Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Max Payne 3: Rockstars Action-Adventure im Lestertest von Playstation3

    Ich habe Max Payne 3 jetzt auf Schwierigkeitsstufe Mittel und ohne Zielhilfe durchgespielt und möchte euch meine Meinung nicht vorenthalten.Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich zuvor noch keinen Max Payne-Teil gespielt habe, daher entfällt ein Vergleich zu älteren Teilen der Serie.

    Was mir gefallen hat: Die Story
    Für mich macht ein gutes Game vor allem eine gute Story aus und diese ist in Max Payne 3 gegeben. Max ist nach dem Tod seiner Frau in seiner Alkohol- und Medikamentensucht fast zu Grunde gegangen - bis ihn Raul Passos, ein alter Bekannter, dazu überredet, einen neuen Job in Sao Paulo anzunehmen. Max soll dort die einflussreiche Branco-Familie in der Rolle eines Leibwächters beschützen. Diese vermeintlich einfache Aufgabe entpuppt sich schnell als nervenaufreibender Überlebenskampf, bei dem Max klar wird, wie enorm hinderlich seine Alkoholsucht ihm beim Lösen der Probleme ist.

    Die Handlung ist sehr dramatisch erzählt und gespickt mit Rückblenden. Die Monologe, die Max während des gesamten Spielverlaufes führt, kommen sehr eindringlich und düster daher. Trotz seiner vermeintlichen Depressionen hat Max immer einen guten Spruch auf Lager und lockert durch seinen schwarzen Humor das Geschehen oft auf. Im Lesertest zu Max Payne 3, das ich auf der Xbox 360 getestet habe, verrate ich euch alle Einzelheiten.

    Das Gameplay
    Die Handlung ist sehr dramatisch erzählt und gespickt mit Rückblenden. Die Handlung ist sehr dramatisch erzählt und gespickt mit Rückblenden. Quelle: forum-3dcenter.org Im Gameplay zeigt sich eine weitere große Stärke des Spiels, nämlich die Bullet Time. Es ist während einer Schießerei (und daraus besteht eigentlich das gesamte Gameplay) fast jederzeit möglich, die Slow-Motion-Funktion zu aktivieren. Löst man diese aus, wird das Geschehen verlangsamt und sowohl Menschen als auch Kugeln bewegen sich in Zeitlupe. Diesen Vorgang kann nun der Spieler ausnutzen, um in aller Seelenruhe die Widersacher anzuvisieren und auszuknipsen.
    Ist die Leiste für die Bullet Time abgelaufen oder wird die Taste für die Spezialfähigkeit erneut gedrückt, läuft alles wieder in Echtzeit ab und der Schusswechsel wird natürlich schwieriger. Dieses Feature macht unglaublich viel Spaß und lässt das Spiel auch nie langweilig werden. Ein damit verbundenes Highlight ist auch das Shootdodge, bei dem Max Payne um Ecken oder Hindernisse in Zeitlupe springen kann, um dann in der Luft die Schurken zu Strecke zu bringen.

    Von noblen Nachtclubs bis hin zu verdreckten Gossen in Favela - in Max Payne 3 bekommt man als Spieler viel Abwechslung geboten. Von noblen Nachtclubs bis hin zu verdreckten Gossen in Favela - in Max Payne 3 bekommt man als Spieler viel Abwechslung geboten. Quelle: forum-3dcenter.org Wird in einem Gefecht der letzte Übeltäter erschossen, wird das Ereignis noch einmal in der Bullet-Cam zur Schau gestellt, indem der Spieler die Kugel stark verlangsamt auf den Gegner zufliegen sieht. Wem diese Brutalität noch nicht reicht, der kann dann noch sein ganzes Magazin in den armen Knecht verfrachten, was diesen dann vermutlich gänzlich unkenntlich macht. Die dargestellte Gewalt ist aber definitiv nicht für Kinderaugen geeignet und lässt eine USK bzw. PEGI 18 Wertung rechtfertigen. Das in der USK Version keine Zivilisten erschossen werden dürfen, mindert den Spielspaß nicht, da die Zivilsiten im Spiel normalerweise sowieso nicht vor die Flinte laufen. Dies ist auch der einzige Schnitt in der deutschen Version. Die Level sind, für Rockstar typisch, sehr detailreich dargestellt. Man kann immer wieder neue Schauplätze betreten, die sich alle voneinander unterscheiden. Von noblen Nachtclubs bis hin zu verdreckten Gossen in Favela – hier bekommt man als Spieler viel Abwechslung geboten.

