Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • L.A. Noire - Das nicht ganz perfekte Spiel - Leser-Test von Cryloor

    Es hat eine Weile gedauert, bis L.A. Noire meine Aufmerksamkeit erregte. Doch als die Vorschauen dann immer dichter und zahlreicher wurden, kam ich irgendwann nicht mehr daran vorbei und stellte fest, dass mich die Idee des Spiels sehr interessierte. Dies verprach eine neue, geniale Spielerfahrung zu werden. Ich wurde von dem Spiel auch nicht enttäuscht ... nicht ganz!

    Atmosphärisch bietet L.A. Noire gleich zu Beginn eine Gänsehautstimmung, die den Gamer gelungen einstimmt. Als Streifenpolizist durchsucht man eine dunkle Gasse nach einer Mordwaffe. Zwischen leeren Flaschen und heruntergekommen Fassaden leuchtet man mit der Taschenlampe nach Hinweisen. Das Spiel packt einen sofort mit eiskalter Hand und zieht in seinen Bann. Richtig los geht es natürlich erst nach dem Tutorial, wenn man das Gelernte in die Praxis umsetzen kann und die Polizeiuniform gegen Anzug und Krawatte tauscht. Nun bekommt man einen Eindruck der spannend inszenierten Tatorte und der Spurensuche, die jeden Spieler bei seinem Ehrgeiz packen sollte, alles zu finden, um eine 5-Sterne Wertung anzustreben. Grafisch ist das Ganze auf solidem, aber nicht bahnbrechendem Niveau.

    L.A. Noire - Das nicht ganz perfekte Spiel - Leser-Test von Cryloor Doch schon bald bekommt man DEN Pluspunkt überhaupt bei diesem Spiel zu spüren. Was im Tutorial bereits geübt wurde, wird ab sofort extrem wichtig, um den Fall mit hoher Wertung abzuschließen. Der Dreh- und Angelpunkt von L.A. Noire: Das Verhören. Hier bekommt man die wohl beste Gesichtsanimation zu sehen, die jemals ein Spiel hervorgebracht hat.
    Die "Gesprächspartner" knabbern sich an den Lippen herum, ziehen die Augenbrauen zusammen, rollen die Augen nervös zur Decke und bei jeder Bewegung sehen die Gesichter beinahe täuschend echt aus. Hier hat Rockstar-Games eindeutig einen Volltreffer gelandet, genauso wie mit den hervorragenden englischen Sprechern. Eine unterhaltsame Nebenbeschäftigung ist es zudem, durch das virtuelle Los Angelas zu düsen, seltene Fahrzeuge zu suchen oder nicht spektakuläre aber motivierende Nebenmissionen namens Straßenverbrechen zu lösen.

    L.A. Noire - Das nicht ganz perfekte Spiel - Leser-Test von Cryloor Quelle: Rockstar Doch nun kommen wir auch schon zu den Problemen des Games. Die angeblichen Beweise sind nicht immer logisch, Gesichtsdeutungen können auch total in die Hose gehen, was natürlich meistens auf einem Fehler des Spielers beruht, aber manchmal auch ein Knick in der Gamelogik verschuldet. Die Fahrt zu den Tatorten, deren Untersuchung und anschließendes Ausfragen der Personen macht ungeheuer Spaß, doch leider läuft jeder Fall nach Schema- F ab. Manchmal fühlt man sich ein wenig an den Assassins Creed 1 Baukasten erinnert, was auf Dauer leider etwas ermüdend ist. Etwas nervig kommt auch eine vielleicht gut gemeinte, aber völlig verwirrende Rahmenstory daher, welche man besser durch einzeln abzuschließende Fälle, die nichts miteinander zu tun haben, ersetzt hätte. Denn durch diese Story werden selbst einige gelöste Fälle unbefriedigend.

    Hinzu kommt auch leider die Tatsache, dass es beinahe völlig egal ist, wie viele Fehler man macht. Man kann in keinem Fall eine Weile hängen bleiben, es geht immer irgendwie weiter. Ein wenig mehr Frustpotential wäre an dieser Stelle angebracht gewesen. Die Steuerung ist Rockstar-typisch etwas hölzern und hemmt den Spielfluss ein wenig.

    FAZIT: Ein sehr gut gemachtes Game mit hohem Spannungs- und Spaßfaktor, jedoch mit seeehr viel Luft nach oben.

  • L.A. Noire
    L.A. Noire
    Publisher
    Rockstar Games
    Developer
    Team Bondi
    Release
    20.05.2011
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von Sebacrush
    perfekt beschrieben... es fehlt ein wenig pepp

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Skylanders: Imaginators Release: Skylanders: Imaginators
    Cover Packshot von Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht Release: Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht Warner Bros. Interactive , Traveller's Tales
    Cover Packshot von LEGO Marvel's Avengers Release: LEGO Marvel's Avengers Warner Bros. Interactive , Traveller's Tales
    Cover Packshot von Star Wars: Battlefront 3 Release: Star Wars: Battlefront 3 LucasArts , Free Radical Design
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

    • Aktuelle L.A. Noire Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
827172
L.A. Noire
L.A. Noire - Das nicht ganz perfekte Spiel - Leser-Test von Cryloor
Es hat eine Weile gedauert, bis L.A. Noire meine Aufmerksamkeit erregte. Doch als die Vorschauen dann immer dichter und zahlreicher wurden, kam ich irgendwann nicht mehr daran vorbei und stellte fest, dass mich die Idee des Spiels sehr interessierte. Dies verprach eine neue, geniale Spielerfahrung zu werden. Ich wurde von dem Spiel auch nicht enttäuscht ... nicht ganz!
http://www.gamesaktuell.de/LA-Noire-Spiel-11475/Lesertests/LA-Noire-Das-nicht-ganz-perfekte-Spiel-Leser-Test-von-Cryloor-827172/
01.06.2011
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2011/05/launchtrailer_montage_ger.jpg
la noire,action-adventure,rockstar
lesertests