Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mass Effect: Andromeda: Nachrichten aus einer fernen Galaxis

    [b]Panoramafenster: [/b]
Das Visier nimmt den Großteil des Helmdesigns ein und bietet dem Träger so optimale Sichtverhältnisse. (PC) Quelle: Electronic Arts

    Mit Mass Effect: Andromeda bricht eine Ära für neue, unerfahrene Helden in fremden Alien-Landen an. Was können wir vom Reboot der erfolgreichen Bioware-Serie erwarten?

    Wer wird wohl der Heroe des nächsten epischen Mass Effect-Abenteuers? Ist es der saurierartige Turianer mit der Reibeisenstimme und der coolen Sonnenbrille? Die elegante Asari mit ihrem weiblichen Charme? Oder vielleicht doch der schwerfällige Kroganer-Hüne? Falsch! Es ist Ryder, eine junge Kadettin der Militär-Akademie, eine frische Protagonistin mit komplett neuer Ausrichtung.

    Hallo Welt: 
Gerade der letzte Teil war extrem kampflastig, in Andromeda sollt ihr dank Jetpack und Mako mehr Zeit mit Erkundung verbringen. (PC) Hallo Welt: Gerade der letzte Teil war extrem kampflastig, in Andromeda sollt ihr dank Jetpack und Mako mehr Zeit mit Erkundung verbringen. (PC) Quelle: Electronic Arts Captain Shepard hatte bereits das harte Programm zur Spezialausbildung für die Elite-Einheit von N7 absolviert, als ihr in Mass Effect die Zügel übernommen habt. Das Bioware-Epos war auch deswegen so besonders, weil ihr eure eigene Vorgeschichte wählen konntet: Soll der männliche oder weibliche Shepard als Kind auf einem Raumschiff aufgewachsen sein? Dadurch bekommt er Vorbildlichkeitspunkte. Oder soll er ein Waisenknabe sein, der sich durchs Leben schlagen musste, kriminell wurde und trotzdem das Glück hatte, es ins Militär zu schaffen? Das resultiert wiederum in Abtrünnigkeitspunkten. Oder soll er als Kolonist aufgewachsen sein, der von Allianz-Soldaten gerettet wurde und daher eine gewisse Verbundenheit zum Militär fühlt?
    Neue Ära: 
N7 ist Geschichte, Ryders Spezialeinheit trägt als Kürzel das A. Was genau das heißt, wollte der Kreativchef nicht verraten. (PC) Neue Ära: N7 ist Geschichte, Ryders Spezialeinheit trägt als Kürzel das A. Was genau das heißt, wollte der Kreativchef nicht verraten. (PC) Quelle: Electronic Arts

    Intensivere Geschichte

    Ob Bioware wieder mit psychologischen Profilen arbeiten wird, wissen wir noch nicht. Es sieht jedoch nicht danach aus, da die Kanadier deutlich stärker in Richtung eines Hideo Kojima gehen und eine Auteur-Geschichte erzählen möchten: "Wir haben uns bewusst für eine Kadettin oder einen Kadetten entschieden, die als Figuren etwas anders angelegt sind. Die haben nicht schon alles erlebt, sondern sind eher überwältigt davon, überhaupt bis jetzt überlebt zu haben", erzählt Creative Director Mac Walters, der auch schon früher als Chefautor an der Mass Effect-Serie gearbeitet hat.

