Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Konfuzius - Nur sein Schwert war mächtiger als seine Weisheit - Leser-Kritik von Kratos666

    Der Name Chow Yun-Fat dürfte jeden Filmfan durch Filme wie "Tiger and Dragon" bekannt sein, was für ein genialer Schauspieler er ist beweist er in diesem 22 Millionen Dollar Epos namens Konfuzius - Nur sein Schwert war mächtiger als seine Weisheit.

    Das Cover der BD. Das Cover der BD. Quelle: Amazon.de Die Handlung spielt in einer Zeit, in der das große chinesische Reich noch nicht vereint ist und von vielen verschiedenen Herrschern, welche sich untereinander alle nicht grün waren, regiert wird. Konfuzius stammte aus einfachen Verhältnissen. Durch seine Lehren wird er am Hofe des Königs ein einflussreicher Mann. Schon bald wurde er vom Bürgermeister zum Minister ernannt. Durch seinen sehr milden Führungsstil, seinem Vorhaben die vielen Herrscher zu entmachten und seinem Willen, China zu einen, schafft er sich aber auch viele Feinde. Vor allem dem Clan-Führer Chi Shun ist Konfuzius ein Dorn im Auge, den es für ihn zu entfernen gilt . Durch viele Intrigen und eine List gelingt es ihm schließlich den Philosophen aus dem Königreich ins Exil zu verbannen. Anfangs tritt er alleine seine Reise an, doch auf seinem Weg folgen ihm später viele seiner Anhänger und seine Gefolge wächst quasi stetig. Trotz vieler Entbehrungen halten sie ihm 14 Jahre lang die Treue.

    Ich gebe zu, dass mich die Lehren des Konfuzius nie interessiert haben, da ihn aber Chow Yun-Fat verkörpert und er in China so gnadenlos an den Kinokassen floppte und von sämtliche Medien durch den Kakao gezogen wurde, war meine Neugier geweckt. Als unwissender Europäer hab ich keine Ahnung, in wie weit das Gezeigte mit dem tatsächlichen Leben des wohl berühmtesten Philosophen, der je gelebt hat, übereinstimmt, aber das was einem hier gezeigt wird, ist definitiv ganz großes Kino. Kostüme, Soundtrack, grandiose Kulissen, eine nahezu perfekte Kameraführung und geniale Landschaftsaufnahmen, wenn auch aus dem Computer, passen einfach genial zusammen und bilden die Basis für einen tollen, wenn auch für Nichtasiaten etwas schwer nachzuvollziehenden Film. Sich die vielen chinesischen Namen und die Gesinnung der verschiedenen Reiche zu merken, ist für Europäer nicht ganz einfach. Für mich waren dann irgendwann die Bewohner der Heimatstadt von Konfuzius die Guten und die anderen die Bösen. So einfach ist das in Wirklichkeit aber wohl eher nicht.

    Auch erwähnenswert ist der größtenteils erstklassige Einsatz der CGI-Technik, die sich in keinsterweise hinter der aus Hollywood verstecken muss. Allerdings muss ich gleich noch dazu sagen, dass jeder der dank des etwas unglücklich gestalteten Trailers ein Schlachtenepos wie Red Cliff erwartet, bitter enttäuscht wird. Kofuzius ist eher ein ruhiger, dialoglastiger Film, der einem die Person des Meisters, wie er immer genannt wurde, etwas näher bringen soll. Chow Yun-Fat spielt diese Rolle absolut hervorragend, hier sieht man wiedermal sehr schön, welche Klasse dieser für mich geniale Schauspieler besitzt.
    Chow Yun-Fat in seiner Rolle als Konfuzius Chow Yun-Fat in seiner Rolle als Konfuzius Quelle: english.cri.cn
    Allerdings gibt es auch einige Dinge, die mir negativ aufgefallen sind und den sonst großartigen Gesamteindruck etwas trüben. Zum einen gibt es immer mal Sprünge in der Handlung, welche mit der doch für einen solchen Film eher geringen Länge von 120 Minuten zu erklären sind, eine längere Spielzeit wäre da auf alle Fälle angebracht gewesen. Was mir auch nicht so richtig gefallen hat, ist, dass auf viele wichtige Charaktere nur ganz kurz eingegangen wird, aber wahrscheinlich ist es auch ganz einfach so, dass man durch die schier gigantische Anzahl an verschiedenen Führungspersönlichkeiten gar keine andere Möglichkeit hatte, näher auf diese Menschen einzugehen, weniger wäre hier vielleicht mehr gewesen. Einen weiteren Kritikpunkt gibt es in Sachen Etikette. Wenn man sogar im Todeskampf noch Zeit hat seinen Helm aufzusetzen, weil eine Lehre des Meisters besagt, dass man immer mit Würde sterben soll, dann wirkt das schon arg aufgesetzt und unglaubwürdig.

    Nichtsdestotrotz finde ich den Film absolut sehenswert und gleichzeitig ist es sehr traurig, dass er durch die westlichen Medien so verwurstet wurde. Das wird sicherlich auch viele Menschen abschrecken, sich diesen Film anzuschauen.
    Von mir gibt es auf alle Fälle (8/10) Punkte.

  • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
    Von Dr. Kratos666
    Also ich denk mal der eine wird sagen das man hier hätte auch noch 40 Minuten weglassen können, aber wenn man den Film…
    Von sasacrocop
    sehr gute review, den film werde ich auf jeden fall im auge behalten
    Von StHubi
    120 Minuten sind zu kurz? Pooh... Scheint ja ein echtes Mammut-Werk zu sein. Aber wohl auch ziemlich weit außerhalb…
    • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel

      • Von Dr. Kratos666 Gelöscht
        Zitat von StHubi
        120 Minuten sind zu kurz? Pooh... Scheint ja ein echtes Mammut-Werk zu sein. Aber wohl auch ziemlich weit außerhalb dessen, was ich mir üblicherweise ansehe.

        Trotzdem ein guter gemachtes Review, Kratos!
        Also ich denk mal der eine wird sagen das man hier hätte auch noch 40…
      • Von sasacrocop Kicktipp-Gewinner 2011/2012
        sehr gute review, den film werde ich auf jeden fall im auge behalten
      • Von StHubi Moderator
        120 Minuten sind zu kurz? Pooh... Scheint ja ein echtes Mammut-Werk zu sein. Aber wohl auch ziemlich weit außerhalb dessen, was ich mir üblicherweise ansehe.

        Trotzdem ein guter gemachtes Review, Kratos!
    • Aktuelle Konfuzius: Nur seine Weisheit war noch mächtiger als sein Schwert Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
833591
Konfuzius: Nur seine Weisheit war noch mächtiger als sein Schwert
Konfuzius - Nur sein Schwert war mächtiger als seine Weisheit - Leser-Kritik von Kratos666
Der Name Chow Yun-Fat dürfte jeden Filmfan durch Filme wie "Tiger and Dragon" bekannt sein, was für ein genialer Schauspieler er ist beweist er in diesem 22 Millionen Dollar Epos namens Konfuzius - Nur sein Schwert war mächtiger als seine Weisheit.
http://www.gamesaktuell.de/Konfuzius-Nur-seine-Weisheit-war-noch-maechtiger-als-sein-Schwert-DVD-237073/Lesertests/Konfuzius-Nur-sein-Schwert-war-maechtiger-als-seine-Weisheit-Leser-Kritik-von-Kratos666-833591/
12.07.2011
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2011/07/51xkAEL-jnL._SL500_AA300_.jpg
lesertests