghanistan, um den Aufenthaltsort des entführten Miller in Erfahrung zu bringen. Das kennen wir doch schon von der E3?! Richtig, die Mission ist die gleiche. Das Vorgehen aber ein anderes, denn die Feinde haben dazugelernt!

    Doch der Reihe nach. Snake galoppiert auf seinem weißen Ross in Richtung Feindeslager. Das Wachhäuschen entlang des Weges ist nun nicht mehr besetzt, dafür kommt ihm auf der Straße ein Jeep mit zwei feindlichen Soldaten entgegen. Was tun? Ganz einfach: Snakes Reittier lässt eine Ladung Pferdeäpfel auf die Straße fallen. Schnell reitet der Held in Deckung und beobachtet, wie die Reifen auf dem Kot durchdrehen und der Jeep herumgeschleudert wird. Die Insassen verlieren das Bewusstsein und Snake nutzt die Gelegenheit, Wagen samt Soldaten mit Hilfe des Ballons seinen eigenen Ressourcen hinzuzufügen.

    Hunger wie ein Wolf

    Auf dem weiteren Weg wartet kein Sandsturm wie in der E3-Demo, dafür aber ein hungriges Rudel Wölfe. Um diese macht Snake zur Sicherheit einen Bogen. Beim Lager angekommen, sondiert der Held die Lage und markiert einige Gegner, die in sein Sichtfeld laufen. Schnell wird klar: Die Feinde haben aufgerüstet. Beim letzten Besuch auf der E3 hat Snake zuviel Aufmerksamkeit erregt, eine zweite Blamage wollen die Gegner wohl vermeiden. In Deckung bleibend, schleicht Snake zu den Barracken hinab und nimmt einen patrouillierenden Feind von hinten mit seiner Pistole ins Visier. Er gibt einen Schuss ab - doch der prallt einfach ab.

    Die Soldaten tragen jetzt Helme, weil Snake beim letzten Mal zu viele Kopftreffer landete. Na gut, also schnell wieder verstecken und das Ausklingen des Alarms abwarten. Als Versteck bietet sich der bewährte Karton an. Dummerweise sieht ein Soldat, wie Snake herumkriecht. Aber auch für diesen Fall hat Snake einen Trick im Ärmel. Er richtet sich - immer noch mit dem Karton bekleidet - auf, der Soldat geht auf ihn zu. Doch statt ihn zu enttarnen und anzugreifen, bewundert er die Vorderseite der Pappschachtel. Ein Kameraschwenk klärt, warum. Auf der Vorderseite ist ein leichtbekleidetes Model zu sehen. Der Feind wird nicht nur Opfer seiner Hormone, sondern auch Opfern von Snake, der fix aus dem Karton bricht und ihn erledigt.

    Immer noch wimmelt es im Lager vor Feinden. Das Vorankommen gestaltet sich schwierig. Snake schleicht sich an einen feindlichen Kämpfer an, nimmt ihn in den Schwitzkasten und presst aus ihm die Information heraus, wo sich der Stromverteiler befindet. Snake wartet, bis es Nacht ist und zerbombt dann die Stromzufuhr. Die Lchter gehen aus, jetzt wird das Unterfangen einfacher. Oder? Nein, das Knattern verrät einen sich nahenden Helikopter. Mit dem Suchscheinwerfer nimmt die Besatzung das Lager unter die Lupe, die Wachen sind von der Explosion ebenfalls alarmiert.

    Versteckt in der Kiste: Die Soldaten in Metal Gear Solid 5 lassen sich leicht ablenken ... Versteckt in der Kiste: Die Soldaten in Metal Gear Solid 5 lassen sich leicht ablenken ... Quelle: Konami Dennoch schafft es Snake, die Informationen über Miller in die Hand zu bekommen. Dazu muss er zwar unter eine Brücke hechten, durch einen Tümpel kriechen und eine Hauswand erklimmen, aber das war es wert. Jetzt muss er "nur" noch die Flucht ergreifen. Schwierig, denn über dem einzigen Jeep im Umkreis kreist der Helikopter. Der kreative Snake findet aber auch für dieses Problem eine Lösung. Snake rennt zum Jeep, knüpft ihn an einen Ballon, lässt ihn aufsteigen und mit dem Heli kollidieren, der prompt abstürzt. Danach geht mit dem Pferd geht es auf und davon - Mission abgeschlossen!

    Neben dieser Mission wurde uns ein Blick auf die Eroberung einer feindlichen Mother Base gestattet. Die Ausstattung der Basis hängt von den gesammelten Ressourcen des Spielers ab. Wer fleißig Soldaten, MGs und Ähnliches per Ballon einsackt, der kann seine Base mit besserer Sicherheitstechnik und mehr Personal ausstatten. Die gezeigte Basis war zum Beispiel durch Kameras, Infrarot-Fallen und Soldaten gesichert. Snake schafft es fast bis zum Eingang des Lagers, auf dem Weg nimmt er sogar Raketenwerferstellungen und zwei Soldaten mit, doch dann wird er fast von einer Explosion zerfetzt. Der Besitzer der Basis, der feindliche Snake, ist aufgetaucht und hat ihn entdeckt! Das Einnehmen des Feindeslagers ist also fehlgeschlagen, aber zumindest konnte Snake dem Feind ein paar Gegenstände stibitzen.

    Diese Mehrspieleroptionen sowie die Missionen, die sich jedes Mal etwas anders spielen (abhängig vom bisherigen Vorgehen des Spielers, sowie von Witterungs- und Tageszeitumständen), sollen für ein ein hohes Maß an Abwechslung sorgen. Wir hätten zwar eigentlich gerne mehr zur Story und den unzähligen damit verknüpften Fragen erfahren, aber unterhaltsam und gleichzeitig vielversprechend waren die neuen Szenen allemal.

    00:50
    Metal Gear Solid 5: Steam-Ankündigung im Video
    Spielecover zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
    Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
  • Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
    Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
    Publisher
    Konami
    Developer
    Kojima Productions
    Release
    01.09.2015
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von Hoernchen1234
    Bin zwar immernoch skeptisch was die Open World angeht aber das was man bis jetzt schon gesehn hat sieht schon…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von Hoernchen1234
        Bin zwar immernoch skeptisch was die Open World angeht aber das was man bis jetzt schon gesehn hat sieht schon (größtenteils) super aus.
        Freu mich schon drauf.

        Und die PC Version kommt dann also über Steam. Gut dass ich die PC Version eh nicht spielen wollte. 
    • Aktuelle Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1132367
Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
Von Pferdekacke und Bikini-Models - Gamescom-Präsentation
Folter, Mord, Kindersoldaten - Metal Gear Solid 5 präsentiert sich in Trailern bislang als ein Spiel, das überaus ernste Themen anspricht. Dass es auch anders geht, zeigt die Präsentation von der Gamescom!
http://www.gamesaktuell.de/Metal-Gear-Solid-5-The-Phantom-Pain-Spiel-14823/News/Von-Pferdekacke-und-Bikini-Models-Gamescom-Praesentation-1132367/
14.08.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/08/Metal_Gear_Solid_5_Phantom_Pain_Gamescom_2014__2_-gamezone_b2teaser_169.jpg
metal gear solid,action,konami
news