    Überraschung: 
Ryder schlief lange Zeit in einer Kryokammer und ist überrascht, als sie den ersten fremden Alienplaneten betritt. (PC) Überraschung: Ryder schlief lange Zeit in einer Kryokammer und ist überrascht, als sie den ersten fremden Alienplaneten betritt. (PC) Quelle: Electronic Arts Es soll mehr darum gehen, erst zum Helden zu reifen - ein spannender Ansatz. Allerdings wird Bioware mit diesem Reboot Serienfans sicher vor den Kopf stoßen, denn die Kanadier machen einen harten Schnitt: Wir werden zwar auf einige Charaktere und Rassen aus der ersten Trilogie treffen, aber es werden wohl nicht alle Fragen beantwortet. Was ist aus der Kroganischen Rebellion geworden? Können die vermummten Quarianer nach dem Sieg über die technifizierten Reaper wirklich ohne Schutzhelm leben? Und was ist aus Joker und unseren anderen Begleitern geworden? Es wird interessant zu sehen sein, ob Bioware darauf eine befriedigende Antwort geben kann.
    Mehr Zerstörung, bitte! 
Die Frostbite-Engine besitzt ein nahezu unendliches Potenzial. Wie cool wäre es, dieses Monster durch Physikspielereien bezwingen zu können? (PC) Mehr Zerstörung, bitte! Die Frostbite-Engine besitzt ein nahezu unendliches Potenzial. Wie cool wäre es, dieses Monster durch Physikspielereien bezwingen zu können? (PC) Quelle: Electronic Arts

    Die Technik

    Gerade Mass Effect 3 wirkte technisch angestaubt und hatte eine Engine, die kaum in der Lage war, die recht cineastische, in Richtung Call of Duty gehende Inszenierung einzufangen. Dank Frostbite-Engine kann Bioware jetzt richtig Gas geben und wir hoffen sehr, dass sie das Potenzial dieses Grafikmotors auch wirklich ausnutzen. Wenn wir mit dem Mako durch die Wüste heizen, dann wollen wir auch die Geschütze an Bord nutzen, um geheime Eingänge freizusprengen, die Zusatz-Quests freischalten.

    Und wäre es nicht gerade bei einem pausierbaren Taktik-Shooter fantastisch, wenn Explosionen ähnlich wie in Quantum Break in tausenden kleinen Scherben enden würden, die für die Sekunde eurer Planung eingefroren werden und in denen sich die Umgebung spiegelt?

    Wir fänden es auch nicht verkehrt, mit einem Raketenwerfer eine Brücke sprengen zu können, um Scharfschützen das Leben schwerer zu machen. Battlefield 1 zeigt ja bereits in seiner Alpha-Demo, wie viel Potenzial in dieser globalen Spielengine steckt, die jetzt von FIFA über Titanfall 2 bis hin zu Mass Effect jedes EA-Entwicklerteam verwendet.

    Entwickler: Bioware | Hersteller: Electronic Arts


    "Shepard war bereits ein Held, Ryder muss in die Rolle erst reinwachsen."

    Interview: 
Mac Walters erzählte uns bereitwillig vom neuen Mass Effect. Interview: Mac Walters erzählte uns bereitwillig vom neuen Mass Effect. Quelle: Bioware Mac Walters, Creative Director bei Bioware, sprach mit uns über Aliens, Ryder und Alien-Welten.

    Games Aktuell: Jahrelang haben wir gebibbert, gezögert, gekämpft und gezetert - und im Nachhinein so manche Entscheidung bereut. Die epische Geschichte samt ihrer profilstarken Figuren zeichnete die erste Trilogie aus, warum also dieser harte Schnitt in der Story?

    Mac Walters: Hollywood ist ja ein großer Fan von diesen vierten Teilen, aber das ist nicht unser Ding. Wir hätten natürlich die Band noch ein letztes Mal in Form eines Spinoffs zusammenbringen und uns auf einen anderen Charakter konzentrieren können, das wäre die einfachste Lösung gewesen. Aber es ist für uns an der Zeit, neue Charaktere aufzubauen, ihnen genau die gleiche Profilstärke zu verleihen, aber in einer anders strukturierten Geschichte: Als wir das erste Mal auf Commander Shepard trafen, war er schon so eine Art Held oder zumindest ein hochdekorierter Offizier und wir bestimmten seinen Weg zur Legende. Ryder ist mehr eine einfache Soldatin, die zunächst lernen muss, in diese ihr aufgezwungene Heldenrolle reinzuschlüpfen.