    Die Grafik
    Die Grafik bei Max Payne 3 ist einfach grandios – mehr kann man eigentlich gar nicht meckern. Alle Texturen sind schön anzusehen, die Animationen sind flüssig, hier passt einfach alles. Vor einem Uncharted 3 muss sich dieses Spiel auf keinen Fall verstecken.

    Was mir nicht gefallen hat: Die Zielhilfe
    Wie in vielen anderen Games kann man auch bei Max Payne 3 die Zielhilfe aktivieren/ deaktivieren. Da ich eine Zielhilfe in fast jedem Spiel als störend empfinde, habe ich diese auch gleich vor Spielbeginn ausgeschaltet. Was ich dann aber häufig feststellen musste, hat mich sehr enttäuscht. Beim Anvisieren der Gegner wird nämlich trotzdem in die Richtung eines Gegner gelenkt, auch wenn man diesen vielleicht gerade nicht anvisieren wollte. Dies ist wirklich störend und nicht nachvollziebar, vor allem, wenn man die Zielhilfe eigl. ausstellen kann.

    Das Fazit
    Max Payne 3 hat mich wirklich überrascht, einen Shooter mit einer derart guten Inszenierung hatte ich nicht erwartet. Auch wenn im Spielverlauf nur geballert wird was das Zeug hält, kommt nie Langeweile auf. Die Features machen einfach viel zu viel Spaß und auch die Kapitel sind sehr abwechslungsreich. Dass man die Zielhilfe nicht komplett ausschalten kann, fließt daher nicht sehr stark in die Bewertung mit ein. Von mir eine klare Kaufempfehlung – diesen Leckerbissen sollte man sich nicht entgehen lassen. Fein gemacht, Rockstar Games!

    Wertung: 90% Eine Multiplayer-Wertung entfällt.


    01:14
    Max Payne 3 PC: Explosiver Launchtrailer
    Spielecover zu Max Payne 3
    Max Payne 3
  • Max Payne 3
    Max Payne 3
    Publisher
    Rockstar Games
    Developer
    Rockstar Games
    Release
    01.06.2012
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von Playstation3
    Hättest du genauer gelesen, dann hättest du bemerkt, dass ich dazu geschrieben habe, dass ich die Zielhilfe…
    Von Detox
    Kurzer aber guter Test.Guck mal in den Optionen. Wenn ich mich richtig erinnere war da auch noch eine Einstellung für…
    Von Playstation3
    danke 
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von Playstation3
        Zitat von Detox
        Kurzer aber guter Test.

        Guck mal in den Optionen. Wenn ich mich richtig erinnere war da auch noch eine Einstellung für Zielhilfe.
        Hättest du genauer gelesen, dann hättest du bemerkt, dass ich dazu geschrieben habe, dass ich die Zielhilfe ausgeschaltet habe und dieses Problem trotzdem aufgetreten ist 
      • Von Detox Gelöscht
        Kurzer aber guter Test.

        Zitat
        Beim Anvisieren der Gegner wird nämlich trotzdem in die Richtung eines Gegner gelenkt, auch wenn man diesen vielleicht gerade nicht anvisieren wollte. Dies ist wirklich störend und nicht nachvollziebar, vor allem, wenn man die Zielhilfe eigl. ausstellen kann.
        Guck mal in den Optionen. Wenn ich mich richtig erinnere war da auch noch eine Einstellung für Zielhilfe.
      • Von Playstation3
        danke 
    • Aktuelle Max Payne 3 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1014708
Max Payne 3
Max Payne 3: Rockstars Action-Adventure im Lestertest von Playstation3
Ich habe Max Payne 3 jetzt auf Schwierigkeitsstufe Mittel und ohne Zielhilfe durchgespielt und möchte euch meine Meinung nicht vorenthalten.Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich zuvor noch keinen Max Payne-Teil gespielt habe, daher entfällt ein Vergleich zu älteren Teilen der Serie.
http://www.gamesaktuell.de/Max-Payne-3-Spiel-14295/Lesertests/Max-Payne-3-Rockstars-Action-Adventure-im-Lestertest-von-Playstation3-1014708/
03.08.2012
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/08/max.jpg
max payne,action-adventure,rockstar
lesertests