    GA: Interessant, aber gab es nie die Überlegung, einen gealterten Shepard zu nehmen, der eine Welt nach jenen Ereignissen aus Mass Effect 3 erlebt?

    Walters: Durchgespielt haben wir vieles, aber diese Veteranen-Geschichten bringen viele Probleme mit sich. Persönlich bin ich ein großer Fan von Jack Bauer und der Serie 24, aber irgendwann funktionierte diese nicht mehr für mich: Jack hatte alles verloren, alles geopfert und das Foltern und Abschlachten wurde immer extremer. Wenn eine Figur bereits alles erlebt hat, traut man ihr auch automatisch alles zu.

    Ryder ist für uns spannender, weil sie uns einen anderen Ansatz ermöglicht: Wir wollen wieder mehr zu den Wurzeln von Mass Effect zurückkehren und euch mehr Zeit auf diesen unterschiedlichen Planeten verbringen lassen. Natürlich schwelt eine große Bedrohung im Hintergrund, Andromeda wird nichts von der Epik seiner Vorgänger einbüßen, aber etwas langsamer beginnen. So eine Spezialeinheit ist immer da, wo es brennt und dann auch schon wieder weg. Das wollen wir ändern, es geht vielmehr darum, Planetenoberflächen mit dem Mako zu erkunden, Gespräche zu führen und Alien-Fraktionen kennenzulernen. Die müssen euch wohlgemerkt nicht zwingend feindlich gegenüberstehen, gerade dieses argwöhnische Beschnuppern macht ja viel vom Reiz der Serie aus.

    GA: Können wir ein verändertes Beziehungssystem erwarten? Mass Effect fühlte sich immer etwas zu sehr auf schnellen Sex fokussiert an statt Beziehungen aufzubauen.

    Walters: Ja, daran feilen wir gerade. In der alten Trilogie waren die Tools dafür etwas zu sehr Gameplay-basiert. Es ging nur darum, ein paar Checkboxen abzuhaken, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein und den richtigen Spruch zu aktivieren. Wir arbeiten jetzt stärker mit Psychoprofilen und unterschiedlichen Temperamenten. Wie im echten Leben gibt es Personen, die sehr offen sind für Freundschaft oder mehr, andere sind verschlossener, weil sie vielleicht negative Erfahrungen gemacht haben oder ihre Kultur es sie anders gelehrt hat.

    Übrigens werden wir diese Systeme auch deutlich stärker auf die gesamte Crew anwenden. Sie merken sich, wie ihr in vereinzelten Situationen agiert, ob ihr sie ins offene Messer rennen lasst oder ihnen in Kampfsituationen Rückendeckung gebt. Generell gibt es mehr Möglichkeiten für Dialoge, gerade auch während der Erkundung im Mako. Wir arbeiten mit dem Need for Speed-Team an der Fahrphysik, das Driften und Cruisen soll sich gut anfühlen und so ein kleiner Chat der Beifahrer hat ja noch keinem Roadtrip geschadet.


    08:12
    Mass Effect Andromeda: Gameplay auf PS4 Pro, Entwickler zur Technik
    Spielecover zu Mass Effect: Andromeda
    Mass Effect: Andromeda
  • Mass Effect: Andromeda
    Mass Effect: Andromeda
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Bioware
    Release
    1. Quartal 2017

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1208303
Mass Effect: Andromeda
Mass Effect: Andromeda: Nachrichten aus einer fernen Galaxis
Mit Mass Effect: Andromeda bricht eine Ära für neue, unerfahrene Helden in fremden Alien-Landen an. Was können wir vom Reboot der erfolgreichen Bioware-Serie erwarten?
http://www.gamesaktuell.de/Mass-Effect-Andromeda-Spiel-55712/Specials/Vorschau-1208303/
04.10.2016
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2016/09/MEAndromeda_Aufmacher-pc-games_b2teaser_169.jpg
mass effect andromeda,electronic arts,action,shooter,rollenspiel,bioware
specials